Australien: Mann rettet Koalas vor dem Verdursten

NaturAustralien

Twitter Facebook Google+ 2 teilen

Die Klimaerwärmung fordert immer mehr Opfer. Inzwischen ist der Mangel an natürlicher Wasserversorgung im austalischen Buschland so groß, dass Koalas ernsthaft bedroht sind. Ein Farmer rief eine Initiative ins Lebens, um den Tieren zu helfen.

Die Temperaturen steigen immer weiter, der Eukalyptus trocknet aus und die Koalas beginnen zu trinken. Normalweise brauchen sie dies nicht zusätzlich tun, da die Euykalyptusblätter sie mit genügend Flüssigkeit versorgen. Allein durch den Verzehr bleiben sie genügend hydriert, um der brennenden Sonne Australiens zu trotzen. Doch inzwischen müssen die Koalas sich anpassen und zusätzlich Wasser trinken, um überleben zu können.

Folglich begeben sich die Tiere auf die Suche nach Wasserquellen und setzen sich so Gefahren aus. Zum Beispiel werden sie zur leichten Beute von Raubtieren, sobald sie ihnen unbekanntes Terrain absuchen.

Koalas sind sowieso schon vom Aussterben bedroht. Der Bestand der Tiere in freier Wildbahn ist in den letzten Jahren um 80% zurückgegangen. Eine schockierende Zahl! Der zunehmende Durst der Tiere verschlimmert die Situation noch. Robert Frend entschied sich einzugreifen und den Tieren zu helfen.

DIE KOALAS BRAUCHEN WASSER

DIE KOALAS BRAUCHEN WASSER
© doescher/123RF

Der Australier hatte eine ganz simple Idee. Er installierte künstliche Wasserquellen in den Bäumen, die nur alle zwei Monate ausgetauscht werden müssen. Somit haben die Koalas einen gefahrenlosen Zugang zu Wasser. Doch auch dieses Projekt kann nicht alle Tiere retten. Die Klimaerwärmung stell ein zunehmendes Problem dar, vor allem für Tiere und Natur.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Der Tierretter von Kenia
Diese Tiere kann man bei einer Safari in Afrika bestaunen
Mystische Unterwassertiere

0 Wie 0 Ich mag es nicht
Die Redaktion
Geposted 06.04.2017 2 teilen
Twitter Facebook Google+
Entdecken Sie die Sieben Königreiche von Westeros Entdecken Sie die Sieben Königreiche von Westeros