Melbourne: Paradies für Kaffeetrinker und Kunstliebhaber

KulturAustralien

Twitter Facebook Google+ 1 teilen

Melbourne wurde erneut zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt. Die australische Metropole erhält den Titel damit bereits zum sechsten Mal in Folge. Zeit, die Stadt der Kunst und des Kaffees ein bisschen besser kennenzulernen.

Melbourne gilt seit Jahren als lebenswerteste Stadt der Welt

Melbourne gilt seit Jahren als lebenswerteste Stadt der Welt
© sunflowerey/123RF

Jedes Jahr bewertet die britische Zeitschrift "The Economist" 140 Großstädte weltweit nach den Kriterien Sicherheit, Stabilität, Infrastruktur, Bildung und Erholungswert, sowie nach Sport- und Kulturangeboten. Seit fünfzehn Jahren schon ist Melbourne unter den Top Drei der lebenswertesten Städte der Welt, seit sechs Jahren in Folge führt die zweitgrößte Stadt Australiens die Liste vor Wien und Vancouver an.

In Melbourne entstehen die neuen Trends des Kontinents, die Vier-Millionen-Metropole ist bekannt für ihre angesagten Cafés und Kunstgalerien und die vielseitige Kultur- und Restaurantszene. Darüber hinaus sorgt der abwechslungsreiche Mix aus moderner Architektur und viktorianischen Herrenhäusern, weitläufigen Parks und den verwinkelten "Laneways" in der Innenstadt für ein interessantes Stadtbild.

In den schmalen Gassen im Zentrum haben sich neben hippen Boutiquen und Galerien unzählige Bars und Restaurants angesiedelt. 6000 Gastronomiebetriebe soll es in der Stadt geben, das Angebot ist multikulturell und vielseitig - von asiatischer Küche, über europäische Einflüsse bis hin zu Matcha Latte und Bananenbrot ist alles vertreten.

Charakteristisch für die Stadt ist auch die ausgiebig zelebrierte Kaffeekultur. Fast überall ist man von Espressoduft umgeben, viele Cafés haben ihre eigenen Röstanlagen - wer noch kein begeisterter Kaffeetrinker ist, wird es hier. Täglich werden mehr als 30 Tonnen Kaffeebohnen im Hafen von Melbourne ausgeladen, das entspricht etwa drei Millionen Tassen Kaffee.

Neben der guten Gastronomie und dem entspannten Lebensstil ist auch die lebendige Kunstszene einer der Gründe dafür, dass Melbourne immer wieder vom "Economist" ausgezeichnet wird. Mehr als 130 Kunstgalerien und Museen sind in der Metropole am Yarra River zu finden. Auch auf der Straße ist man fast überall von Kunst umgeben - viele Laneways sind für ihre Wandmalereien und schönen Details bekannt, im Presgrave Place hängen zum Beispiel bunte Bilderrahmen an den Hauswänden.

Eine weitere Besonderheit Melbournes ist die Umgebung. Wer sich nach Entspannung und Natur außerhalb der pulsierenden Großstadt sehnt, stößt schon im näheren Umkreis auf eine große landschaftliche Vielfalt und eine außergewöhnliche Tierwelt. Besonders beliebte Ausflugsziele sind der Grampians National Park, die berühmte Küstenstraße Great Ocean Road und die Insel Philipp Island, auf der rund 32 000 Zwergpinguine leben.

Daniela S.
Geposted 17.05.2017 Bearbeitet am 29.05.2017
Twitter Facebook Google+
Ein Blick hinter die Kulissen: das traurige Leben der Delphine Ein Blick hinter die Kulissen: das traurige Leben der Delphine Informationen für Thailand-Reisende Informationen für Thailand-Reisende