Mallorcas Regionalregierung fordert ein Mietwagenlimit bis 2018

TransportSpanien

Twitter Facebook Google+ 2 teilen

Staus, Lärm und viel Hupen - auf Mallorcas Straßen geht es geschäftiger zu als in so mancher Großstadt. Doch nun reicht es den Mallorquinern, sie beschweren sich zunehmend über den Verkehr auf der Insel. Die neue Höchstgrenze für Mietwagen soll Abhilfe schaffen.

Volle Straßen auf Mallorca

Volle Straßen auf Mallorca
© James Copeland Ltd/123RF

Mietwagen werden bei Urlaubern immer beliebter, vor allem weil es so viel praktischer ist, wenn man mit seinem eigenen fahrbaren Untersatz an den Strand oder den Supermarkt düsen kann. Was dem einen pure Freude und ein Gefühl von absoluter Selbstständigkeit im Urlaub verschafft, wird für den Anderen zum Chaos - ja schon fast zum Horror. In Mallorca beschweren sich immer mehr Anwohner über den tobenden Inselverkehr. Der Lärm, die vielen Staus und die hohe Luftverschmutzung machen vielen Residenten zu schaffen.

Die Beschwerden der Anwohner sind so groß geworden, dass sich sogar die Regionalregierung mit dem Problem befasst. Ziel ist es bis 2018 zur Hauptsaison April bis Oktober die Zahl der Mietwagen drastisch zu senken, um die Ruhe auf die "Isla de la calma" zurückzubringen. Die Regierung reagiert damit nicht nur auf Beschwerden der Einheimischen, sondern auch auf Warnungen von Umweltschützern. Seit Jahren warnen diese vor immer mehr Luftverschmutzung auf der Insel, zudem musste für den Infrastrukturausbau viel Natur weichen.

Bevor die Regierung allerdings agieren kann, muss geklärt werden wie viele Mietwagen auf der Insel sind und wie viele vermietet werden dürfen. Eine Studie soll Auskunft darüber geben, welche Anzahl an Mietautos die Insel verkraften könnte. Jedoch besteht das Problem, dass von 140 ortsansässigen Autovermietungen gerade mal 20 ihre aktuellen Zahlen an das Ministerium übermittelt haben. Trotz eines 2015 erlassenen Dekrets kommen viele Firmen dieser Meldepflicht nicht nach. Schätzungen zufolge sollen rund 100.000 Mietwagen auf Mallorca zirkulieren. Eine mögliche Lösung für das Problem könnte die Einführung einer Fahrsteuer sein, welche die Mietwagenverleiher zahlen müssten.

0 Wie 0 Ich mag es nicht
Die Redaktion
Geposted 27.07.2017 2 teilen
Twitter Facebook Google+
20 interessante Fakten über China 20 interessante Fakten über China Wunder der Natur- Amerikas vergessene Nationalparks Wunder der Natur- Amerikas vergessene Nationalparks