Safari durch Deutschland und Co.

NaturDeutschland

Twitter Facebook Google+ 2 teilen

Einen Spaziergang durch die frische Luft mal anders. Erleben Sie einen unvergesslichen Tagesausflug, der Ihnen mehr als nur einen Spaziergang bietet. Besuchen Sie einen der Wildparks in Deutschland, Österreich, Holland und der Schweiz. Beobachten Sie dabei die unterschiedlichsten Wildtiere wie Luchse, Rehe, Hirsche und Co. In diesem Artikel werden Ihnen die schönsten Wildtierparks genannt, die Sie unbedingt mal besuchen sollten.

Wildgehege Hellenthal-NRW

Wildgehege Hellenthal-NRW
© paschertz/123RF

Mit einer Greifvogelstation mit eingebunden, befindet sich der 65 Hektar große Tierpark südlich vom Nationalpark Eifel, in Hellenthal (Kreis Euskirchen). Gegründet wurde er im Jahr 1967. Sowohl Wildgehege, als auch Greifvogelstation sind ganzjährig geöffnet. Sein Schwerpunkt liegt bei einheimischen Tierarten, die in natürlicher Umgebung präsentiert werden. Im Wildgehege können Rotwild, Damwild, Schwarzwild, Muffelwild, Luchse, Füchse, Wildkatzen, Waschbären, Marderhunde und Wildpferde beobachtet werden. In der Greifvogelstation können Adler, Bussarde, Milane und Falken im freien Flug erlebt werden. Auch exotische Greifvögel wie Schreiseeadler, Wüstenbussard, Weißkopfseeadler, Kondor und Blaubussard sind in der Station zu beobachten. Das Highlight stellt die mehrmals am Tag stattfindende Live-Flug-Show dar.

Wildpark Aurach-Tirol

Wildpark Aurach-Tirol
© igor1105/123RF

Der Wildpark Aurach, in Tirol, befindet sich seit der Gründung 1972 im Privatbesitz der Familie Pletzer. Den Besuchern wird ein schönes Naturidyll geboten, in dem man vor allen heimische Tierarten, welche man in freier Natur nicht so oft zu Gesicht bekommt, beobachten kann. Rotwild, Damwild, Muffelwild in Tirol?s größtem Freigehege sowie Steinwild, Luchse, Yaks und viele andere Tiere können beobachtet werden. Neben seinen tierischen Bewohnern begeistert der Wildpark auch durch seine einzigartige Lage mit Panoramablick auf die Kitzbüheler Alpen. Dadurch, dass man versucht die Tiere in artgerechter Haltung zu führen, ist der Wildtierpark in Tirol bei den Menschen sehr begehrt. Eine Hauptattraktion ist die tägliche Wildfütterung um 14.30 Uhr am Futterplatz, der ca. 2 min zu Fuß vom Eingangsbereich entfernt ist. Im Streichelstadl sind Lamas, Schafe, Shetlandponys, Esel, Ziegen, Hasen und Meerschweinchen zu Hause und dürfen von den Besuchern gestreichelt und sogar gefüttert werden.

Natur- und Tierpark Goldau-Schweiz

Der Natur- und Tierpark Goldau trägt Wesentliches zur Erhaltung bedrohter Tierarten und zum Naturschutz bei. So machen unterschiedliche Bildungsangebote und Freizeitangebote, wichtige Artenschutzprogramme, Kooperationen mit internationalen Zoos und der Wissenschaft den Tierpark zu einem Kompetenzzentrum für Aufzucht und Wiederansiedelung sowie Bildung und Information. Auf 43 Hektar beherbergt der Tierpark Goldau rund 100 heimische und europäische Wildtiere, die aus nächster Nähe beobachtet werden können. Zum Service gehören verschiedene Workshops, die der Tierpark anbietet. Hier kann man bestimmte Themen, die einen sehr interessieren, mehr vertiefen. Durch Beobachtungen, Spiele, Materialien und Theorie machen den Workshop zu einem abwechslungs- und erlebnisreichen Tag. Bei allen Programmen wird viel Wert auf das Beobachten der Tiere gelegt. Inhalt und Methodik werden den Altersgruppen angepasst. Eine Besonderheit ist, dass der Tierpark seine Besucher animiert Tier- oder Pflanzenpate zu werden. Denn damit unterstützen sie den Natur- und Tierpark im Tier- und Pflanzenschutz.

Vogel- und Tier-Ruinen-Holland

Vogelpark Ruinen

Ein Beitrag geteilt von Marjan (@marjanvdlaan) am

Lassen Sie sich von der Schönheit der in den Niederlanden heimischen Vögel überraschen. Der in Ruinen sich befindende Vogelpark hat viel zu bieten. Hier kann man vor allem Vögel beobachten, die ihre Heimat in den Niederlanden haben. Typische Vögel sind unter anderem Der Brachvogel, Rotschenkel, Uferschnepfe, Austernfischer, Säbelschnäbler und Kiebitz. Der Tierpark ist vor allem auf europäische Arten und ihre tropischen Verwandten spezialisiert. Darunter zählen die Schneeeule, die Auer- und die riesige Hoenderkoet. Bei dem Tierpark handelt es sich wirklich um einen Park. So gibt es unzählige Wanderwege, die mit den Gehegen der Tiere verbunden sind. Auch sind an jedem Gehege Informationstafeln über die Tiere befestigt, um, sich mehr über die besonderen Tiere zu informieren.

Wenn Sie ein Naturliebhaber sind und gerne an der frischen Luft sind, dann kombinieren Sie doch mal Ihren sonst so unspektakulären Spaziergang mit einem Besuch einer dieser Tierparks. Es lohnt sich wirklich.

Sehen Sie auch

Greifvögel und andere Tiere von Saja-Besaya
Naturpark Sierra de Grazalema
Der Nonsuch Island-Naturpark

0 Wie 0 Ich mag es nicht
Die Redaktion
Geposted 13.09.2017 2 teilen
Twitter Facebook Google+
So wird Ihr Trip in das Saarland perfekt So wird Ihr Trip in das Saarland perfekt Strand ist für alle da Strand ist für alle da