• Andorra
    © Serg V. / 123RF
  • Andorra
    ©Jens Östrup / 123RF
1      
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Reisen nach Andorra: Fürstentum in guter geografischer Lage

Zwischen den Franzosen und den Spaniern gelegen, profitiert das Fürstentum von Andorra von einer schönen geografischen Lage im Massiv der östlichen Pyrenäen. Es ist somit unnötig, die Anzahl der angebotenen Aktivitäten in diesen Kontext aufzuzählen, sowohl für den Sommer, als auch den Winter. Für die Gourmets ist die Kochkunst von Andorra eine gekonnte Mischung der französischen und spanischen Küche.

Wichtige Informationen zur Reisevorbereitung

Das Fürstentum von Andorra hat ein einzigartiges politisches System, der andorranische Thron wurde zwischen dem katalanischen Bischof von Urgell und dem französischen Staatschef aufgeteilt. Andorra hat noch die 90.000-Einwohner-Marke noch nicht erreicht. Das Land ist in sieben Gemeinden unterteilt, das Pendant zu Kommunen, die selbst noch einmal in Städte unterteilt sind. Canillo, Emcanp, Ordino, La Massana, Sant Julia de Loria, Esaldes-Engordany und Andorra la Vella bilden die besondere Verwaltungsform. Andorra la Vella, die pittoreske Hauptstadt die im Herzen des Gebirges eingebettet liegt, spiegelt den Charme des Landes mit seinen 25.000 Einwohnern wunderbar wider.

In Andorra spricht man offiziell katalanisch, aber Französisch und Spanisch werden genauso häufig verwendet. Die Touristen schätzen vor allem, dass dieses Reiseziel seine Traditionen aufrechterhalten hat, mit unter anderem Kirchweihen mit Kostümen.

Dem kleinen Land fehlt es nicht an Hotels oder Unterbringungsmöglichkeiten, da es das ganze Jahr über Besucher empfängt (fast zehn Millionen im Jahr). Im Winter sind die bis zu 2000 Meter hohen Berglandschaften ideal für den Wintersport: Ski, Snowboard, Spaziergänge mit Schneeschuhe, Hundeschlitten und Schneemobile stehen zur Verfügung. Die Skigebiete von Andorra sind die höchsten und wichtigsten der Pyrenäen, vor allem Grandvaliera und Vallnord.

Während den Sommermonaten werden auch diejenigen nicht enttäuscht, die sich verausgaben wollen. Mehr als 200 Strecken bieten Möglichkeiten zum Klettern, Canyoning durch das ganze Fürstentum, etwa in der Schlucht Coma de Ransol (Canillo). Moutainbiking bietet die Gelegenheit, die überwältigende Landschaft zu entdecken. Ein einfacher Spaziergang lässt Sie die Natur von Andorra bewundern. Der Großteil dieser Aktivität lässt sich auch mit der Familie praktizieren. Das milde Klima im Sommer macht die Wanderungen in den Bergen an den dutzenden Seen vorbei sehr angenehm. Das Tal von Madriu-Perafita-Claror, im Süden des Landes, ist UNESCO-Weltkulturerbe. Hier wurden drei Hütten gebaut, die Wanderer empfange, die sich dorthin wagen.

Für Fans von Geschichte und kulturellen Urlauben werden Rundfahrten in den Städten angeboten, um die römische Architektur betrachten zu können. Die Kirchen und Kapellen sind sehr interessant und einen Besuch wert, wie etwa die Kirche Sainta Coloma oder San Clemente. Der Altarraum von Meritxell, der 1976 von dem Architekten Ricardo Bofill entworfen wurde, bietet den Besuchern einen luftigen Raum mit erstaunlichen schwarzen und weißen Steinbögen.

Die andorranische Gastronomie verbindet die französische Cuisine mit den Schätzen der spanischen Kochkunst. Viele Restaurants des Landes präsentieren die köstliche Mischung der traditionellen Küche des Gebirges. Gegrilltes ist sehr beliebt. In den typischen Gerichten findet man zahlreiche Fleischwaren, Schafskäse und speziell zubereitete Zwiebeln.

Tipps der Redaktion

Der Verband der andorranischen Skistationen - Ski Andorra - bietet eine gute Pauschale an. Sie erlaubt für fünf nicht zwingend aufeinanderfolgende Tage, in allen Stationen Ski zu fahren. Dieses Ticket ist bei alle Verkaufsstellen der Stationen erhältlich.

In Andorra gibt es keinen Flughafen. Am nahsten liegen die Flughäfen von Toulouse (187 km) und Barcelona (200 km). Von beiden Städten aus kann man das Fürstentum in drei Auto-Stunden erreichen.

Es wurde ein Shuttleverkehr eingens dafür eingerichtet, um die Anfahrt bis nach Andorra la Vella zu ermöglichen. Er verkehrt mehrmals am Tag. Sie können genauso mit dem Zug bis zur Grenze und anschließend mit dem Bus weiter fahren. Für die Einreise benötigen Sie nur ein gültiges Ausweisdokument.

Seien Sie stets vorsichtig in den Bergen. Im Falle eines Unfalls, wählen Sie die europäische Notfallnummer 112.

Das Limit der Produkte, die steuerlich entlastet sind, ist pro Person begrenzt. Wenn Sie dieses beim Shopping übertreffen, riskieren Sie eine Steuergefährdung, das Zollamt ist sehr wachsam in dieser Region.

Die Verkaufszahlen von Ferienappartements erleben einen großen Anstieg in dem Fürstentum. Deshalb ist es auch nicht selten, dass man auf der Straße von spezialisierten Verkäufern angesprochen wird. Diese können sehr aufdringlich sein, wenn nicht sogar aggressiv. Lassen Sie sich davon nicht beeindrucken oder einschüchtern und geben Sie ihnen zu erkennen, falls Sie nicht interessiert sind.

Pluspunkte

  • +Die Preise sind 15 % bis 50 % billiger als in Deutschland.
  • +Es ist einfach, Unterkunft und Essen zu besonders attraktiven Preise zu finden.
  • +Das Kulturgut des Fürstentums ist reich und insbesondere die zahlreichen römischen Kirchen sind außergewöhnlich gut erhalten.

Minuspunkte

  • -Es gibt keinen anderen Zugang als die Straße und im Sommer nehmen die Staus oft von beeindrucke Ausmaße an.
  • -Man bekommt manchmal den Eindruck, in einen riesigen Supermarkt zu sein.

Traditionen

Bei den kommunalen Festen und anderen Festlichkeiten trägt man oft die andorranischen Trachten. Für Männer ist es in der Regel ein weißes Hemd mit schwarzer Weste, eine Pluderhose mit Kordel und schwarzen Bändern, die sich kreuzend vom Fußgelenk bis übers Knie reichen. Die Frauen bekleiden sich mit einer weißen Hemdbluse, einer weißen Stola um die Schultern, schwarzen Halbhandschuhen mit Spitzenbesatz, einer einfarbigen Schürze, einem kniekurzem Rock und mit denselben Leinenschuhen wie die Männer. Man findet vier typische Tänze in Andorra: die Marratxa (Sant Julià de Lòria), den Ball von Santa Anna (Escaldes-Engordany), den Kontra-Schritt (Andorra la Vella)) oder die Sardana.

Küche

Die Feinschmecker werden in Andorra eine breite Palette von Spezialitäten und Restaurants vorfinden. Um einen Qualitätstourismus zu entwickeln, haben sich übrigens die Abteilung des Tourismus und die Hotelunion mobilisiert, um die andorranische Küche aufzuwerten. Daraus entstand der Tag des gastronomischen Herbstfestes (Ende November, Anfang Dezember). Schnecken, Fische (Kabeljau, Bar, Steinbutt, usw.), Fleisch, Wurstwaren: die Restaurants des Fürstentums kombinieren und bieten Menüs mit katalanischen, französischen und lokalen Spezialitäten an. Lassen Sie sich also iberischen Schinken, Käse aus Tupi, Stopfleber, Entenbrust, Carpaccio von Kabeljau und Rind, Schweine-Füße mit Steinpilzen, Shrimps mit Bohnen und Speck oder auch Calçotades (zarte geschmorte Zwiebeln) schmecken.

Wetterprognose

Entdecken Sie wöchentliche Wettervorhersagen für Andorra . Verschiedene Kriterien ermöglichen es uns, Ihnen die beste Reisezeit für Andorra . anzuzeigen. Verschiedene Temperaturen, schlechtes Wetter, starke Sonneneinstrahlung oder auch die Windstärke werden miteinbezogen, sodass Sie sich Aktivitäten aussuchen können, die zur jeweiligen Wetterlage passen und Ihren Urlaub in Andorra zu einem Erfolg werden lässt.

Getestete Hotels

Souvenirs und Handwerk

Andorra ist eine großes Reiseziel wenn es ums Shoppen geht. Zahlreiche Besucher begeben sich ausschließlich dorthin, um von den Preisen ohne Mehrwertsteuer zu profitieren. Der Schmuckhandel, Optiker, Parfümerien, Sportgeschäfte, Antiquitätenhändler, Elektronik-Geschäfte, Hi-Fi, Modellbau, Nahrungsmittel oder Spitzenkleidung, etwa 4 000 Geschäfte bedienen Millionen von Touristen jedes Jahr. Die Öffnungszeiten werden an diesen beeindruckenden Verbraucherfluss angepasst: die Kaufhäuser sind von Montag bis Freitag, von 09.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet, am Samstag von 09.00 Uhr bis 21.00 Uhr und am Sonntag von 09.00 Uhr bis 19.00 Uhr.

Sehenswürdigkeiten

Die Kirchen , Eine Kirche , Andorra
Die Kirchen
Les Musées , Eine große Auswahl an Museen , Andorra
Les Musées
Les maisons traditionnelles , Andorranische Häuser , Andorra
Les maisons traditionnelles
Die Produkte
Die Wanderungen , Fahrradausflüge , Andorra
Die Wanderungen
Ski , Die Berggipfel von Andorra , Andorra
Ski
El Inuit Parc , Inuit-Park , Andorra
El Inuit Parc
Les excursions , Wanderer in Andorra , Andorra
Les excursions
Les refuges , Andorranische Hütten , Andorra
Les refuges
L'itinéraire du fer , Dem Eisen auf der Spur , Andorra
L'itinéraire du fer
La géographie andorrane , Ein Gebirgszug , Andorra
La géographie andorrane
Les fleuves et les lacs , Der Juclarsee , Andorra
Les fleuves et les lacs
La vallée du Madriu , Gletschertal Vall del Madriu-Perafita-Claror , Andorra
La vallée du Madriu
Les hébergements , Die Kategorien Hotels in Andorra , Andorra
Les hébergements
La gastronomie et les bordas , Die Küche Andorras , Andorra
La gastronomie et les bordas