• Cookinseln
    © Przemyslaw Skibinski / 123RF
  • Cookinseln
    © iStockphoto.com / Simon Bradfield
1      
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Cookinseln

Die Inseln sind ein wahrer Schatz des Pazifischen Ozeans, sie gehören zu Neuseeland, auch wenn sie eigentlich unabhängig sind. Das Archipel zählt insgesamt 15 Inseln, die nördlichen Inseln sind Korallenatolle, die südlichen Inseln vulkanischen Ursprungs. Reisen zu den Cookinseln sind ein immer hervorragend mit einer einzigartigen Aussicht auf die Lagune. Die Inseln liegen über eine Gesamtfläche von 2,2 Mio. km² verteilt.

Tipps der Redaktion

Denken Sie vor ihrer Abreise daran, genügend Filme für Ihren Fotoapparat einzupacken. Es gibt keine Campingplätze: Campen ist verboten! Bei der Besichtigung der Dörfer wird von allzu legerer Kleidung abgeraten. Der Monokini wird nur an den Stränden der Hotels toleriert.
Geben Sie kein Trinkgeld, für die Polynesier wäre dies eine Beleidigung; schenken Sie hingegen etwas.
Ende Juli wird der sog. Constitution Day gefeiert, bei dem unter Jubelgeschrei die Unabhängigkeit der Cookinseln zelebriert wird. Die Umzüge und Ausstellungen sowie die verschiedenen traditionellen Ereignisse sind ein echtes Erlebnis.

Pluspunkte

  • +Die Schönheit und die Temperaturen der Südsee (23 bis 27° C).
  • +Keine großen Hotelanlagen.
  • +Wassersportaktivitäten in den Lagunen: Tauchen, Angeln, Baden, Segeln,...

Minuspunkte

  • -Die Inseln sind schön, doch Platzangst sollte man keine haben! Der Ansturm von Touristen hat die Sympathie der Einwohner gegenüber Reisenden etwas getrübt.
  • -Die Flüge zwischen den verschiedenen Inseln sind ziemlich teuer.

Küche

Die lokale Küche der Inseln verwendet vor allem Kokosnuss und Fisch. Zu den beliebtesten Gerichten gehören der Ika Mata (marinierter roher Fisch mit Zitrone und Kokosmilch), der Anga Kuru Akaki Ia (Frucht des Baumes mit gefülltem Brot) und der Poke (Pudding aus exotischen Früchten und Kokosmilch).

Souvenirs und Handwerk

Was das lokale Kunsthandwerk angeht, haben Sie die Qual der Wahl: Skulpturen, Flechtkörbe aus Kokosfasern, Pandanentaschen, Töpferwaren, Stickereien, Tivaevaes oder Ukulele. Auch die berühmten schwarzen Perlen zählen zu den beliebtesten Souvenirs. Leidenschaftliche Sammler finden sicherlich Gefallen an den Briefmarken und Münzen der Cookinseln. Die Geschäfte sind in der Regel montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr und samstags von 8.00 Uhr bis
12.00 Uhr geöffnet. Über den Preis wird nicht verhandelt.

Cookinseln : Entdecken Sie unsere Städte