• Katar
    © iStockphoto.com / Mlenny
1      
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Katar: Drehscheibe für Weiterflüge in die Golfstaaten

Neben seiner Bedeutung als eines der wichtigsten Öländer, dient Katar auch als Drehscheibe für Weiterflüge in die Golfstaaten. Von den benachbarten Emiraten unterscheidet es sich durch seine gegenwärtige Tourismuspolitik. Allerdings verfolgt es nicht die Absicht, sich vom Ruhm Dubais als beliebtem Reiseziel für Badeurlaube zu distanzieren.

Wichtige Informationen zur Reisevorbereitung

Katar ist wohl am ehesten für sein reiches Ölvorkommen bekannt. Das Öl wurde 1939 entdeckt, wodurch die Förderung von Öl bald das neue Standbein der Katarischen Wirtschaft wurde. Daraufhin wuchs der Reichtum im Land, und dies Begünstigte auch die Modernisierung des arabischen Landes. Im Allgemeinen werden Sie bei Ihrem Urlaub in Katar merken, dass das Land seinem "großen Bruder" Saudi - Arabien in allen Belangen nacheifern möchte. Dies geschieht einerseits durch die vielen Hochhäuser die man mittlerweile in Doha bewundern kann, als auch durch hohe Preise für Unterkunft und Verpflegung. Wer also einen Urlaub in Katar plant, sollte definitiv das genügende Kleingeld mitbringen - Günstig wird der Aufenthalt hier sicherlich nicht!

Besonders schön ist es, wenn Sie in Katar die Hauptstadt Doha besuchen. Die Stadt eifert dem großen Nachbarn Dubai in allen Belangen deutlich nach, vor allem was die Bauten angeht. Auch diese kleine Hauptstadt kann imposante Bauwerke vorweisen. Hier sind darüber hinaus mehrere Großprojekte in Planung wie beispielsweise der Bau von 120 Wolkenkratzern. Auch die Doha Mall ist ein Großprojekt der Stadt, die den imposanten Malls im reichen Nachbarland Saudi-Arabien nacheifern soll. Besonders schön in Doha ist auch das Museum für Islamische Kunst. Das Museum verfügt über eine unglaubliche Größe von 260.000 Quadratmeter. Hier können Sie über wesentliche Kunstsammlungen der Emire von Katar staunen. Unter der Sammlung sind unter anderem Keramiken, Textilien, Artefakte und Waffen und natürlich nicht zu vergessen Bücher, sowie historische Dokumente. Die Gegenstände stammen alle samt aus der arabischen Welt, von Spanien bis nach Indien.

The Pearl ist wohl der Hingucker des Landes. Dabei handelt es sich um eine künstliche Insel, die extra für Urlauber beziehungsweise für Luxusvillen errichtet wurde. Hier finden sich hochwertige und extrem teure Villen, Luxushotels, Einkaufszentren, Schulen, Kindergärten und weitere Geschäfte, die zu langen Shoppingbummeln einladen. Darüber hinaus können Sie hier erstklassig essen, denn hier finden sich auch mehrere Sternerestaurants - für das gute Essen müssen Sie jedoch auch extrem viel ausgeben. Als Vorlage diente den Architekten des Inselkomplexes, Bauwerke aus der Toskana, der Provence, Kataloniens oder Andalusiens. Dem jedoch nicht genug, denn hier wurden auch vier verschiedene Häfen für Yachten gebaut - somit wird vor allem die extrem reiche Klientel hiermit angesprochen.

Die Flora und Fauna in Katar bietet zwar nicht eine besonders große Vielfalt, jedoch sind die Aktivitäten, denen man hier nachgehen kann, umso vielseitiger. Sie können hier beispielsweise Pferderennen beobachten, auf die Sie auch wetten können. So bessert sich eventuell mit ein bisschen Glück die Urlaubskassen von selbst auf - oder Sie verlieren, dies kann natürlich auch passieren. Ein bisschen Risikofreude ist hierbei auf jeden Fall notwendig. Neben Pferderennen, die es ja auch bei uns gibt können Sie hier auch etwas ganz exotisches sehen, und zwar Kamelrennen. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit eine Falknerei zu besuchen, in der Falken gezüchtet werden. Wie wärs also einmal mit einem Falken auf dem Arm? Das wird bestimmt ein einmaliges Urlaubsfoto!

Generell herrschen in Katar immer und somit ganzjährig gleichbleibend hohe Temperaturen und eine enorme Schwüle. Diese ist bedingt durch 85% Luftfeuchtigkeit, die im Land herrscht. Die Temperaturen im Sommer sind sehr heiß, somit kann das Thermometer auch schnell mal auf 50 Grad Celsius in den Sommermonaten steigen. Die mittleren Temperaturen belaufen sich auf circa 36 Grad Celsius, dies ist für Katarische Verhältnisse noch richtig angenehm kühl. Somit kann man sagen, dass man sich zu dieser Jahreszeit besser in klimatisierten und angenehm kühlen Gebäuden und Räumen aufhält. Wenn Sie sich schon kurze Zeit draußen aufhalten sind Sie in kürzester Zeit extrem geschwitzt. Somit ist das Reiseland Katar nicht unbedingt für alte Menschen oder Schwangere geeignet. Sie sollten darüber hinaus unbedingt darauf achten, dass Sie sich nicht erkälten, denn trotz der hohen Temperaturen ist die Gefahr krank zu werden sehr groß. Der Grund dafür sind die Temperaturunterschiede in den kühlen Gebäuden und den hohen Temperaturen draußen.

Tipps der Redaktion

Während des Ramadan ist es verboten, auf der Straße zu trinken, zu essen oder zu rauchen. Die Hotels haben jedoch geöffnet, hier bekommen Sie auch etwas zu essen. Beim Alkohol gibt es allerdings Einschränkungen: Man darf ihn nur aus der Minibar und auf dem Zimmer trinken.

Ein Besuch in Katar ist besonders schön, da die Meeres und Wüstenlandschaften wunderschön sind. So etwas sieht man mit Sicherheit nicht überall. Darüber hinaus hat sich das Land dem Tourismus noch nicht hundertprozentig geöffnet, das heißt für Sie, dass Sie hier einen entspannten Urlaub verbringen könnten, ohne sich jeden Tag in den Kampf um Liegestühle mit anderen Touristen begeben zu müssen. Definitiv ein Pluspunkt für Katar als Urlaubsland. Eher negativ hingegen sind die klimatischen Bedingungen während des Sommers, die eher schwierig sind. Nicht für jeden ist das Wetter geeignet - gerade Schwangere oder ältere Menschen könnten hiermit ihre Probleme haben. Viel Trinken und sich gut eincremen und vor der Sonne schützen ist daher ungemein wichtig. Darüber hinaus ist die Gesellschaft äußerst stark islamisch geprägt, das heißt für Sie, dass Sie sich an die fremde Kultur anpassen müssen - so gibt es zum Beispiel nicht in jedem Restaurant Schweinefleisch zu essen, da dies als unrein gilt. Passen Sie sich also bestmöglichst an die gegebenen religiösen Bedingungen an, und tragen Sie nicht unbedingt zu aufreizende Kleidung.

Generell unterliegen die Reisen innerhalb Katars keinen bestimmten Einschränkungen. Sie haben die Möglichkeit mit einem internationalen Führerschein einen Mietwagen bis zu 7 Tage lang zu mieten. Wenn Sie in die Wüste oder eher schwer zugängliche Gebiete fahren möchten, bietet es sich an einen Reiseveranstalter mitzunehmen, beziehungsweise einen Guide, der sich gut in der Gegend auskennt. Als Tourist alleine ist eine Tour durch die unwirklichen Gebiete Katars gar nicht zu empfehlen, da man sich hier schnell verlaufen kann und dies kann fatale Folgen haben. Darüber hinaus sollten Sie bei einem solchen Ausflug unbedingt genügend Benzin-und Trinkwasservorräte mitnehmen, da das Klima in der Wüste besonders austrocknend ist. Somit ist es auch wichtig dann zu trinken, wenn Sie eigentlich keinen Durst haben. Sie sollten darüber hinaus die angegebene Route und die ungefähr angestrebte Rückkehrzeit bei der Hotelrezeption hinterlegen, damit im Fall der Fälle nach Ihnen gesucht werden kann.

Besonders wichtig ist in Katar auch das Verhalten in der Öffentlichkeit. Deshalb ist es wichtig, dass es während des Fastenmonats Ramadan einige Einschränkungen gibt, vor allem was die Schließung von Restaurants oder Behörden angeht. Darüber hinaus sollten Sie höchst sensibel sein, was religiöse Angelegenheiten betrifft. Halten Sie somit unbedingt islamische Traditionen ein. Die Regeln während der Fastenzeit gelten eigentlich nur für Muslime dennoch sollten Sie sich als Nichtmuslime darauf besinnen, die Gefühle der in Katarlebenden Muslime durch Ihr Verhalten nicht zu verletzen. Konkret bedeutet das, dass Sie tagsüber lieber vom Essen, Trinken oder Rauchen in der Öffentlichkeit absehen. Besonders Frauen sollten während des Fastenmonats darauf verzichten aufreizende Kleidung zu tragen. Kleiden Sie sich besser dezent und verhüllen Sie ihre Arme, sodass es nicht zu unangenehmen Begegnungen mit Gläubigen Muslimen kommt.

Pluspunkte

  • +Die Meeres- und Wüstenlandschaften sind außergewöhnlich.
  • +Das Land hat sich dem Tourismus noch nicht hundertprozentig geöffnet.

Minuspunkte

  • -Die klimatischen Bedingungen während der Sommermonate sind schwierig.
  • -Die Gesellschaft ist streng islamisch geprägt.

Traditionen

Wie bereits erwähnt ist das Land Katar sehr streng islamisch geprägt. Daher geht die Bevölkerung auch dementsprechend ernst mit der Staatreligion um. Nach außen hin scheint das Land zwar enorm liberal, dem ist jedoch nicht unbedingt so, denn Homosexualität beispielsweise ist in Katar komplett verboten, so herrscht in diesem Punkt auch nicht viel Toleranz. Stellen Sie sich somit, wie oben bereits erwähnt, darauf ein, dass Sie sich auch teilweise langärmlige Kleidung mitnehmen, denn in manche Moscheen werden Sie nicht ohne Kopf-bzw. Schulterbedeckung kommen.

Wichtig ist es, dass man als Besucher eines islamischen Landes, wie Katar, über die Religionsgesetze Bescheid weiß. Sie sollten Sich unbedingt dementsprechend verhalten, denn sonst könnte Ihr Aufenthalt in Katar eher unangenehm werden. Fünf Mal wird am Tag gebetet, das bedeutet, dass alle anderen Aktivitäten zu diesen Tageszeiten zum Erliegen kommen. Frauen sollten darüber hinaus darauf achten, dass Sie sich nicht zu aufreizend kleiden, denn auch das ist nicht unbedingt gern gesehen. Autofahren hingegen dürfen Sie uneingeschränkt, auch Frauen.

Küche

Die Hauptzutaten der traditionellen Küche Katars sind gegrilltes Hammelfleisch oder Huhn, frittierter Fisch, Reis und Salat. Zu den Mahlzeiten werden Tees oder Fruchtsäfte gereicht. Die Kaffeezeremonie ist eine der Besonderheiten der Golfregion: Er wird mit Kardamom gewürzt und immer kochend heiß serviert. Das Wasser wird aus Meerwasser-Entsalzungsanlagen gewonnen. Es hat zwar Trinkwasserqualität, aber der Geschmack ist nicht sehr angenehm. Wenn Sie bei einer Familie zu Gast sind, dürfen Sie gemäß der muslimischen Tradition ausschließlich mit der rechten Hand essen. Achtung: Der Konsum von Alkohol ist nur in den großen Hotels erlaubt.

Besonders beliebt in der Region Katar sind Spezialitäten, wie Shawarma, ein Spieß mit gegrillten Fleischstücken, die in einem Pita-Brot, einem Teigfladen, serviert werden. Darüber hinaus essen die Einwohner Katars gerne Ful, ein Bohnengericht, und Taamiyeh, fittierte Kugeln aus pürierten Kichererbsen. Des Weiteren ist Kabsa ein traditionelles Gericht mit Reis und Hühnchen, welches sehr gerne gegessen wird, nicht nur von den Einheimischen. Ein weiteres Gericht, das die Bewohner Katars sehr gerne essen, ist Mashboos. Dabei handelt es sich um schonend gegartes Hammelfleisch mit gewürztem Reis.

Souvenirs und Handwerk

Das Land erhebt keine Steuern. Luxusartikel, alle möglichen Tabakarten sowie elektrische oder elektronische Geräte können Sie daher zu günstigen Preisen erwerben. Im alten Souk gibt es - abgesehen von Kupferwaren - nur ein geringes Angebot an kunsthandwerklichen Gegenständen. Halten Sie sich daher lieber an fein bestickte Kleidungsstücke, exotische Gewürze, Stoffe und Teppiche. Die berühmten Perlen von Katar sind leider nur etwas für Betuchte. Vor Ort sind sie zu einem echten Kult geworden. Die Geschäfte haben von 07.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 15.30 Uhr bis 19.00 geöffnet. Einige Kaufhäuser auch bis Mitternacht. Freitag ist Feiertag.

Katar : Entdecken Sie unsere Städte

Doha