• Malaysia
    © Shirley Hu Xiao Fang / 123RF
  • Malaysia
    © Roland Nagy / 123RF
1      
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Malaysia

Das Land Malaysia besteht aus einem Teil der südlich an Thailand angrenzenden malaiischen Halbinsel und dem auf der Insel Borneo gelegenen Ostmalaysia mit den beiden Teilen Sarawak und Sabah nördlich des indonesischen Kalimantan. Das Land bietet den Besuchern zahlreiche interessante Facetten. Wir zeigen Ihnen im Folgenden die spannendsten Destinationen in Malaysia. Lassen Sie sich verzaubern!

Wichtige Informationen zur Reisevorbereitung

Die meisten Städte Malaysias wurden mitten im Tropenwald errichtet. Die Stadt Kuala Lumpur mit ihren immens großen Gebäuden, liegt inmitten eines abwechslungsreichen, beunruhigenden, jedoch sehr verführerisch wirkenden Dschungels. Ein ideales Reiseziel für Trekking- und Rafting-Liebhaber. Die Petronas - Türme der Hauptstadt bieten nach Einbruch der Dämmerung einen wunderbaren Anblick. Die Tempel und Moscheen des Landes bilden interessante Zeitzeugen des Zusammenlebens von Islamisten und Buddhisten. Die paradiesisch schönen Strände präsentieren sich wie aus dem Bilderbuch. Hier muss man auf das Dolce Farniente am Strand wirklich nicht verzichten.

Besonders sehenswert in Malaysia ist natürlich die Hauptstadt des Landes, Kuala Lumpur. Für den Trip in diese tolle Stadt sollten Sie jedoch mindestens zwei Tage einplanen, da es hier viel zu entdecken gibt. Besonders schön ist Kuala Lumpur aufgrund seiner alten Bauten aus Kolonialzeiten, wie zum Beispiel das Sultan Abdul Samad Building. Darüber hinaus sollten Sie auch den alten Bahnhof und den indischen Mogulpalast sehen. Ein besonderes Highlight der Hauptstadt Malaysias sind die Petronas Türme, die die höchsten Zwillingstürme der Welt sind. Des Weiteren finden Sie hier die Nationalmoschee namens Masjid Negara, sowie das Nationalmuseum des Landes, das sich im Nachtmarkt von Chinatown befindet. Besonders wichtig für die hinduistische Minderheit in Malaysia ist der Batu Caves, einem Tempel.

Besonders sehenswert in Malaysia ist auch die Insel Penang. Auf dieser Insel errichteten die britischen Kolonialherren ihren ersten Handelsposten, bevor sie die gesamte Insel als Kolonie annektierten. Besonders in der Hauptstadt der Insel, Georgetown, gibt es viele Gebäude, die an die alten Kolonialzeiten erinnern. Eine Sehenswürdigkeit, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten ist der Kek Lok Si-Tempel, der zu den wichtigsten religiösen Stätten der Chinesen in Malaysia gehört. Dieses Heiligtum ist an Farbenpracht nicht zu überbieten.

Wenn Sie schon in Malaysia sind sollten Sie auch unbedingt einen Abstecher auf die Insel Borneo machen. Hierher gelangen Sie am besten mit dem Flugzeug. Besonders schön anzusehen ist der Kinabalu-Nationalparkt der sich hier befindet. Der Mount Kinabalu, ein Berg, den man ebenfalls in diesem Nationalpark finden kann, ist 4101 Meter hoch. Er ist die Hauptattraktion in diesem malaiischen Nationalpark, vor allem bei ausländischen Touristen ist er sehr beliebt.

In der Nähe des Nationalparks befindet sich ein weiterer Ort den es definitiv zu besichtigen gilt.: die Stadt Kota Kinabalu. Sie ist auch gleich die größte Stadt der Insel Borneo. Hier können Sie Ausflüge in den Tunku Abdul Rahman Marine Park buchen, und somit die einzigartige Unterwasserwelt Malaysias kennenlernen. Besonders für Taucher ist der Ort ein wahrer Traum, da man hier viele verschiedene Fischarten findet, die in ihren vielen verschiedenen Farben wunderbar aussehen.

Eine weitere atemberaubende Attraktion von Borneo befindet sich im Gulung Mulu Nationalpark. Hier lässt sich das größte Höhlensystem der Erde finden, welches jährlich tausende Kletterer oder Abenteuerfreunde anlockt. Von der Hauptstadt des Westens von Borneo, in Kuching, haben Sie die Möglichkeit eine Reise zum Bako Nationalpark zu planen. Hier wohnen die Ureinwohner von Borneo noch wie vor hunderten von Jahren, im kompletten Einklang mit der Natur und sich selbst.

Tipps der Redaktion

Die Malaien sind streng praktizierende Muslime. Man sollte vor allem darauf achten, um die Muslime nicht zu brüskieren, dass man in der Stadt, am Strand oder in der Nähe von religiösen Stätten angemessen bekleidet ist. Die religiösen Praktiken sind dennoch toleranter als die im Orient üblichen Praktiken. Die Frauen sind hier verschleiert, jedoch sind viele malaysische Frauen berufstätig. Der Verkauf oder auch der Konsum von Alkohol sind nicht verboten, jedoch man findet man nur wenig Alkohol in Malaysia, außer vielleicht in den chinesischen Geschäften oder Restaurants, in denen überwiegend Bier ausgeschenkt wird. Jedoch ist Alkohol in Kelantan und in Terengganu strengstens verboten.

Es ist nicht nötig, mit den malaysischen Händlern zu feilschen, denn sie bieten ihre Waren zu korrekten Preisen an und es besteht die Gefahr, dass Sie sie hierbei in ihrer Ehre verletzen könnten. Bei den Chinesen braucht man sich diesbezüglich jedoch nicht zurückzuhalten: Das Feilschen gehört für sie zur Tagesordnung und läuft oftmals sogar spielerisch ab. Für Trekkingausflüge in die Berge oder in den Dschungel sollte man in den meisten Fällen bereits im Voraus eine Unterkunft sowie den Ausflug selbst reservieren. Die Unterbringungsmöglichkeiten sind begrenzt und selbst für Trekkingausflüge mit Fremdenführern sind teilweise Genehmigungen erforderlich, die von der Direktion der Nationalparks ausgestellt werden.

Besonders schön an Malaysia sind die wunderschönen Landschaften und das dort herrschende Klima. Hier können Sie sich wunderbar entspannen und erholen. Auch wenn Sie für das Flugticket nach Malaysia relativ viel zahlen müssen, so ist der Transport vor Ort eher günstig. Auch die Lebensmittelpreise sind deutlich niedriger als in Deutschland beispielsweise, so sparen Sie das Geld, das Sie für das Flugticket ausgegeben haben beim Leben vor Ort wieder ein.

Eher negativ hingegen gestalten sich Trecking touren im Landesinneren. Darüber hinaus sollten Sie in manchen Regionen vorsichtig sein, denn hier sind die Sicherheitsstandards nicht wirklich optimal. Auf die Sicherheit im Land selbst wird im folgenden Paragraph noch einmal genauer eingegangen.

Generell sind Diebstähle in Malaysia leider weit verbreitet. So kommt es regelmäßig zu Berichten über Diebstähle auf Straßen oder Shopping Malls. Darüber hinaus ist Taschendiebstahl ein großes Thema in Malaysia. Meist sind die Diebe auf Motorrädern unterwegs und fahren so nah an ihre Opfer heran, dass Sie ihnen die Handtaschen entreißen können. Meistens ist Gewalt dabei an der Tagesordnung. Dabei kam es schon öfters zu ernsthaften Verletzungen, vor allem wenn Sie die Tasche nicht loslassen bzw. diese über den Arm gehängt haben. Darüber hinaus sollten Sie auf keinen Fall sichtbar Gegenstände im Auto liegen lassen. Dies provoziert potentielle Diebe nur, das Auto aufzubrechen und Ihre Wertgegenstände zu entwenden. Seien Sie auch bei den Sehenswürdigkeiten des Landes vorsichtig, auch hier kam es in der Vergangenheit vermehrt zu Diebstählen.

Auch Trickbetrügereien sind im Land an der Tagesordnung. Hierbei werden die Opfer zu Glückspiel animiert, bei dem Sie jedoch nur verlieren können. Von den Trickbetrügern sind vor allem Alleinreisende betroffen, die an den meistbesuchten Plätzen gezielt angesprochen werden. Nicht selten ist es der Fall, dass Opfer unter Vorwänden in Privatwohnungen gelockt werden, in denen Ihnen anschließend Drogen oder K.O.-Tropfen verabreicht werden. Die Opfer werden meist komplett ausgeraubt. Die Tropfen, nach dessen Einnahme Sie sich an nichts oder nur an Bruchstücke erinnern können, werden auch oft in Bars verabreicht. Lassen Sie also auch hier Ihr Glas bzw. Ihr Getränk nicht aus den Augen.

Dadurch, dass die Gewalt in den thailändischen Südprovinzen weiter anhält, sollten sie die Reisehinweise, die für Thailand gelten, dringend beachten. Darüber hinaus ist es zu empfehlen, dass Sie bei Überlandreisen mit dem Bus besonders gut auf ihr Gepäck achten, denn auch hier kann es zu Diebstählen kommen.

Einen weiteren Risikofaktor stellt die Benutzung von Autos oder Motorrädern dar, da es gerade hierbei für Ungeübte zu schweren Unfällen kommen kann. Des Weiteren herrscht in Malaysia Linksverkehr, daher sollten Sie auch aufgrund dessen äußerst umsichtig sein, damit es zu keine Fehleinschätzung und damit verbundenen, schweren Unfällen kommt.

Gerade wenn Sie einen Naturpark besichtigen möchten, ist es ratsam sich einen ortskundigen Begleiter mitzunehmen, da die Ausschilderung im Dschungel zur Orientierung für Leute, die sich nicht gut auskennen, unzureichend ist.

Pluspunkte

  • +Die wunderschönen Landschaften und das dortige Klima tragen zu einem traumhaften Dekor bei, das Ihnen Erholung, Entspannung und Abwechslung garantiert.
  • +Nach dem Erwerb des Flugtickets gestaltet sich das Leben vor Ort (Verkehrsmittel, Unterbringungen, Ernährung usw.) eher günstig.

Minuspunkte

  • -Die Schwierigkeit, Trecks im Landesinneren zu organisieren
  • -Achtung! Bestimmte Regionen weisen Sicherheitsprobleme auf.

Traditionen

Wundern Sie sich bitte nicht, während einer Mahlzeit zu beobachten, wie ein kleines Kind einer anderen, am Tisch sitzenden Person eine Prise Salz schenkt. Eine traditionelle malaysische Mahlzeit beginnt stets mit dieser Geste, bei der das Salz zum Erfrischen des Mundes auf die Zungenspitze gegeben wird. Die animistischen Glaubensrichtungen sind in Malaysia auch heute noch von großer Bedeutung. Die Einwohner fürchten die Hexe Hantu, die überall sein und einfach jeden angreifen kann. Ein Sturz oder auch eine Niederlage können auf diese Hexe zurückgeführt werden, und die von dem Fluch der Hexe betroffene Person sucht in der Regel sofort einen Schamanen auf.

Küche

Die malaysische Küche vereint und unterliegt den Einflüssen der chinesischen, thailändischen, indischen und indonesischen Kochkunst. Die Speisen setzen sich aus Reis (Nasi Goreng) oder Nudeln (Mee Goreng) mit Fleisch (Huhn, Rind, Hammel) oder Fisch zusammen und werden mit einer Sauce aus Kokonussmilch, die mit Gewürzen wie zum Beispiel Safran, Ingwer, Zimt, Koriander, Knoblauch oder auch Zitronenkraut abgeschmeckt wird, serviert. Das malaysische Nationalgericht ist der Satay, das sind leckere Fleischspieße, die zunächst in einer gewürzten Erdnuss-Sauce mariniert und danach gegrillt werden. Die Chinesen essen mit Stäbchen, wohingegen Malaien nur mit ihrer rechten Hand essen. Was die Nachspeisen angeht, sollten Sie sich keinesfalls von dem unangenehmen Geruch eines klein geschnittenen Durians entmutigen lassen und sollten diese saftige Tropenfrucht unbedingt einmal probiert haben. Alle Malaien essen Durian - Früchte!

Wetterprognose

Entdecken Sie wöchentliche Wettervorhersagen für Malaysia . Verschiedene Kriterien ermöglichen es uns, Ihnen die beste Reisezeit für Malaysia . anzuzeigen. Verschiedene Temperaturen, schlechtes Wetter, starke Sonneneinstrahlung oder auch die Windstärke werden miteinbezogen, sodass Sie sich Aktivitäten aussuchen können, die zur jeweiligen Wetterlage passen und Ihren Urlaub in Malaysia zu einem Erfolg werden lässt.

Getestete Hotels

Souvenirs und Handwerk

Das lokale Kunsthandwerk bietet schöne und originelle Artikel wie zum Beispiel Batiken, einfache Stoffe oder auch bedruckte Kleidungsstücke, und auch Sarongs, eine Art von Pareo, die um die Taille getragen werden. Man kann die Sarongs im ganzen Lande, vor allem aber an der Ostküste finden. Wenn Sie keine Angst davor haben, voll bepackt wieder nach Hause zu reisen, sollten Sie sich unbedingt einen dieser zauberhaften Drachen gönnen, die man in der Region von Kota Bharu finden kann. Der malaysische Kris, ein großes Messer mit wellenförmiger Klinge, kann als Neuware oder als Antiquität bei Antiquitätenhändlern oder in verschiedenen Geschäften erworben werden. Im Staat Perak, wo große Zinnablagerungen gefunden wurden, können zahlreiche Gegenstände und Objekte aus Zinn in Form von Figuren oder auch Vasen erworben werden. Die Geschäfte sind von Montag bis Samstag von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.

Sehenswürdigkeiten

Der Nationalpark von Taman Negara , Der Nationalpark von Taman Negara, Malaysia , Malaysia
Der Nationalpark von Taman Negara
Cameron Highlands , Cameron Highlands, Malaysia , Malaysia
Cameron Highlands
Die Tee , Plantage BOH , Cameron Highlands, Malaysia , Malaysia
Die Tee - Plantage BOH
Die Insel von Penang , Georgetown, Hauptstadt von Penang , Malaysia
Die Insel von Penang
Die Strände der Halbinsel , Malaysia
Die Strände der Halbinsel
Die Insel von Tioman , Die Insel Tioman , Malaysia
Die Insel von Tioman
Die Perhentian , Inseln , Die Perhentian-Inseln , Malaysia
Die Perhentian - Inseln
Die Unterwasserfauna , Der Meeresgrund von Malaysia , Malaysia
Die Unterwasserfauna
Der Dschungel , Der malaysische Dschungel , Malaysia
Der Dschungel
Botanischer Garten , Putrajaya, der botanische Garten, Malaysia , Malaysia
Botanischer Garten
Les oiseaux , Malaysia
Les oiseaux
Les insectes , Malaysia
Les insectes
Die hinduistischen Heiligtümer , Die Grotten von Batu, Malaysia , Malaysia
Die hinduistischen Heiligtümer
Istana Negara , Kuala Lumpur, Istana Negara , Malaysia
Istana Negara
Die Petronas , Türme , Die Petronas-Towers, Kuala Lumpur , Malaysia
Die Petronas - Türme
    • Die Landschaften

    • Der Nationalpark von Taman Negara
    • Cameron Highlands
    • Die Tee - Plantage BOH
    • Die Fauna und Flora

    • Die Unterwasserfauna
    • Der Dschungel
    • Botanischer Garten
    • Les oiseaux
    • Les insectes
    • Die Monumente und Spaziergänge

    • Die hinduistischen Heiligtümer
    • Istana Negara
    • Die Petronas - Türme
    • Der Menara - Turm von Kuala Lumpur
    • Perdana Putra
    • Die Putra Moschee
    • Seri Perdana
    • Kongresszentrum Putrajaya
    • La vallée de Lenggpong
    • La Mosquée Kampung Kling
    • Le temple Cheng Hoon Teng
    • L'église du Christ
    • Die Traditionen

    • Das Floral Fest
    • Thaipusam