1      

Mexiko Reisen: Von Tacos, Tequila und Mayakulturen

Mexiko ist ein faszinierendes Reiseland. Besucher erfreuen sich an den reichen archäologischen Überresten ausgestorbener Zivilisationen und an der Schönheit der hispanischen Architektur. Zudem erwartet Sie eine landschaftliche Vielfalt, die von der Wüste über den Regenwald bis hin zu vulkanischen Ebenen führt. Nicht zu vergessen: Die atemberaubend schönen Strände des Atlantiks und Pazifiks.

Wichtige Informationen zur Reisevorbereitung

Mexiko ist rießig und ein sehr dicht besiedeltes Land mit einer erstaunlichen Vielfalt an Kultur und landschaftlichen Besonderheiten. Unter diesen Bedingungen und mit diesem Wissen, ist es nahezu unmöglich das facettenreiche Land bei nur einer Reise kennenzulernen. Zeit benötigen Sie auf jeden Fall und vielleicht schon einen Plan was Sie gerne besichtigen möchten.

Mexiko ist auch ein Synonym für Exotik und Entspannung. Yucatan, das die drei Bundesstaaten Campeche, Quintana Roo und Yucatán umfasst, ist ein Musterstück davon, mit seinen weißen Sandstränden, türkisfarbenem Wasser und Korallen unter Wasser. Cancun und das karibische Küstengebiet Riviera Maya befinden sich in Quintana Roo. Zwischen Cancun und Playa del Carmen können Sie viele archäologische Stätten der Maya und ihre tropischen Wälder entdecken. Mit 7.800 Kilometer langen Küstenabschnitten, ist Mexiko ein wahres Paradies für Badeurlauber und Wassersportfans. So offenbart sich der Badeort Acapulco, an der mexikanischen Pazifikküste, eher mit seiner Energie, dem vibrierenden Nachtleben und bunten Festivitäten. Doch neben der bekannten Reisedestination Acapulco, gibt es viele weitere wunderschöne Sandstrände an der Pazifikküste im Westen. Die bekanntesten Küstenorte entlang des Pazifiks sind Mazatlán im Norden, die Kolonialstadt Puerto Vallarta mit den schönen Open Air Restaurants, Manzanillo, das südlich von Puerto Vallarta liegt, natürlich der Klassiker Acapulco und Puerto Angel sowie Puerto Escondido.

Wenden wir unseren Blick nach Osten, erwarten Sie ebenso paradiesische Zustände wie im Westen. Die karibische Seite vom Golf von Mexiko beträgt immer noch stolze 3.300 Kilometer. Die Ostküste ist ebenso reizvoll wie die Westküste und bietet ebenfalls abwechslungsreiche Strände entlang der Riviera-Maya und den Häfen von Veracruz und Tampico.

Wenn Sie das Freiheitsgefühl bei einem Roadtrip erleben möchten, sollten Sie am besten in Mexico City, der Hauptstadt des Landes, starten. Mexico City bildet unter anderem mit der Hochkultur der Azteken, das historische und kulturelle Zentrum von Mexiko. Die lebendige Hauptstadt mit seinen Häusermeeren, liegt auf einer Hochebene auf etwa 2.200 m, und ist auf drei Seiten von hohen Bergen umgeben, unter anderem von den beiden stets schneebedeckten Vulkanen Iztaccihuatl (5.286 m) und dem bekannten Popocatépetl (5.452 m). Sollten Sie also zu den Naturliebhabern und Abenteurern gehören, ist ein Besuch beim dem feurigen Vulkan Popocatépetl, der nur 70 Kilometer vom Zentrum Mexikos entfernt liegt, unumgänglich. Oder wie wäre es mit einer Exkursion zum Gipfel des Orizaba im mexikanischen Bundesstaat Veracruz, der mit seinen 5.636 Metern der höchste Berg Mexikos ist. Dazu kommen noch 64 Nationalparks und 34 Biosphärenreservate, die ebenso von der landschaftlichen Vielfalt des Landes zeugen. Weltweit steht Mexiko auf dem vierten Platz der Länder mit der größten biologischen Artenvielfalt. Zwischen 60 und 70 Prozent der weltweit bekannten Arten findet man in Mexiko. Das Land verfügt über mehr als 30.000 verschiedene Pflanzenarten sowie 6000 Kakteenarten.

Was die Hotels anbelangt in Mexiko, sind diese oft in sehr gutem Zustand. Vor allem die Hotels an der Karibikküste gehören zu den meistbesuchten von Mexiko und sind oftmals ausgebucht. Zu den beliebtesten Urlaubsorten gehören Playa del Carmen, die Riviera Maya, Cancun, Puerto Aventuras, Mexico City, Merida, Tulum und Isla Holbox. Ein breites Angebot an Hotels und anderen Unterkünften steht den Gästen zur Verfügung. Die Preise variieren je nach Ausstattung und Lage sehr stark. Neben Holzbungalows am Strand, die nur über das Nötigste verfügen, können Urlauber auch einen Aufenthalt in einem luxuriösen Haciendas, Hotelähnliche Gebäude die oft im Kolonialstil erbaut sind, genießen. Für naturverbundene Reisende gibt es auch noch die speziellen Dschungel- Hotels, die umgeben sind vom tropischen Regenwald. Natürlich bietet sich auch der All-Inclusive Urlaub in einem normalen Clubhotel oder Resort an, ganz besonders für Familien mit Kindern. Das Reisebudget wird durch diese Unterkunftsart meist weniger strapaziert und das Unterhaltungsprogramm ist vielfältig.

Tipps der Redaktion

Insgesamt zählt Mexiko etwa 120.000.000 Millionen Einwohner und umfasst viele weitere Millionenstädte. Darunter Mexiko Stadt mit 20 Millionen Einwohner, Guadalajara, mit mehr als 4,5 Millionen Einwohner, Monterry, mit 3,5 Millionen Menschen, Puebla, mit mehr als 2 Millionen Einwohner und Ciudad Juarez ebenso wie Tijuana, zählen 1,5 Millionen Menschen. Die Liste der Millionenstädte wächst beständig. Mehr als ein Drittel der Bevölkerung lebt in Städten mit mehr als 1 Million Einwohner. In dem facettenreichen Urlaubsland leben in erster Linie junge Leute, die für Dynamik und Wachstum in den pulsierenden Metropolstädten sorgen.

Um die prä-kolumbianische Kultur Mexikos besser zu verstehen, die noch vor der Eroberung durch Spanien in dem Land dominierend war, sollten Sie die mexikanische Stätte Teotihuacan besuchen, auch als ?Stadt der Götter? bezeichnet. In dem mexikanischen Staat Teotihuacán, der zentral in Mexiko liegt, befindet sich die berühmte Ruinenanlage der prähispanischen Teotihuacán-Kultur, nordöstlich von Mexiko Stadt. Die zahlreichen Ausgrabungen und Funde aus der Ruinenanlage, in der sich ein mystischer Tunnel befindet, lassen auf die einstigen Schätze und die schimmernde Vergangenheit der Hochkultur schließen. Auch der berühmte Stamm der Maya, der von 2600 v. Chr. bis ins 16. Jahrhundert lebte, wirkte in Yucatan bis El Salvador und anderen Ländern südlich von Mexiko. Zu den letzten Hochkulturen Zentralmexikos gehören auch die Azteken (13. bis 16. Jahrhundert). Die Anhänger der Azteken schufen einzigartige Steinmonumente und lebten in einem strengen Klassensystem. Auch die archäologischen Ausgrabungsplätze Yagul und Mitla erzählen vieles über die alten Hochkulturen.

Natürlich wirkt sich auch das Klima auf einer Reise nach Mexiko auf Ihren Urlaub aus. Im gebirgigen Norden, herrscht vor allem heißes und trockenes Klima, ähnlich dem typischen Steppenklima. Im zentralen Hochland hingegen, sind die Temperaturen eher frühlingshaft, aber dennoch angenehm. Im Sommer ist es heiß, wobei es in der Nacht stark abkühlt, und die Winter fallen sehr mild aus. Entlang der Küsten ist das Klima warm mit einer beständigen Brise Wind. Eine optimale Reisezeit kann man nicht wirklich bestimmen, denn Mexiko kann das ganze Jahr über bereist werden. Das Klima variiert nur marginal von Region zu Region, allerdings kann man sagen, dass die Monate von Mai bis Oktober am trockensten sind und die Niederschlagsraten sehr gering. Auch unter Touristen ist diese Jahreszeit besonders beliebt.

Zur Walbeobachtung im Pazifik sind die Monate von Februar bis Anfang März besonders geeignet. Um die herrlich farbenfrohen Versammlungen der Monarchfalter (an der Grenze zwischen Mexiko und den Bundesstaat Michoacán) zu sehen, sollten Sie zwischen November und März in das Land reisen.

Im März sollten Sie sich darüber bewusst sein, dass die Hotels während der Karwoche (vor Ostern) sehr voll sind, denn viele mexikanische Touristen und Familien strömen in die Resorts. Außerdem machen sich im März und April viele zumeist amerikanische Studenten auf eine Reise zu der Halbinsel Yukatan, zum Strandparadies Yukatan, um den Spring Break ausgiebig zu feiern und sich exzessiven Trinkorgien hinzugeben. Auf der Karibischen Insel Cancun gibt es zahlreiche Nachtclubs, in denen die Studenten die Nacht zum Tag werden lassen. Zur Zeit des Spring Break erreichen der Flirtfaktor und die sexuelle Freizügigkeit ihren Höhepunkt in dem Inselparadies. Doch wer den Rummel in Cancun zu dieser Jahreszeit lieber entgehen möchte, der ist an der Riviera Maya zwischen Playa del Carmen und Tulum richtig aufgehoben, um einen erholsamen und ruhigen Urlaub zu genießen.

Getestete Hotels

Empfehlungen unserer Experten

Traditionen

Die Mexikaner sind ein Partyvolk, das das gesamte Jahr über feiert. Mit ihren farbenfrohen, exotischen und energiegeladenen Festen, verbinden sie die alten Traditionen aus der vorkolumbischen Zeit mit den Bräuchen der Kolonialzeit - zur großen Freude der Touristen. Mit dem neuen Jahr beginnt auch die erste große Feier, nämlich die am ersten Januar. Große Feuerwerke und Tänze sind dabei nicht wegzudenken. Der Dreikönigstag findet zur hellen Freude der Kinder statt, da sie, ganz nach dem Vorbild Spaniens, viele Geschenke bekommen. Im Februar wird überall in Mexiko Karneval gefeiert. Vor allem in den Staaten Chiapas und Puebla gibt es wunderbare Paraden. Ganz besonders empfehlenswert ist die in Veracruz. Im April finden in der heiligen Woche zwischen Palm- und Ostersonntag allerlei Bräuche und Feiern statt. Diese sind in den kleinen Orten und Dörfern besonders authentisch. Das spektakulärste Fest wird mit Sicherheit am Tag der Toten gefeiert. Zwischen modernem Katholizismus und alten indianischen Traditionen handelt es sich dabei um eine einzigartige Mischung, bei der Friedhöfe zum Leben erweckt werden und farbige Papierskelette herumbaumeln. Obwohl der Tag im Gedenken an die Toten stattfindet, sind die Mexikaner dabei niemals traurig. Insgesamt sind traditionelle Kostüme in Mexiko sehr wichtig und unterscheiden sich von Ethnie zu Ethnie. Außerdem sind die traditionellen Feste auf dem Land viel stärker praktiziert als in der Stadt.

Sehenswürdigkeiten

Wüste, steiniges Gebirge und weiße Sandstrände. , Typische Landschaft , Mexiko
Wüste, steiniges Gebirge und weiße Sandstrände.
Die Grauwale, die Großhirsche in der Sierra, die Geier in der Wüste und die Kakteen. , Die Wale , Mexiko
Die Grauwale, die Großhirsche in der Sierra, die Geier in der Wüste und die Kakteen.
Die Felsmalereien der Cuesta de la Higuerita, des Cerro de Santa Marta oder der Cueva de la Natividad. , Mexiko
Die Felsmalereien der Cuesta de la Higuerita, des Cerro de Santa Marta oder der Cueva de la Natividad.
Mexiko : Besuchen

Küche

Vergessen Sie alles, was Sie über mexikanisches Essen wissen, weil alles anders ist, wenn man es im Land isst! Das berühmte Chili con Carne zum Beispiel ist nicht aus Mexiko, sondern ein Gericht, das vor allem in Texas verzehrt wird. Die mexikanischen Gerichte sind jedoch immer bunt und vielfältig. Sie werden häufig mit Zutaten wie Mais, Chili, Frijoles und Bohnen, zubereitet. Zu den typischen Gerichten gehören die berühmten Quesadillas und Enchiladas. Bei beiden spricht man auch von Tortillas, die in der Mitte gefaltet werden und gefüllt sind, wobei ersteres vor allem mit Käse, Champignons und Huhn, und das zweite mit Huhn und pikanter Sauce zubereitet wird. Man sollte auch das Huhn mit Mole Sauce probieren, das mit köstlichem Pfeffer, Kakao und Gewürzen verfeinert wird und dadurch eine unverfälschte Note erhält. Die Mexican Ceviche, ein Fisch mit Zitrone und Marinade, sind eine echte Gaumenfreude. Zu den Hauptgerichten bestellt man, wenn möglich, Guacamole aus Avocados, Paprika, Zwiebeln, Zitrone und Tomaten. Tequila und Mezcal sind beide mexikanischen Spirituosen aus Agave hergestellt. Nach Mexiko zu reisen, ist auch eine Gelegenheit, um mehr über die Kultur des Kaffees zu lernen, der sehr berühmt ist in dem Land. Zudem sollten Sie beachten, dass in Mexiko relativ spät gegessen wird: Mittagessen wird erst ab 14 Uhr eingenommen und das Abendessen nicht vor 21 Uhr. Beim Mittagessen wird eher auf leichte Kost gesetzt, während sich das Abendessen oft üppig gestaltet.

Souvenirs und Handwerk

Das traditionelle Handwerk ist weit verbreitet in Mexiko. Unter den Schätzen ist die handgemachte Keramik von wesentlicher Bedeutung. Diese Kunst gab es schon vor der Ankunft der spanischen Siedler. In Puebla, Oaxaca oder Guadalajara gibt es Geschirr und Steingut sowie Keramik. Der Markt ist ein Ort des Handels und Feilschens und bestens dazu geeignet, um ein wertvolles Schnäppchen zu ergattern. Auf vielen Märkten werden überdies handgemachte wollene Kleidung, Hüte und Körbe verkauft. Für ein originelles Souvenir, sollte man nach Merida gehen, um beispielsweise eine fein gewebte Hängematte zu kaufen! In Städten wie Mexiko Stadt oder Acapulco, ist die Auswahl an Einkaufsläden und ausgefallenen Souvenirs natürlich besonders groß. Im Souvenirshop stehen die Sombreros und Ponchos ganz hoch im Kurs, mit denen man auch auf sämtlichen Karneval Veranstaltungen in der Heimat punkten kann oder auf Mottopartys. Oder kaufen Sie einfach nur eine Flasche des alkoholischen Nationalgetränks, Tequila!