• Niederländische Antillen
    © iStockphoto.com / Sergey02
  • Niederländische Antillen
    © iStockphoto.com / Agustavop
1      
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Niederländische Antillen


Die Niederländischen Antillen bilden eine Inselgruppe in der Karibik, bestehend aus Curacao, Bonaire, Sint Maarten, Sint Eustatius und Saba. Typisch für die Inseln sind die weißen Strände, das türkise Meer, die angenehmen Wassertemperaturen und die bunte lokale Architektur. Auch für aktive Erlebnisreisen zum Surfen, Segeln, Tauchen, Wandern im Nationalpark oder Golfen gibt es hier viele Möglichkeiten. Historische Stätten aus der niederländischen Kolonialzeit lassen die Herzen von Kulturinteressierten höher schlagen. Bekannt ist auch der Flughafen Princess Juliana auf Sint Maarten, der sich direkt am Strand befindet, so dass Flugzeuge bis zu 20 Meter nah am öffentlichen Badebereich hinwegfliegen. Bonaire ist wegen der natürlichen Salzseen und der wilden Flamingos vor allem für Liebhaber der Landschaft interessant und motivieren zahlreiche Personen zu Reisen zu den Niederländischen Antillen.

Tipps der Redaktion

Nehmen Sie sich Zeit für einen Abstecher nach Venezuela. Es wäre schade, in der Nähe zu sein, ohne davon zu profitieren. Die Niederländischen Antillen zählen zu den idealen Orten, um sich die Schönheit der Unterwasserlandschaften zu verlieben und mit dem Tauchen anzufangen. Wenn Sie Interesse und Zeit haben, sollten Sie Ihre Reise entsprechend vorbereiten! Denken Sie an die entsprechende Kleidung für das Kasino.

Pluspunkte

  • +Die verschiedenen Aktivitäten auf jeder der verschiedenen Inseln.
  • +Das kristallklare Wasser.
  • +Der Sonnenschein.
  • +Ein kleines Archipel mit starker Persönlichkeit.

Minuspunkte

  • -Die Reise ist lang.
  • -Die Landschaften sind manchmal karg.
  • -Einen kulturellen Aspekt des Reiseziels gibt es so gut wie gar nicht
  • -Die hohen Lebenshaltungskosten vor Ort

Traditionen

Die einheimischen Glaubensrichtungen sind sehr präsent. Wenn Sie z. B. eine Hausfrau dabei beobachten, wie sie den Hof ihres Hauses reinigt, tut sie das nicht wegen der Sauberkeit, sondern um mögliche Kriechtiere zu verjagen. Wenn sich Gäste im Haus befinden, behaupten die Einwohner, dass es ausreicht, einen Besen Kopf über an einer Außenmauer des Hauses aufzustellen, damit fünf Minuten später alle aufbrechen. Ein rotes Band, das über einer Haus- oder Bürotür angebracht ist, soll Neugierige fernhalten.

Küche

Profitieren Sie von Ihrem Aufenthalt, um Meeresfrüchte zu probieren. Die Fische werden mariniert oder geröstet verzehrt. Gebraten werden sie zusammen mit Funchi gegessen, eine Art Polenta. Mit Bohnen und Zucker gemischt, wird diese zu Tutu. Die Einwohner schwärmen von den Ziegen-, Lamm-, Rind-, Huhn-, Hummer- und sogar Leguanragouts (für die ganz Neugierigen). Sie werden mit Reis, Kartoffeln oder grünen Bohnen serviert.
Gurken und Kohl sind das am meisten geschätzte Gemüse. Kaktus wird als Suppe zubereitet. Kokosnüsse und Erdnüsse stehen bei den Süßspeisen an erster Stelle. Gönnen Sie sich einen Cocktail auf Curaçao-Likör-Basis. Die Insel ist auch bekannt für seine Restaurants, die Speisen aus der ganzen Welt anbieten. Das gleiche gilt für Aruba und Bonaire.

Souvenirs und Handwerk

Uhrenindustrie, Juwelierkunst, Schmuckhandel, Parfümerie, Kosmetik, Mode, Audiovisuelles, Telefonie und Elektronik sind steuerfrei... Die meisten großen Marken sind in den steuerfreien Läden vertreten. Sie öffnen montags bis samstags von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr oder 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Sie werden ebenfalls Malereien und Skulpturen aus Haiti und der Dominikanischen Republik, Hängematten aus Südamerika und Musik der Karibik vorfinden!

Niederländische Antillen : Entdecken Sie unsere Städte

Philipsburg