Südamerika
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Südamerika

Der südamerikanische Kontinent (oder vielmehr Subkontinent) besteht aus nur zwölf Ländern und mag auf den ersten Blick wenig facettenreich erscheinen. Jedoch trifft man von Kolumbien über Paraguay und Uruguay bis hin zu Argentinien auf eine große Vielfalt unterschiedlicher Landschaften, Stimmungen und Sehenswürdigkeiten. Riesige Dschungel, Megacities, schwindelerregende Gebirge: An Superlativen mangelt es nicht bei der Beschreibung dieses außergewöhnlichen Erdteils, in dem alles rekordverdächtige Ausmaße zu haben scheint. Seit seiner Entdeckung im fünfzehnten Jahrhundert ist der stark von der iberischen Kultur beeinflusste Subkontinent ein beliebter Tummelplatz für Abenteurer, die sich den Kräften der Natur stellen möchten. Und an entsprechenden Herausforderungen hat man gerade bei einer Südamerika-Reise einiges zu bewältigen.

Die erste Herausforderung besteht bereits in den unterschiedlichen klimatischen Bedingungen. Während sich weniger kälteempfindliche Zeitgenossen bis Kap Hoorn, dem südlichsten Punkt des Kontinents am Übergang zwischen Atlantik und Pazifik, vorwagen, erkunden andere lieber den dichten Amazonas-Regenwald. Außergewöhnlich hohe Temperaturen findet man im Gegensatz dazu in der Atacama-Wüste, die als trockenste Wüste der Welt gilt und eingebettet zwischen dem Ozean und den Anden verläuft. Früher oder später trifft man bei jedem Aufenthalt in Südamerika auf diesen Gebirgszug, der sich wie eine ?Wirbelsäule? über 7.000 km entlang der Westküste Venezuelas bis nach Feuerland erstreckt. Die schier endlose Abfolge von Gebirgsmassiven gespickt mit unzähligen Sechstausendern ist der perfekte Tummelplatz für Wanderer und Bergsteiger aus der ganzen Welt.

Der Aconcagua (die höchste Erhebung der Anden), der Chacaltaya und der Huarascan sind ein fester Bestandteil dieser Gebirgslandschaft, die lange vor ihrer gegenwärtigen Beliebtheit als Kletter-Destination, als Wiege der Inka-Kultur eine bedeutende Rolle spielte. Spuren dieser Kultur finden sich in den Hochebenen Boliviens und Perus. Noch heute kann man dort die Überreste des mythischen und geheimnisvollen Inka-Volkes bestaunen, so z.B. die Ruinen von Machu Picchu, die Nazca-Linien und das Valle Sagrado (das Heilige Tal der Inka). Auf keinen Fall außen vor lassen sollte man das Gebiet um den Titicaca-See, wo die bunten Wickelröcke der stolzen Einheimischen für fröhliche Farbtupfer inmitten der Lama-Herden sorgen, ganz als ob das Rad der Geschichte sich hier nicht weitergedreht hätte.

Wer in diesen Höhenlagen nicht zuhause ist, sollte sich lieber an die Pampa oder Patagonien halten, zwei ideale Regionen für Pferdeliebhaber. Auch das flache Amazonas-Gebiet bietet eine Alternative zu den Hochebenen. Selbst wenn die so genannte ?Lunge unseres Planeten? manchmal undurchdringlich erscheint, verbergen sich dort neben einer üppigen Flora sowie einer artenreichen Fauna auch einige herausragende Naturschätze wie der Salto Ángel in Venezuela, der höchste Wasserfall der Welt.

Doch nicht nur Naturliebhaber kommen bei einer Reise nach Südamerika auf ihre Kosten. Insbesondere Brasilien kann mit einigen berühmten weißen Sandstränden aufwarten, die sich ideal zum Entspannen eignen, allen voran der Strand von Copacabana. Auch die Kultur hat in den meisten lateinamerikanischen Ländern eine große Bedeutung: Argentinien betört seine Besucher im Rhythmus des Tango, Bolivien verzaubert mit dem Klang der Panflöte und Rio de Janeiro begeistert Touristen mit der ausgelassenen Feierstimmung des legendären Karnevals. Was City-Touren angeht, so ist die Stadt am Zuckerhut längst nicht die einzige, die einen Abstecher lohnt. In Brasilia werden Architekturbegeisterte beim Anblick der Bauwerke von Oscar Niemeyer mit Sicherheit begeistert sein. Und nicht zuletzt hinterlässt auch Buenos Aires mit seiner 140 Meter breiten Avenida 9 de Julio - Weltrekord! - bei jedem Besucher einen bleibenden Eindruck.

Daneben besticht der südamerikanische Kontinent durch einige Inseln mit einem bemerkenswerten Kultur- und Naturerbe. Zu ihnen zählen die zahllosen Eilande entlang der Magellanstraße, praktisch am Ende der Welt. Gleiches gilt für die im Pazifik gelegenen Galapagos-Inseln (Ecuador) und ihre erstaunliche Tierwelt oder die Osterinseln (Chile) mit ihren spektakulären Moai, jenen monumentalen Statuen, die auf diesem kleinen und absolut abgelegenen Gebiet gen Himmel ragen.

Kurz, eine Reise nach Südamerika gleicht einem Abenteuer-Trip auf den Kontinent der Extreme, wo hohe Gipfel und sonnige Strände, Megacities und einsame Orte aufeinandertreffen und insbesondere die lateinamerikanischen und Anden-Kulturen in perfekter Harmonie miteinander verschmelzen. Ein einzigartiges Erlebnis!

Alle Reiseführer für Südamerika

Wetterprognose Südamerika

Die günstigsten Südamerika Flüge

* meistgesuchte Flüge der letzten 30 Tage