Terror in Spanien

NeuigkeitenSpanien

Twitter Facebook Google+ 1 teilen

In Spanien wurden gestern Abend zwei Attentate verübt. In Barcelona fuhr ein Lieferwagen in eine Menschenmenge, der IS reklamierte die Tat noch am Abend für sich. Die beiden Fahrer sind auf der Flucht, es wurden drei Verdächtige festgenommen. In einem Vorort von Barcelona wurden außerdem zwei Polizisten überfahren. Der Täter wurde noch am Tatort erschossen. Darüber hinaus vereitelte die Polizei eine weitere Auto-Attacke in Cambrilis, alle fünf Beteiligten wurden von katalanischen Sicherheitskräften niedergeschossen.

Flaniermeile Las Ramblas

Flaniermeile Las Ramblas
© nito500/123RF

Auf diesem bekannten Mosaik auf der Flaniermeile Las Ramblas kam der Lieferwagen zum stehen.

Bei einem islamischen Attentat in Barcelona wurden mindestens dreizehn Menschen getötet und mehr als hundert verletzt. Unter den Betroffenen sind drei Deutsche, insgesamt wurden Menschen aus mehr als achtzehn Nationen verletzt. Das islamistische Attentat in Barcelona wurde auf der bei Touristen und Einheimischen Flaniermeile ?Las Ramblas? verübt. Die beiden Attentäter fuhren mit einem weißen Lieferwagen mitten in die Spazierenden und lenkte den Wagen in schnellen Kurven hin und her, offenbar um möglichst viele Menschen in kurzer Zeit zu verletzen. Den beiden Fahrern gelang die Flucht zu Fuß. In der Nacht wurden drei mutmaßliche Täter festgenommen, von denen allerdings keiner an der Tat in Barcelona beteiligt gewesen sein soll.

In Sant Just Desvern, einem Vorort von Barcelona, überfuhr ein Wagen zwei Polizisten bei einer Straßensperre. Der Täter wurde noch vor Ort niedergeschossen. Von einem Zusammenhang mit der Attacke in Barcelona geht das katalanische Innenministerium nicht aus

Bei einer dritten Attacke in Cambrilis wurden mehrere Menschen angefahren. Fünf Insassen eines Autos flüchteten aus einer Polizeikontrolle und fuhren bei der anschließenden Verfolgungsjagd mehrere Menschen an. Bei der Flucht zu Fuß aus ihrem umgekippten Wagen wurden die fünf Insassen niedergeschossen. Im Wagen wurden Sprengstoffattrappen gefunden. Die spanische Polizei geht von einem Zusammenhang zum Anschlag in Barcelona aus, es könnte sich um eine Nachahmungstat handeln.

0 Wie 0 Ich mag es nicht
Die Redaktion
Geposted 18.08.2017 1 teilen
Twitter Facebook Google+
Indonesien - Land der tausend Inseln Indonesien - Land der tausend Inseln Bierbar auf amerikanisch-mexikanischer Grenze geplant Bierbar auf amerikanisch-mexikanischer Grenze geplant