Laptops weiterhin im Handgepäck erlaubt

TransportUSA

Twitter Facebook Google+

Groß war die Aufregung - nun haben sich die USA doch entschlossen Laptops auf Flügen in die Staaten zu erlauben. Allerdings ist die Entwarnung an schärfere Sicherheitsmaßnahmen geknüpft.

Laptops bleiben auf Flügen in die USA weiterhin erlaubt

Laptops bleiben auf Flügen in die USA weiterhin erlaubt
© Jozef Polc/123RF

Laptops und Tablets bleiben auf Flügen in die USA erlaubt - unter der Bedingung, dass Fluggesellschaften schärfere Sicherheitsvorschriften des US-Ministeriums für Heimatschutz umsetzen. "Man erwartet von Fluggesellschaften und Flughäfen, die Sicherheitsmaßnahmen für Passagiere und elektronische Geräte deutlich hochzufahren", sagte ein Mitarbeiter des Ministeriums. "Die neuen Maßnahmen werden sichtbar und unsichtbar sein."

Das Heimatschutzministerium erwartet, dass alle elektronischen Geräte, die größer sind als ein Smartphone, sprich Laptop, Tablet, E-Book-Reader oder Kamera, genaueren Überprüfungen unterzogen werden. Die Geräte sollen gescannt und auf Sprengstoff untersucht werden. Außerdem soll die Überprüfung der Passagiere genauer ablaufen.

Hintergrund dieser Maßnahmen sei die neue Erkenntnis von Terrorexperten, wonach Sprengsätze in Laptops und anderen elektronischen Geräten verborgen werden können. Laut Experten ist Sprengstoff von einer eingebauten Computerbatterie schwer zu unterscheiden.

Wegen diesen Befürchtungen hatten die USA im März ein Verbot für direkte Verbindungen von zehn Flughäfen in Nordafrika, dem Nahen Osten und der Türkei verhängt. Auf diesen Flügen müssen Laptops und andere Geräte, die größer sind als ein Smartphone am Check-in-Schalter mit aufgegeben werden. Führen diese Flughäfen nun die neuen Sicherheitsregeln ein, könne dieses Verbot aufgehoben werden, teilte das Ministerium mit.

Die Überlegung der US-Regierung, elektronische Geräte auch bei Flügen aus Europa zu untersagen, hatten Proteste in der EU ausgelöst. Geschäftsreisende verweisen vor allem darauf, dass es erhebliche wirtschaftliche Einbußen zur Folge hätte, wenn man an Bord nicht mehr arbeiten könne.

Angaben zufolge sind weltweit 280 Flughäfen in 105 Ländern von den neuen Vorgaben betroffen. Es handle sich um etwa 2000 Flüge täglich. Wer sich jedoch nicht an die neuen Vorschriften hält, wird Amerika nicht anfliegen dürfen, auch nicht mit Laptops oder Tablets im Frachtraum.

Das könnte Sie auch noch interessieren

Die Flugzeug-Modelle der Zukunft
Qatar Airways stellt Flugverkehr zu Nachbarländern ein

0 Wie 0 Ich mag es nicht
Die Redaktion
Geposted 29.06.2017
Twitter Facebook Google+
Die Flugzeug-Modelle der Zukunft Die Flugzeug-Modelle der Zukunft Die 10 besten Musik-Festivals in Europa 2017 Die 10 besten Musik-Festivals in Europa 2017