Welcome, Mr President: Suite zu Ehren von Donald Trump

AusgefallenesDeutschland

Twitter Facebook Google+

Die schönsten Luxushotels Hamburgs empfangen zum G20-Gipfel die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer. Dabei sorgt der Gipfel nicht nur für viel Wirbel bei den Hoteliers, sondern in der ganzen Hansestadt. Ein Hotel verstand es aber einen kühlen Kopf zu bewahren und brachte eine gar bissige Werbeaktion zu Wege.

Trump-Suite

Trump-Suite
© Stephan Lemke/25hours Hotels

Wuchtige Betonsperren, strenge Einlasskontrollen und zahlreiche Gitter und Schranken - gegenwärtig gleichen einige Hotels in Hamburg mehr Festungen als Luxusunterkünften. Der Druck, der auf den Hoteliers lastet, ist groß und auch im Zentrum Hamburgs scheint es nicht so entspannt zuzugehen wie gewöhnlich. Die 25hours-Hotelkette nimmt die Ankunft der Staats- und Regierungschefs aber gelassen und sticht durch eine gewagte Werbeaktion hervor.

Die sonst eher auf Hipster ausgerichtete Hotelkette hat nämlich extra eine Trump-Suite eingerichtet - obwohl sie den Präsidenten der Vereinigten Staaten gar nicht zu Gast hat! Fotos von einer Suite im Hotel Altes Hafenamt in der Hamburger HafenCity zeigen ein pompös ausgestattetes Zimmer mit aufwendig verzierten Möbelstücken und vergoldeten Statuen.

In der Mitte des Zimmers steht ein protziger Polstersessel à la Ludwig XIV., gleich daneben kniet eine vergoldete nackte Frauenskulptur, die einen Glastisch auf ihrem Rücken trägt. Zu den Accessoires des Zimmers zählen eine fluffige blonde Perücke, russische Matroschka-Puppen in einem Präsentkorb und ein Globus mit der Aufschrift "Make America Great Again". Zudem befinden sich eine Zeitung mit dem Titel "German Fake News" und ein Shampoo der Marke "Schwachkopf" in dem Zimmer.

Bruno Marti, Brand Chief Officer der 25hours-Hotels-Gruppe, berichtet, dass sie rein ästhetisch alles getan haben, dass er sich wohlfühlen würde. Er fügt jedoch hinzu, dass der Dienstleistungsfaktor in ihrem Hotel nicht groß genug für die US-amerikanische Delegation wäre. Die Hotels seien eher "Smart luxury"-Häuser, die nicht jedem alles aufs Zimmer bringen.

Die Suite wird laut den 25hours-Hotels und der Agentur Honey am kommenden Wochenende auf der Plattform Ebay zur Versteigerung freigegeben. Wer am meisten bietet, darf die für das Hotel ungewöhnlich glamouröse Suite samt Abendessen genießen. Den Erlös spendet die Kette an die Organisation "Klima ohne Grenzen".

Selbstverständlich ist die Aktion jedoch mit Gesellschaftern abgesprochen worden - dabei gehe es den 25hours-Hotels weniger um Politik als um Stil und eine bestimmte Lebenskultur. Für sie sind Offenheit und das Miteinander wichtig. Marti hofft, dass Trump ihnen die Aktion nicht übelnimmt - es sein ja auch ein bisschen Humor von einem Staatschef zu erwarten.

Quelle

Welcome, Mr President!

Das könnte Sie auch noch interessieren

Trump will Reisen nach Kuba erschweren
Laptops weiterhin im Handgepäck erlaubt

0 Wie 0 Ich mag es nicht
Die Redaktion
Geposted 07.07.2017 Bearbeitet am 10.07.2017
Twitter Facebook Google+
10 wunderschöne natürliche Thermen 10 wunderschöne natürliche Thermen Mit der Seilbahn über London schweben Mit der Seilbahn über London schweben