Rumänien
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Praktische Informationen Rumänien

Rumänien : Wichtige Informationen zur Reisevorbereitung

Fläche

237 500 km², etwas zwei Drittel so groß wie Deutschland.

Flüge

2 Stunden 15 Minuten Flugzeit ab Frankfurt/Main. Bukarest liegt 1 452 km von Frankfurt/Main entfernt.

Bevölkerung

22,6 Mio. Bewohner. Bevölkerungsdichte: 95 Einwohner/km². Die Bevölkerung lebt vornehmlich in den Ebenen der Walachei, Transsilvaniens und Moldawiens sowie in den Städten Bukarest, Brasov (Kronstadt), Timisoara (Temeswar) und Iasi (Jassy). Ethnische Zusammensetzung: Rumänen (89,5 %), Ungarn (7,7 %), Zigeuner (2 %), Deutsche (0,3 %) und Ukrainer (0,3 %).

Flughäfen

Der internationale Flughafen Otopeni liegt 16 km vom Zentrum Bukarests entfernt (ca. 30 Min. einfache Fahrzeit über die Straße von Ploesti). Am Flughafen gibt es eine Touristeninformation, die auch Visas ausstellt und rund um die Uhr geöffnet hat, sowie eine Wechselstube, einen Geldautomaten, eine Gepäckaufbewahrung, ein Restaurant mit Bar und verschiedene Mietwagenfirmen. Der Bus mit der Nr. 783 fährt Sie im 15-Minuten-Takt ins Stadtzentrum. Wenn Sie ein Taxi nehmen, sollten Sie sich ein Fahrzeug mit Gebührenzähler suchen. Ist kein Zähler vorhanden, empfiehlt es sich den Preis für die Strecke vor Beginn der Fahrt auszuhandeln. Die Taxifahrt kostet etwa 53 €.

Sicherheit

Die Sicherheitslage in Rumänien ist gut, die Kriminalität gering. Dennoch sollten Sie sich in Bukarest und in den anderen Großstädten vor Taschendieben und Autodieben in Acht nehmen. Fahrzeuge sollten möglichst auf überwachten Parkplätzen abgestellt werden. Achten Sie bitte darauf, die Autotüren stets zu verschließen und lassen Sie keine Gegenstände oder Taschen sichtbar im Wagen liegen. Ebenso ist es ratsam, nicht mit Ausweispapieren und einer großen Menge Bargeld in den Taschen durch die Straßen zu schlendern. Wertgegenstände sollten Sie lieber im Hotelzimmer deponieren.

Sprache

Die offizielle Amtssprache ist Rumänisch. In einigen Grenzregionen wird jedoch auch Ungarisch und Deutsch gesprochen. Französisch ist ebenfalls sehr verbreitet (es wird von 30 % der Bevölkerung gesprochen oder verstanden) und Englisch ist in allen touristischen Einrichtungen gängig.

Einreisebestimmungen

Seit dem 1. Januar 2001 benötigen Bürger der Europäischen Union für Aufenthalteunter 3 Monaten kein Visum mehr, die Passpflicht wurdeam 1. Juni 2001 abgeschafft (ein Personalausweisist ausreichend). Darüber hinaus können Sie mit einem gültigen Reisepass ein Visum beider rumänischen Botschaft oder bei Ihrer Ankunft am Flughafen vonBukarest oder an den Grenzübergängen beantragen. Auskünfte zu Visagebühren bei einfacher bzw. mehrfacher Einreise erteilen die zuständigen Behörden.Die folgenden Dokumente müssen vorgelegt werden : nur derReisepass. Abgabe morgens zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr, Abholung nachmittags zwischen16.00 Uhr und 17.00 Uhr.

Religion

Orthodoxe Christen (70 %), Katholiken (6 %), Protestanten (6 %) und sunnitische Moslems (0,3 %).

Währung

Landeswährung ist der Leu (Plural: Lei). Kreditkarten (Visa, American Express, Mastercard) werden in den Banken sowie in den meisten Hotels, Restaurants und Geschäften angenommen. Auch zahlreiche Geldautomaten stehen zur Verfügung. Dollar benötigen Sie nicht, Euro werden angenommen (in bar oder als Reiseschecks). Wechseln Sie nicht im Hotel, die Kurse sind nur mittelmäßig. In den großen Städten zeigen viele private Wechselstuben und Banken ihren Kurs im Schaufenster an. Vergleichen Sie, und beleben Sie die Konkurrenz. Wechseln Sie NIE Geld schwarz auf der Straße: Sie werden garantiert betrogen. Die Banken haben während der Woche von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet, die privaten Wechselstuben bleiben dagegen bis 18.00 Uhr und auch am Wochenende geöffnet.

Verkehr vor Ort

Nahverkehr: in den Innenstädten gibt es zahlreiche, recht günstige Taxis, die auch mit Gebührenzählern ausgestattet sind. Die Ausnahme bilden einige private Fahrzeuge, die versuchen, die Touristen an den Flughäfen zu ködern. In Bukarest müssen Sie für eine durchschnittliche Strecke mit 14,50 € rechnen. Auf dem Land zahlen Sie nur etwa halb so viel. Bukarest verfügt über ein einfaches U-Bahn-Netz, mit dem man praktisch und günstig durch die Stadt kommt. Ferner verkehren Busse und ?Trolleys?. Mit dem Bus: Die Überlandbusse fahren schwerpunktmäßig kleinere Orte an oder sorgen für die Anbindung weit abgelegener Dörfer, die nicht mit dem Zug erreichbar sind. Die Busse sind sehr langsam, überfüllt, klapprig und wahre Abgasschleudern. Die Busbahnhöfe befinden sich in der Regel gegenüber den Zugbahnhöfen, d.h. recht weit von den Stadtzentren entfernt (1 bis 2 km). Dies ist nicht sehr praktisch für Reisende, die nicht viel Zeit haben.
Mit dem Zug: Das Netz der Staatsgesellschaft SNCFR ist gut ausgebaut und bietet regelmäßige Verbindungen. Die Züge sind recht schmutzig, wenig komfortabel und im Allgemeinen langsam, dafür aber günstig. Für längere Strecken nehmen Sie am besten einen schnelleren Zug (?Rapid?, ?Accelerat? und ?I.C.?). Auf den Kurzstrecken verkehren die sog. ?Cursas?- bzw. ?Personal?-Züge. Man kauft die Tickets direkt im Bahnhof ca. eine Stunde vor Abfahrt des Zuges oder im Voraus in einer der SNCFR-Agenturen der Stadt. Wer es gern malerisch hat, kann in den verlassenen Wäldern und Tälern der Karpaten, der Maramuren oder Bukowina mit einer alten Dampflok fahren. Ein tolles Erlebnis, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten.
Mit dem Auto: Das Auto ist zweifellos das beste Verkehrsmittel, um Rumänien zu erkunden. Denn damit kommen Sie auch in die entlegendsten Winkel des Landes, können nach Belieben anhalten oder Ihre Fahrt fortsetzen und sparen insgesamt viel Zeit. Der Zustand der Hauptstraßen ist insgesamt recht gut. Dafür sind jedoch die Nebenstraßen mit Schlaglöchern gespickt oder werden durch Rinder- oder Pferdekarren, Traktoren und klapprige Laster, Gänseherden und streunende Hunde etc. blockiert. Die ländlichen Gebiete sind mitunter schwer zu erreichen. Man muss oft anhalten und nach dem Weg fragen. Aufgrund der zahlreichen, unsichtbaren Hindernisse sollten Sie nachts besser nicht mit dem Auto fahren. Tankstellen und Reparaturwerkstätten für geplatzte Reifen (Vulcanizare) findet man praktisch überall und das Benzin ist günstig. Alle großen Mietwagenfirmen (Avis, Hertz, Europcar, ACR) sind am Flughafen Otopeni in Bukarest vertreten. Ferner gibt es entsprechende Zweigniederlassungen in den großen Hotels der Hauptstadt. Die Mietpreise sind exorbitant (ca. 76 € pro Tag für ein Fahrzeug der Economy-Klasse mit unbegrenztem Kilometerverbrauch). Alternativ können Sie sich auch von einem Taxifahrer oder mit einem Privatfahrzeug chauffieren lassen. Dies ist jedoch kaum günstiger. Reisende, die mit dem eigenen Auto unterwegs sind, müssen einen internationalen Führerschein, den Fahrzeugschein und eine Versicherung nachweisen.
Mit dem Flugzeug: Die nationale Fluggesellschaft Tarom fliegt alle größeren Städte an. Es gibt jedoch keine Wochenendflüge und das Netz ist sternförmig um Bukarest herum aufgebaut. Daher müssen Reisende jedes Mal zunächst die Hauptstadt passieren, um in eine andere Stadt gelangen. Die Inlandsflüge starten vom Flughafen Baneasa, der sich in der Nähe des Flughafens Otopeni befindet.

Gesundheit

Eine Pflichtimpfung gibt es nicht, aber ein aktueller Impfschutz gegen die folgenden Krankheiten wird empfohlen: Tetanus, Polio, Diphtherie, Typhus, Hepatitis A und B. Für ausländische Reisende sind die sanitären Bedingungen meist gut. Das Leitungswasser ist trinkbar, Sie sollten aber Mineralwasser und Getränke aus Flaschen vorziehen. Achten Sie im Sommer insbesondere im Donaudelta auf Moskitos (Mückenschutzmittel).

Strom

220 V. Steckdosen wie in Deutschland.

Steuern und Trinkgeld

Die Regierungssteuern (10 %) sind nicht in den von Hotels und Restaurants angegebenen Preisen enthalten, sie werden erst auf der Rechnung angegeben. In Restaurants ist es üblich, ein Trinkgeld in Höhe von 10 % der Rechnung zu geben, eine Verpflichtung dazu besteht aber nicht.

Telefon

Für Anrufe von Deutschland nach Rumänien wählen Sie: 00 + 40 + Ortsvorwahl (Bukarest: 1. Brasov: 68. Sighisoara: 65. Sibiu: 69. Cluj Napoca: 64. Timisoara: 56. Baia Mare: 62. Suceava: 30. Constanta: 41) + Telefonnummer. Um von einer Provinz zur anderen zu telefonieren, wählen Sie nach der regionalen Vorwahl die 0 und dann die Telefonnummer. Um von einem rumänischen Ort nach Bukarest zu telefonieren, wählen Sie die 01 und dann die Nummer.
Für einen Anruf von Rumänien nach Deutschland wählen Sie: 00 + 49 + Ortsvorwahl (ohne 0) + Nummer.

Rumänien : Alle wichtigen Adressen des Landes

Vor der Abreise

Rumänische Botschaft
Dorotheenstraße 62 - 66, D-10117 Berlin. Tel.: 030-21 23 92 02. Fax: 030-21 23 93 99.
Rumänisches Fremdenverkehrsamt
Zeil 13, 60313 Frankfurt/Main. Tel.: (069) 295278-79.
Fax.: (069) 292947.
Tarom (nationales Flugunternehmen)
Zeil 13, 60313 Frankfurt/Main. Tel.: (069)295 270.


Vor Ort

Deutsche Botschaft
Strada Cpt. Av. Gheorghe Demetriade 6 - 8, 011849 Bucuresti.
Tel.: (0040 21) 202 98 30. Fax: (0040 21) 230 58 46.
Rumänisches Fremdenverkehrsamt
Bulevardul Magheru 7, Bukarest.
Tel.: 312 25 98.