• São Tomé und Principe,
    © iStockphoto.com / Tropicalpixsingapore
  • São Tomé und Principe
    © Erik Reis / 123 RF
1      
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Sao Tome und Principe: Schokoladeninsel im Golf von Guinea

Die Schokoladeninsel.... Davon hatten wir geträumt! Es lebe Sao Tome. Die ehemalige portugiesische Kolonie liegt im Golf von Guinea, 200 Km von Gabun entfernt und ist nämlich für ihre Kakaobohnenernte bekannt. Aber das ist natürlich nicht ihr einziger Vorzug: Herrliche einsame Strände, bezaubernde Meeresgründe und ein märchenhafter Dschungel stehen für Ausflüge auf Reisen nach Sao Tome bereit. Hier entdecken Sie, was Authentizität ist.

Tipps der Redaktion

Wenn Sie essen gehen, sollten Sie vorher reservieren, damit der Restaurateur genügend Nahrung vorsehen kann.
Glauben Sie den Einwohnern, wenn sie sagen, dass ihre roten Peperoni (malagueta) die stärksten der Welt sind. Sie sollten lieber die Finger davon lassen!
Tragen Sie auch Dollars bei sich, denn, im Gegensatz zu den Restaurants, ziehen viele Hotels und Taxis diese den Dobras vor.
Vor der Abreise sollten Sie sich mit Filmen für Ihren Fotoapparat eindecken. Es ist besser vorher zu fragen, wenn Sie Personen fotografieren, und es ist streng verboten offizielle Gebäude zu fotografieren (Häfen, Flughäfen, Ministerien, Präsidentenpalast).

Pluspunkte

  • +Die Lebenshaltungskosten sind niedrig.
  • +Die Strände und die Authentizität der Inseln werden vom Tourismus kaum denaturiert.
  • +Die reichhaltige Vogelwelt.

Minuspunkte

  • -Die touristische Infrastruktur ist nur wenig entwickelt.
  • -Die geringe Größe des Landes.

Küche

Die traditionelle Küche ist stark von der kapverdischen und der portugiesischen Küche beeinflusst. Fritierter Fisch, der oft mit Fruta pão (Frucht des Brotbaums) oder Kochbananen serviert wird, und tropische Früchte (Avocado, Ananas und Bananen) findet man sehr häufig auf dem lokalen Speiseplan wieder. Das Nationalgericht ist das Calulu, ein relativ würziges Gericht auf Grundlage von Huhn oder geräuchertem Fisch, Palmenöl und verschiedenem Gemüse. Rund um den Stadtmarkt von São Tomé kann man bei den Straßenverkäufern die mit Würstchen oder Salami gefüllten, aus Portugal importierten, Brötchen kaufen.
Sofern Sie nicht die Gelegenheit haben bei Einheimischen zu essen, ist es schwierig, die typischen Gerichte zu probieren. Das beste Restaurant ist das Filomar, das in der Nähe von Marlin Beach an der Straße zum Flughafen liegt. Lassen Sie sich auch das Roça São João im Süden der Insel São Tomé nicht entgehen, eine ehemalige Plantage, die in ein Restaurant und ein Zentrum für zeitgenössische Kunst umgewandelt wurde. Das Menü besteht einzig und allein aus Produkten von der Plantage.

Souvenirs und Handwerk

Schmuck und diverse Gegenstände aus Schildkrötenpatt sind eine der Spezialitäten des Archipels, aber es ist streng verboten, sie nach Europa einzuführen. Daneben sind auch Objekte aus geschnitztem Holz ein wichtiger Bestandteil der santomeischen Handwerkskunst: Kästen, Masken, Figürchen, Spiele, Platten mit Einlegearbeiten. Am besten ist es, diese Objekte direkt beim Künstler zu kaufen (informieren Sie sich zuvor bei den Einwohnern). Sie können auch bei den Kindern erstanden werden, die die Touristen am Flughafen oder in der Nähe der Hotels ansprechen. In São Tomé gibt es einen offiziellen Laden neben den Geschäftsräumen der Fluggesellschaft Air São Tomé, in der Nähe der Post, aber die Auswahl ist dort begrenzt und die Preise höher. Ein weiterer Laden bietet, gegenüber dem Stadtmarkt gelegen, eine breitere Auswahl. Von den Läden der Hotels wird abgeraten, da die Preise dort exzessiv sind. Sammler sollten auch an die sehr schönen Briefmarken und an die Telefonkarten denken.
Die wenigen Läden der Insel sind von Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet, sowie samstags von 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr (Öffnungszeiten nur als Richtlinie gegeben).