• Serbien
    © Tomas Marek / 123RF
  • Serbien
    © Branislav Petkovic / 123RF
1      
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Serbien: Ein authentisches Reiseziel im Herzen des Balkans

Serbien ist ein authentisches Reiseziel, weit entfernt vom Massentourismus. Dieses schöne Land im Herzen des Balkans birgt wertvolle Sehenswürdigkeiten und schöne Landschaften. Zudem ist die Gastronomie sehr köstlich, die man bei Musik genießen kann. Serbien erfreut sich an einem reichen historischen und architektonischen Erbgut, ist stolz auf seine Traditionen und kann Sie nur überraschen.

Wichtige Informationen zur Reisevorbereitung

Bevor sie in das schöne Land reisen, ist es wichtig einige Sachen bezüglich Ihrer Reise zu wissen, um einen angenehmen Aufenthalt zu haben.

Zunächst sollten Sie an die andere Währung, Dinar, denken. Der Umrechnungskurs liegt derzeit bei 120 Dinar für einen Euro (Stand August 2015). Es bietet sich jedoch an, Ihr Geld direkt vor Ort umzuwechseln. Kreditkarten können auch als Zahlungsmittel genutzt werden. Angenommen Sie erreichen Ihr Reiseziel mit dem Flugzeug in der Hauptstadt Belgrad, sollten Sie den Flughafentransfer nutzen, da er lediglich 1500 Dinars, umgerechnet ungefähr 12,50? kostet. Eine Taxifahrt am Flughafen sollten Sie vermeiden, da es folgendes zu beachten gibt: Es gibt dort auch ?private Taxis?, die viel höhere Preise vom Gast verlangen. Nutzen Sie also offizielle Taxis, die Sie an einer zusätzlichen blauen Tafel mit dem Stadtwappen und einer vierstelligen Nummer erkennen. Diese sind generell sehr günstig und verlangen teilweise nur wenige Euro. Auch eine Busfahrt kostet wenig, jedoch sollten Sie aufpassen, da es dort Taschendiebe, wie auch in anderen Großstädten, recht leicht haben. Ein weiteres Fortbewegungsmittel ist die S-Bahn sowie Ihr eigenes Auto, für das Sie jedoch auf Autobahnen Mautgebühren zahlen müssen. Zudem ist der Straßenzustand allgemein recht schlecht, weswegen Ihnen von einer Autofahrt eher abgeraten wird. Ein Visum benötigen Sie bei einer Reisedauer unter drei Monaten nicht, wenn Sie aus der Europäischen Union oder der Schweiz kommen.

Verständigen können Sie sich in Serbien auf Englisch, manchmal, wenn Sie Glück haben, auch auf Deutsch. Die Amtssprache ist Serbisch; zudem wird Kroatisch, Ungarisch, Rumänisch und Slowakisch gesprochen.

Das Klima ist in Serbien recht kontinental, mit einer Durchschnittstemperatur von 10°C. Es gibt warme Sommer, die im Juli ihren Höhepunkt erreichen, und kalte Winter, mit dem kältesten Monat Januar. Es gibt innerhalb des Landes jedoch Unterschiede: Im Süden ist es gemäßigter und wärmer als im Norden. Generell kann es im Sommer bis zu 40°C werden, wenn Sie es also warm lieben, reisen Sie am besten in den Monaten von Mai bis September. Wenn Sie mildere Temperaturen bevorzugen, bietet sich ein Aufenthalt im Frühling oder im späten Herbst z.B. zum Wandern an.

Einen Hinweis sollten Sie vor Ihrer Reise verinnerlichen: Vermeiden Sie es, mit den Einwohnern Serbiens über Politik und vor allem über den Krieg oder Slobodan Milosevic zu sprechen, da diese Geschichte einen dunklen Teil ihrer Vergangenheit darstellt. Auch die Beziehung zwischen Serbien und dem Kosovo ist gespannt, umgehen Sie also dieses Gesprächsthema und am besten auch die Grenzregion.

Generell ist Serbien ein sicheres Reiseland, in dem Sie sich, wenn Sie die Tipps beachten, sehr wohlfühlen werden.

Tipps der Redaktion

Haben Sie sich für eine Reise nach Serbien entschieden, bietet Ihnen unsere Redaktion eine Reihe von Tipps, die Ihnen Ihren Aufenthalt verschönern können.

Sind Sie Musikliebhaber? Dann sind Sie in diesem Land auf alle Fälle richtig! Für alle Geschmäcker ist etwas dabei - egal ob Rock, Pop-Elektro, Jazz, Klassik oder anderes. Genießen können Sie es z.B. auf dem Theaterfestival "Belgrade International Theatre Festival", dem Trompeten-Festival "Draga?evski sabor truba?a" in Gu?a oder dem Pop-Festival "Exit" in Novi Sad, denn Festivals sind in Serbien für ihren guten Ruf bekannt. Auch auf ältere, traditionsverbundene Musik können Sie antreffen, da die serbische und Roma-Volksmusik noch sehr lebendig ist und nach wie vor praktiziert wird. Man kann also sagen, dass Serbien und insbesondere Belgrad ein wichtiges Kulturzentrum ist, das man gesehen haben sollte.

So ist z.B. das Serbische Nationalmuseum kulturell sehr interessant sowie das Armeemuseum. Des Weiteren finden Sie in Belgrad auch ein Luftfahrtmuseum und das Museum des 25 Mais, was das meistbesuchte Museum des Landes ist.

Neben der Kultur ist aber auch die Architektur in Serbien eine besondere, die Sie anhand von folgenden Sehenswürdigkeiten gut betrachten können: Die Festung von Belgrad und der Tempel des Heiligen Sava, die St.-Markus-Kirche und auch das bohèmetypische Viertel Skadarlija, welche sich in Belgrad befinden, sollten einem Besucher nicht entgehen. Außerdem gibt es in der schönen Hauptstadt das Kapitän-Misa-Gebäude, das Alte sowie das Neue Schloss und das Gebäude des Nationalparlaments zu besichtigen. Serbien hat ein sehr reiches historisches und architektonisches Erbe aufzuweisen.

Um solche Sehenswürdigkeiten zu betrachten, sei Ihnen also die Hauptstadt Belgrad ganz besonders ans Herz gelegt, da sie mit ihrem bohèmen Charme einen ganz besonderen Eindruck auf Sie hinterlassen wird.

Neben der Hauptstadt Belgrad ist auch die zweitgrößte Stadt, Novi Sad, sehr einladend für eine Besichtigung. Es ist eine moderne und saubere Stadt, die viel zu bieten hat: So können Sie die Festung Petrovaradin besichtigen sowie eine Tour zu der Bergkette Fruska Gora unternehmen.

Wenn Sie eher der Naturmensch sind, bietet sich an, dass Sie eine lange Kreuzfahrt auf der Donau machen und so das Land entdecken. Die Donau lässt sich jedoch auch per Rad erkunden: Der serbische Donauradweg macht es Ihnen möglich! Er führt Sie über eine tolle Landschaft, in der zahlreiche Klöster zu sehen sind, an Novi Sad vorbei bis nach Belgrad. Wenn Sie weiterfahren, können Sie das Eiserne Tor bewundern, das eindrucksvolle Tal der Donau.

Auch die Halbinsel Ada Ciganlija ist einen Besuch wert, da man dort die Natur mit Sport verbinden kann. Baden, Tennis, Wasserski oder Golf - Sie werden sich dort wohlfühlen! Ein anderes beliebtes Ausflugsziel ist der Nationalpark "Tara", der jedes Wanderherz höher schlagen lässt. Dort, auf 1000 Metern Höhe, kann man sogar dort lebende Braunbären bewundern, sowie wilde Ziegen. Aber nicht nur Tiere gibt es dort zu sehen: Im Laufe der Wanderung kann man ein neues, historisches Dorf betrachten, das die Lebenswelt des 19. Jahrhunderts widerspiegelt.

Pluspunkte

  • +Das ist ein eigenartiges Reiseziel, weit weg vom Massentourismus.
  • +Die Atmosphäre in Belgrad ist bohem, es ist eine gemischte, üppige Hauptstadt.
  • +Ein sehr reiches historisches und architektonisches Erbe.
  • +Die Qualität der Gastronomie

Minuspunkte

  • -Die niedrige Sicherheit an der Grenze zum Kosovo.
  • -Die Unterkunftskosten in Belgrad sind hoch.
  • -Der Zustand der Straßen ist schlecht.

Traditionen

Die Einwohner Serbiens sind sehr stolz auf ihre Traditionen und leben sie nach wie vor aus. Ein Fest, das traditionell gestaltet wird, ist das Familienfest "Slava", das für den Familien-Schutzheiligen veranstaltet wird. Der Schutzheilige wird jeweils von dem Vater an die Familie ?vererbt?. Anders als bei anderen Bräuchen wird dieses Fest von jeder Familie an einem unterschiedlichen Tag abgehalten. Zu diesem und anderen Bräuchen gehören immer volkstümliche und folklorische Musik, Volksdichtung, Tänze und kulinarische Köstlichkeiten. Das Handwerk ist in Serbien weit verbreitet, wie die Herstellung von Filigran-Silberschmuck oder die Teppichweberei. Außerdem ist die Bearbeitung von Holz und von Keramik nach wie vor ein fester Bestandteil dieser Kultur.

In Serbien ist die Mehrheit der Einwohner christlich, davon gehören viele zu der serbisch-orthodoxen Kirche. Neben dieser Religion gibt es auch Muslime, oder Atheisten. Es herrscht eine friedliche Koexistenz, was sich z.B. in dem Interreligiösen Rat ausdrückt.

Küche

Serbien war schon immer bekannt für seine legendäre Gastronomie, die die Einflüsse des Mittelmeers und Mitteleuropas zusammenführt. Somit ist sie ein typischer Vertreter für die Balkanküche. Die Mahlzeiten sind traditionell üppig und festlich und... von Musik begleitet, wenn Sie z.B. in dem Bohèmeviertel Skadarlija Essen gehen.

Es ist üblich, dem Besucher Slatko (konserviertes Obst in Zucker) als Empfangsgeste anzubieten. Als Aperativ wird Ihnen eine Kajmak-Creme (mit Schafskäse), die man auf der Proja (Brot aus Maismehl) probiert, angeboten, das Ganze begleitet von einem Glas Sljivovica (Pflaumenschnaps, Spezialität aus Zentral-Serbien), Lozova Rakija (Traubenschnaps) oder Dunjevaca (Quittenschnaps, Spezialität von Vojvodina). Neben diesen Obstschnäpsen sind serbische Weine sehr beliebt. Fast überall können Sie Spezialitäten probieren, die am Bratspieß zubereitet werden, da die serbische Küche gerne Fleisch verwendet: Spanferkel (prasetina), Lamm (janjetina) oder Schaf (ovcetina). Die so genannten Cevapcici sind kleine gegrillte Rollen aus Rindfleisch, die mit Zwiebeln serviert werden. Der Zito ist ein mit Weizen, Nüssen, Zucker, Vanille und Muskat zubereitetes Dessert, beträufelt mit einem Tropfen Rum. Wenn Sie selbst einkaufen möchten, bietet sich der traditionelle Bauernmarkt Zeleni venac an. Generell kann gesagt werden, dass in der Gastronomie auf eine gute Qualität geachtet wird, was jedem Feinschmecker gefallen wird.

Getestete Hotels

Souvenirs und Handwerk

Das örtliche Handwerk besteht aus gewebten Teppiche, deren Zusammensetzung, Originalität und Farbenharmonie wahre Kunstwerke sind.
Sie werden zum großen Teil in der Region von Pirot und in Ost-Serbien hergestellt. Dort findet man auch schöne rustikale sehr farbenfrohe Töpferwaren sowie Kinderspielzeug aus Ton. Die Kunst der Kürbis-Verzierung ist eine lokale Spezialität und am meisten in der Region Vojvodina verbreitet. Die Geschäfte sind geöffnet von 06.00 Uhr bis 21.00 Uhr von Montag bis Samstag und von 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr am Sonntag.

Sehenswürdigkeiten

Die Donau , Die serbische Donau , Serbien
Die Donau
Die Berge , Nationalpark von Tara , Serbien
Die Berge
Die orthodoxen Klöster , Byzantinischer Stil , Serbien
Die orthodoxen Klöster
Geschützte Arten , Serbien
Geschützte Arten
Die Naturreservate. , Naturschutzgebiete , Serbien
Die Naturreservate.
Das Nationalmuseum , Serbien
Das Nationalmuseum
Das Wandmalereimuseum , Serbien
Das Wandmalereimuseum
Une cuisine riche et variée , Die köstlichen Süßspeisen von Belgrad , Serbien
Une cuisine riche et variée
La forteresse de Belgrade , Eingang der Festung von Belgrad , Serbien
La forteresse de Belgrade
Der Sankt Sava Tempel, Le temple de Saint-sava, Die Monumente und Spaziergänge, Serbien
Le temple de Saint-sava
L'île Ada , Save-See (mit der Halbinsel Ada Ciganlija) , Serbien
L'île Ada
Zemun , Serbien
Zemun
rue piétonne Knez Mihailova (prince Michel) , Die Fußgängerstraße Knez Mihailova , Serbien
rue piétonne Knez Mihailova (prince Michel)
Exit Festival à Novi Sad , Exit Festival in Novi Sad , Serbien
Exit Festival à Novi Sad
Guca Festival à Guca , Gu?a-Festival: , Serbien
Guca Festival à Guca