• Simbabwe
    © Zdenek Maly / 123 RF
  • Simbabwe
    © iStockphoto.com / 2630ben
1      
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Simbabwe

Von Sambia durch den Sambesi getrennt teilt sich Simbabwe nicht nur den gleichen Anfangsbuchstaben mit seinem Nachbarland, sondern auch seine Geschichte und vor allem die Victoriafälle. Bis zu 5 Mio. Kubikmeter Wasser pro Minute - eine enorme Menge! Bis auf seine schwindelerregenden Landschaften bewahrt Simbabwe sich die afrikanische Fauna. Zahlreiche Nationalparks befinden sich hier. Zu nennen sind selbstverständlich der Victoria Falls Nationalpark oder auch der Chimanimani Nationalpark. Viele Wanderer kommen dorthin, um auf Blauducker und andere Kudus sowie auf Riedböcke zu treffen. Während der Reisen nach Simbabwe werden Sie zu Cecil John Rhodes oder auch David Livingstone!

Tipps der Redaktion

Lassen Sie Ihr Gepäck bitte nie unbeaufsichtigt, wenn Sie mit dem Zug durch Simbabwe reisen. Nehmen Sie sich ebenfalls etwas zu Essen mit. Nur wenige der dortigen Züge verfügen über einen Speisewagen.
Auf der Straße sind Zusammenstöße mit Tieren keine Seltenheit. Sollten Sie eine Ziege oder ein Schaf überfahren, ist es Sitte, dem Besitzer eine finanzielle Entschädigung anzubieten.
Sollten Sie Gegenstände aus Elfenbein erwerben (wenig ratsam), achten Sie bitte darauf, dass diese mit einem Zertifikat versehen sind, das ihre Herkunft bestätigt und das bestätigt, dass diese Gegenstände aus den sterblichen Überresten von zu beseitigenden Tieren hergestellt wurden.
Wanderungen im östlichen Teil des Chimanimani Nationalparks (nahe der Grenze zu Mosambik) müssen mit Umsicht geplant werden, da es dort noch zahlreiche, in der Erde vergrabene Anti-Personenminen gibt.

Pluspunkte

  • +Schöne Tierreservate mit dem größten Elefantenbestand Afrikas.
  • +Herrliche Landschaften, darunter auch die Victoriafälle.
  • +Eine hervorragende Hotel- und Verkehrsinfrastruktur.

Minuspunkte

  • -Konstant wachsende Kriminalität.
  • -Stetig steigende Inflation.
  • -Die Fauna ist weniger vielfältig als in den Nachbarländern.

Traditionen

Wie in vielen afrikanischen Ländern ist es ratsam, einige Verhaltensregeln zu beachten. Höflichkeitsfloskeln und höfliches Verhalten sind z.B. sehr wichtig und Sie sind im Vorteil, wenn Sie die lokalen Ausdrücke kennen. Das Händeschütteln erfolgt in der Regel in drei Phasen: ein normaler Händedruck, dem eine Verbindung der gekrümmten Finger folgt (Daumen aufgestellt und in Kontakt) und mit einem normalen Händedruck endet. Es ist unangemessen und respektlos, die Regierung offen zu kritisieren. Verwenden Sie Humor mit Vorsicht, da dieser falsch aufgefasst werden könnte.

Küche

Die Lebensmittel in Simbabwe sind weder außergewöhnlich gut, noch vielfältig und bestehen aus einer Mischung englischer Spezialitäten und traditioneller afrikanischer Gerichte. Das traditionelle Gericht Sadza - eine Art Maisgrütze - wird für gewöhnlich mit Fleisch (nyama) serviert. Am häufigsten angeboten werden: Rindfleisch, Hühnerfleisch, Wildfleisch, Krokodil, Kudu oder Impala, die teilweise mit einer Sauce (sadza ne nyama) serviert werden. Sie können jedoch auch Fisch wie Brasse, Tanganjikasee-Sardine und Forelle probieren.

Souvenirs und Handwerk

Die Skulpturen aus Ebenholz, Mahagoni oder Mukwa sind im ganzen Land im Überfluss vorhanden. In den Galerien Bulawayos und Harares finden Sie interessante Kunstwerke. (Hüten Sie sich jedoch vor Holz schlechter Qualität, das mit Hilfe von Schuhcreme bearbeitet wurde). Desweiteren können Sie mit kostbaren Smaragdsteinen, Malachiten oder Serpentinen, die entweder geschliffen oder in Schmuck eingefasst werden, lohnenswerte Einkäufe machen. Liebhaber können Spitzen- und Korbwaren zu einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis erwerben. Das typischste Souvenir Simbabwes ist der berühmte Batonka-Hocker aus geschnitztem Holz, der seinen Ursprung in der Region Binga hat. Man findet diesen Hocker jedoch auch in Victoria Falls. Die Geschäfte sind im Allgemeinen montags bis samstags von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet (einige Geschäfte schließen samstags bereits um 12.00 Uhr).

Simbabwe : Entdecken Sie unsere Städte