Palma de Mallorca
© Tono Balaguer
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Reise Palma de Mallorca: Entdecken Sie die Kostbarkeiten

Tipps der Redaktion

Die Behauptung, die Bucht von Palma der meistbesuchte Ort auf der Insel, ist noch untertrieben: die Bucht wird von 8 bis 10 Mio. Touristen besucht, die jährlich nach Mallorca kommen.
Palma, deren spanisch-arabische Innenstadt vom Almudaina-Palast dominiert wird ist Inselhaupstat und Anlaufpunkt für Reisebusse voll Kulturtouristen. Man drängt sich in den engen Straßen, den alten Badehäusern, vor der Kathedrale... Die Kathedrale von Palma gilt als einer der schönsten Gotikbauten Spaniens und hat einige Schätze zu bieten, wie z.B. den schmiedeisernen Baldachin von Antoni Gaudi und das mit Edelsteinen geschmückte Reliquienkreuz "Vera Cruz". Im Westen erhebt sich die Silhouette des Palastes von Almudaina, wo nur ein paar der Räume für Besucher zugänglich sind. Nicht weit von dort liegt das kleine Museum von Mallorca, das ihre Kenntnisse im Bereich der Archäologie und der mallorquinischen Gotik vertieft.
Die arabischen Bäder, die einzigen Überreste der einst reichen Maurenstadt, verdienen ebenfalls einen Zwischenstopp auf einer Reise nach Palma de Mallorca. Nicht weit vom Zentrum bietet das Schloss von Bellver eine interessante Besichtigung auf den Spuren der Geschichte Mallorcas und eine der schönsten Aussichten auf Palma und die Bucht. Freunde der modernen Kunst sollten die "Alabasterfestung" genannte Fundacio Pilar i Joan Miro besuchen, wo sich das ehemalige Atelier des Malers befindet und eine Dauerausstellung seiner Werke gezeigt wird.
Im Westen erstrecken sich verstreute Ferienorte, die vor kurzem gebaut wurden und gut gepflegt sind, an der felsigen Küste. Einer der schickeren Orte ist Illetes (wörtlich: kleines Inselchen), der sich mit seinen Golfplätzen und Luxushotels abhebt. In einer winzigen Bucht gelegen, besteht der Ort Portals Nous hauptsächlich aus privaten Villen und Jachten des Jet Set. Der Hafen ist einer der exklusivsten der ganzen Balearen. Weiter in gleicher Richtung liegen Palma Nova, einer der ältesten Badeorte der Insel, und Magalluf, zwei mittelgroße und schöne Strände, die aber von der wachsenden Bebauung verunstaltet worden sind. Hierher kommen vorwiegend Touristen aus dem englischsprachigen und skandinavischen Raum. In den letzten Jahren hat hier allerdings die Kleinkriminalität zugenommen. Weiter im Westen entfernt sich die Hauptstraße vom Meer, wo sie bei Santa Ponsa und Paguera wieder entlangführt. Das sind zwei relativ ruhige Badeorte, die jedoch etwas zubetoniert sind. Die Westküste von Palma hält für die Touristen, die abgelegenere Orte suchen, ein paar Überraschungen parat. Die Halbinsel Portal Vells, die sich am Ende der Bucht von Palma befindet und die man über kleine Asphaltstraßen erreicht, bietet die Möglichkeit zu wunderschönen Spaziergängen zwischen Kiefernwäldern und der kleinen Bucht. Wer unbedingt Wassersport betreiben will, wird hier ebenfalls nicht enttäuscht, denn an den meisten Stränden kann man Wasserski laufen sowie segeln und Parasailing machen. Um angenehm von Ort zu Ort zu kommen bietet sich der Mietwagenvermittler autoeurope mit seinen günstigen Preisen und netten Mitarbeitern an.
Die Touristensteuer wird für Langzeitreisende günstiger. Ab dem zehnten Urlaubstag soll sie halbiert werden. Ab Juni 2016 tritt dieses Gesetz in Kraft. Dann kosten 30 Tage Urlaub im 3-Sterne-Hotel nur noch 29,25 Euro statt 45 Euro, berichtet die "Mallorca Zeitung". Bisher musste die Steuer ab einem Alter von 14 Jahren entrichtet werden. Diese Altersgrenze wird nun auf 16 Jahre gehoben. Die Nebensaison soll nun bis April gehen, bzw. die günstigeren Tarife der Nebensaison auch im April gelten. Vom 1. November bis zum 31. März musste bisher nur die Hälfte der Steuer gezahlt werden.

Zu sehen

Palma bietet als vorbildhaftes Badeurlaubsziel bietet auch Ausflüge in die Umgebung. Die Altstadt beherbergt eine beeindruckende Anzahl von Kirchen und Herrenhäusern und ist Hauptziel der Urlauber. Besuchen Sie die Kathedrale von Palma, den Almudaina-Palast, die arabischen Bäder und das Schloss von Bellver.

Zu tun

Auch wenn die sehr flache Küste hier nicht viel Charme zu bieten hat, so finden begeisterte Badeurlauber hier doch ein vielfältiges Hotelgewerbe für jedes Budget, Animation rund um die Uhr und die Möglichkeit zu Wassersportart aller Art: Wasserski, Windsurfen, Parasailing...

Pluspunkte

  • +  Der kulturelle und architektonische Reichtum.
  • +  Die Fußgängerzone in der Altstadt mit ihren wunderschönen Häuserfassaden.
  • +  Die lebendige Hafenumgebung und zahlreichen Tapas-Bars.
  • +  Die unmittelbare Nähe des Flughafens.

Minuspunkte

  • -  Kein Strand in unmittelbarer Nähe.
  • -  Dichter Verkehr und unzureichende Parkmöglichkeiten

Zu bedenken

Stellen Sie sich auf die spanischen Zeiten ein. Die Tage verlaufen in einem bestimmten Rhythmus: der (späte) Nachmittag beginnt nicht wirklich vor 16.00 Uhr und verlängert sich bis mindestens 21.00 Uhr. Geschäfte und Büros schließen normalerweise zwischen 14.00 und 17.00 Uhr und öffnen ihre Türen dann wieder bis 20.00 Uhr, wenn nicht länger...

Getestete Hotels

Empfehlungen unserer Experten

Zu vermeiden

Wer Ruhe und Authentizität wünscht, muss das stark bebaute Gebiet Palmas verlassen. Die Landschaft und die Dörfer sind genauso wie die Berge und die ?Calas? mit türkis-blauem Wasser (kleine Buchten) einen Ausflug wert. Es gibt regelmäßige Busverbindungen zwischen den Orten an der Bucht von Palma, aber das Auto ist doch am besten geeignet, um die Insel zu entdecken.

Zum Kosten

Wie auf jeder Insel, gibt es auf Mallorca eine Menge Rezepte zur Zubereitung von Langusten, Tintenfisch sowie Fischsuppen. Schweinefleisch und verschiedene Wurstarten sind ebenso in der Küche präsent. Sie können Tumbet probieren, eine Art Lasagne von Kartoffeln und Auberginen mit Tomaten-Paprikasoße. Kosten Sie zum Nachtisch das Gebäck Ensaimada.

Souvenirs

Viel mallorquinisches Kunsthandwerk. Außer den weltberühmten Perlen von Manacor, wird sowohl Glas als auch Keramik auf traditionelle Weise hergestellt. Als Mitbringsel eignen sich Wandteppiche, Taschen aus getriebenem Leder, Gegenstände aus Schmiedeisen, Kupfer, Olivenbaumholz sowie Kräuterschnäpse.

Klimanote Palma de Mallorca

Wetterhinweise sind Kriterien, die die Wetterbedingungen in Palma de Mallorca gut darstellen. Die verschiedenen Wetteranzeichen sollen Ihnen helfen, Ihre Reise nach Palma de Mallorca perfekt vorzubereiten. So können Sie Aktivitäten planen, die sich am besten für das météo eignen: Strand, Spaziergänge, Besuche von Sehenswürdigkeiten, Museen oder Wintersportarten. Entdecken Sie eine präzise Wettervorhersage für Palma de Mallorca , die alle möglichen Temperaturen, schlechtes Wetter, starke Sonneneinstrahlung und auch die Windstärke miteinbezieht.

Endnote 80/100
  • Hitzeindex 94% Ideal

    Die Maximaltemperatur liegt zwischen 22°C und 24°C, die gefühlte Temperatur liegt unter 30°.

  • Niederschlagsindex 66% Ein paar Tropfen

    Leicht regnerisch - insgesamt zwischen 10,5 und 17,5 mmpro Woche.

  • Sonnenindex 68% Schönes Wetter

    vorwiegend Sonne (Sonne zwischen 60% und 80%).

  • Badeindex 80% Sehr angenehm warm / Ideal

    Unbehagen durch starken Wind (Windgeschwindigkeit von mehr als 38 km/h) und starke Temperaturunterschiede zwischen Meerwasser und (unter 18°C) Umgebungstemperatur (> 24°C).

  • Windindex 80% Schwache Brise

    Unbehagen aufgrund von starkem Wind (> 39 km/h) und hoher Umgebungstemperatur (Tmax > 24°C).

  • Feuchtigkeit 72% Richtig

    Wahrscheinlichkeit auf unangenehmes Gefühl steigt bei einer Luftfeuchtigkeit von mehr als 65%.