• Timor Leste
    © iStockphoto.com / Urf
1      
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Timor-Leste

Das seit 2002 unabhängige Osttimor heisst eigentlich Demokratische Republik Timor-Leste und befindet sich in Südostasien. Die ehemalige portugiesische Kolonie wurde 1975 von Indonesien anektiert und besteht aus der östlichen Hälfte der Insel Timor, den Inseln Atauro und Jaco sowie Oecussi-Ambeno, einer Enklave im westlichen Teil der Insel Timor. In Dili ist die Sicherheitslage nach wie vor prekär und Kämpfe zwischen bewaffneten Banden sind häufig. Es wird daher zu großer Vorsicht bei allen Fahrten in Dili und Umgebung auf Reisen nach Timor-Leste geraten.

Tipps der Redaktion

Wer mehr erfahren möchte über dieses bisher sehr unzugängliche Reiseziel, sollte das Buch des timoresischen Schriftstellers Luis Cardoso lesen. Es ist in Deutschland unter dem Titel ?Chronik einer Überfahrt? erschienen. Es erzählt die Zeitreise eines Kindes, das mit der politischen Realität seines Landes, von der portugiesischen Kolonialzeit bis zur indonesischen Invasion, konfrontiert ist. Der Autor hat aktiv am studentischen Widerstand während des Kriegs gegen Indonesien teilgenommen. Er lebt derzeit im Exil in Lissabon.

Pluspunkte

  • +Die Strände sind prachtvoll.
  • +Die vielfältigen Traditionen.

Minuspunkte

  • -Die instabile politische Lage.
  • -Derzeit wird von Reisen nach Timor-Leste abgeraten.

Küche

Die indonesische Küche mischt Einflüsse aus Indien, Europa und China und ist je nach Region ausgesprochen würzig und scharf. Reis ist das Grundnahrungsmittel. ?Longtong? ist damfgekochter Reis, der in einem Bananenblatt serviert wird. Man isst viel Fisch und Schalentiere. Fisch ist meist getrocknet oder geräuchert. Das ?Ikan Bakar? ist gegrillter Fisch. Viel gegessen werden auch Gerichte wie ?Soto? (eine Suppe mit dem Aussehen eines Eintopfs), ?Bakso? (eine Suppe mit Fleisch), ?Mie-Goreng? (gebratene Nudeln mit Gemüse). ?Babi Guling? ist ein Spanferkel, am Spieß gebraten. ?Rijsttafel? oder ?Reis-Tafel? ist eine holländische Erfindung. Es ist eine Zubereitung auf Basis von Gemüse, Fleisch, Fisch, Eiern, Geflügel, serviert mit einem Berg Reis, Bananen-Chips (?krupuk?), Chilis, Erdnüssen oder marinierten Gurken. Die portugiesische Küche von Timor-Leste besteht aus Rindfleisch (Steak), Eintöpfen und Salaten mit Olivenöl.

Souvenirs und Handwerk

Die lokale Spezialität ist der ?Ikat?, ein Gewebe, das vor dem Webevorgang in mehreren Farben gefärbt wird. Zahlreiche Zeichnungen, Muster und Stickereien schmücken die Textilien. Diese Stoffe stammen aus einer starken animistischen Tradition und habe eine heilige Aura und magische Kräfte. Der Preis für diese Stoffe ist in der Regel sehr hoch.
Korbflechten ist auch beliebt in der Region der Sonde-Inseln. Es gibt Körbe, Matten, Hüte, Fächer, Teppiche und kleine Kästchen.
Die Arbeit von Perlen und Muscheln wird von den Einwohnern besonders gepflegt.
Man findet auch alten Schmuck aus Silber. Die Geschäfte sind in der Regel ohne Unterbrechung von 08.00 Uhr bis 19.00 Uhr von Montag bis Samstag geöffnet.

Timor-Leste : Entdecken Sie unsere Städte

Dili