• Zypern,
    © 123RF
  • Zypern
    © Carlos Rodrigues / EASYVOYAGE
1      
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Zypern

Griechisch-orthodoxe Kloster, byzantinische Kirchen, kleine Bergdörfer und Zedernwälder sind die Haupttrümpfe der Insel Zypern. Aber nicht nur die schönen Bauten sind wunderschön anzusehen, sondern auch die wunderschönen Strände. Die Insel ist nicht nur der Herkunftsort der Liebesgöttin Aphrodite, sondern definitiv auch einen Besuch wert. Kommen Sie und staunen Sie was Zypern alles zu bieten hat.

Wichtige Informationen zur Reisevorbereitung

Zypern, der Herkunftsort der Liebesgöttin Aphrodite und häufiger Unruhekessel zwischen Griechen und Türken, erzählt Tausendundeine Geschichten. Das Land ist seit 1974 in den türkischen Nordteil und den griechischen Südteil getrennt. Auf der südlichen Seite der Insel verzaubert Ayia Napa durch seine feinen Sandstrände und sein türkisfarbenes Wasser. Larnaca bietet eine angenehme, von Palmen beschattete Meerseite. Ein malerischer kleiner Fischerhafen, archäologische Stätten am Meer und kleine, ruhig gelegene Häuser: das ist Paphos, die ehemalige Hauptstadt, die Sie auf Ihrer Reise nach Zypern nicht missen sollten! Moderner ist die wirtschaftlich bedeutsame und eng bebaute Stadt Limassol. Der türkische Norden der Insel ist für die Öffentlichkeit zu bestimmten Zeiten zugänglich. Man kann dort nur über Reiseveranstalter übernachten.

Die Insel blickt auch auf eine spannende Vergangenheit zurück. Man findet religiöse Bildnisse und pompöse Festungen der Kreuzritter. Auch orientalische Überbleibsel kann man in den schönen Mosaikböden finden. Vor allem in den Frühlingsmonaten zeigt sich Zypern von seiner farbenfrohen Seite. Zahlreiche Blumen erstrecken sich entlang der Insel und bilden einen sanften Kontrast zu den schroffen Felsen an der Küste.

Die Hafenstadt Amagusta sollten Sie auf jeden Fall auf Ihrer Zypernreise gesehen haben. Sie war im 13. Jahrhundert ein wichtiger Umschlagplatz für den Handel zwischen Europa und Levante. Hier verkehrten unzählige Kaufleute und boten ihre Waren feil. Die historische Stadt bietet einen wunderbaren Anblick und man fühlt sich in frühere Zeiten zurückversetzt. Besonders sehenswert ist auch Limassol, Zyperns zweite sehr wichtige Hafenstadt, wo das Leben des Landes und das Temperament wunderbar zur Geltung kommen. Generell ist Sie vielleicht für Sightseeing Touren nicht unbedingt geeignet, aufgrund Ihrer großen Betonbauten. Jedoch bietet die Stadt ein pulsierendes Nachtleben, das man auf jeden Fall einmal erleben sollte. Von hier aus können Sie darüber hinaus einige schöne Ausflüge machen, da die Stadt sehr gut zentral liegt. Was man in der Stadt jedoch trotz der vielen Betonbauten gesehen haben sollte, sind das mittelalterliche Museum und die Burg, die jedoch von den Türken im 13. Jahrhundert verändert wurde. Besonders schön an ihr sind die gotischen Gewölbe. Hier kann man auch Keramik aus dem Mittelalter und Münzen bestaunen.

Was man bei seinem Zypern besuch ebenfalls gesehen haben sollte ist die Hala Soltan Tekke, eine der schönsten Moscheen Zyperns. Sie liegt an einem Palmenhain am westlichen Ufer des Salzsees von Larnaka. Sie ist darüber hinaus ein sehr wichtiges Heiligtum der Muslime auf der Insel. Besonders für Urlauber geeignet scheint Larnaka. Die Hafenstadt liegt im östlichen Teil der Insel Zypern und ist die insgeheime Tourismushochburg. Hier können Sie das sehr schön restaurierte Altstadtviertel Laikí Geitoniá bewundern.

Besonders sehenswert ist auch Ykko-Kloster, das das bedeutendste und gleichzeitig reichste Kloster Zyperns ist. In diesem im 11. Jahrhundert gegründeten Kloster leben noch 20 Mönche. Vor allem an den vielen Mosaiken lässt sich der Reichtum der Einrichtung ablesen. Darüber hinaus befindet sich im Kloster selbst ein Museum, das historische, kostbare Errungenschaften beinhaltet. Besonders wichtig für die Einwohner ist das Makarios-Grab, der Kirchenfürst und gleichzeitig Landesvater, der hier seine letzte Ruhestätte gefunden hat.

Wer natürlich gerne einen schönen Badeurlaub verbringen möchte, und weniger auf Sightseeing aus ist, ist natürlich auf Zypern auch richtig. Besonders für Urlauber attraktiv sind vermutlich die Strände an der Küste von Agia napa, die als schönste Küste Zyperns gilt. Hier befinden sich langgestreckte, silbrige Sandstrände, die eine Vielzahl von Touristen anziehen. Hier können Sie die Seele baumeln lassen, sich von anstrengenden Sightseeing-Touren, einen Strandspaziergang machen oder baden gehen.

Tipps der Redaktion

Machen Sie es im Sommer, vor der starken Hitze des frühen Nachmittags, wie die Zyprioten, stehen Sie früh auf, um an den Strand zu gehen oder die Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Diese Tageszeit wird allgemein der Mittagsruhe gewidmet und Sie werden kaum ein geöffnetes Geschäft finden. Bevor Sie eine Reise nach Zypern antreten, erkundigen Sie sich beim Außenministerium nach dem aktuellen Stand der Spannungen zwischen dem Nord- und Südteil.

Besondere Pluspunkte stellen bei der Reise nach Zypern vor allem die kulturellen Dinge da, die man hier entdecken kann. Aber auch Bade- und Strandurlauber kommen in diesem Land definitiv auf ihre Kosten. Sie können hier ohne Probleme eine Kulturreise mit einem Badeaufenthalt verbinden. Darüber hinaus kann Zypern zu jeder Saison und Jahreszeit besucht werden, da hier immer sehr angenehm warme Temperaturen herrschen. Die Nähe zu Afrika und Asien ist definitiv ein großer Pluspunkt der nicht zu verachten ist, denn das macht aus Zypern ein exotisches Urlaubsziel. Als eher negativ stellen sich jedoch die seltenen Sandstrände heraus, denn Zypern verfügt nicht über die klassischen weißen, endlos langen Sandstrände, wie andere Urlaubsziele wie Fuerteventura zum Beispiel. Darüber hinaus herrschen in Zypern immer wieder latente Spannungen zwischen dem Norden und Süden der Insel.

In der Hauptreisezeit, vor allem in den Sommermonaten, kommt es in Zypern immer wieder zu Busch-und Waldbränden. Sie sollten auf jeden Fall auf Hinweise in den Meldungen achten und sich gegebenenfalls an die Sicherheitshinweise halten.

Zypern ist zwar Teil der EU, bleibt aber immer noch in zwei Teile geteilt. So ist es auch noch der Fall, dass UN-Einheiten die Pufferzone zwischen dem Norden und dem Süden der Insel kontrollieren. Das militärische Sperrgebiet ist immer noch teilweise vermint. Daher wird zur Vorsicht bei Annäherung an die Grenzzone geboten. Sie sollten daher auch unbedingt auf die militärischen Errichtungen und die Fotografier Verbote beachten.

Pluspunkte

  • +Man kann eine Kulturreise mit einem Badeaufenthalt verbinden.
  • +Zypern kann in jeder Saison besucht werden.
  • +Die Nähe zu Asien und Afrika macht aus Zypern ein exotisches Urlaubsziel

Minuspunkte

  • -Die Küsten bieten seltene Sandstrände.
  • -Die latente Spannung zwischen Nord und Süd entläd sich in chronischen Unruhen.

Traditionen

Lehnen Sie niemals einen Ouzo, einen Kaffee oder ein Glas Wasser ab: Das würde wie eine Kränkung oder ein Zeichen der Unhöflichkeit aufgefasst. Achten Sie auf korrekte Kleidung außerhalb der Strände, die zudem in der Nähe von Kultstätten liegen. Bestimmte Klöster sind für Frauen verboten.

Wenn Sie bei jemandem eingeladen sind, werden Sie meist besonders gut behandelt. Es wird als normal verstanden, seinem Gast möglichst viel Essen und Trinken anzubieten. Außerdem wird ein Gast nicht mit Hausarbeit, wie dem Abwaschen des Geschirrs belastet, sondern wird wie ein König behandelt. Geburtstage sind in Zypern nicht so hoch angesehen wie in anderen Ländern und werden auch nicht dementsprechend ausgiebig gefeiert. Dafür ist jedoch der Namenstag besonders wichtig für die Einwohner Zyperns. Normalerweise werden die Kinder nach Schutzheiligen der Region benannt. Es ist normal, dass eine Feier für diejenigen ausgerichtet wird, die Namenstag haben. Obligatorisch ist dann ein Buffet oder eine Grillparty. Natürlich nicht fehlen dürfen bei einem typischen zyprischen Essen die Spirituosen. Bekannt sind vor allem Ouzo, der auch gern in Griechenland getrunken wird, und Zivania.

Küche

Die zypriotische Küche ähnelt der Küche auf Griechenlands Festland. Sie können nicht am griechischen Kaffee, der mit seinem Satz serviert wird, vorbeikommen, ebenso wenig am Ouzo, der Alkohol mit Anisgeschmack (er kann pur oder mit Wasser verlängert serviert werden). Zur Milderung der Hungergefühle, vor allem während der starken Hitze, verlangen Sie ein Mezze (verschiedene Vorspeisen, die getrennt auf kleinen Tellern serviert werden). Die Portionen sind in der Regel ziemlich reichhaltig, und Sie werden eine konsistente Mahlzeit haben mit der gemischten Platte aus Tarama, Sesamsalat, Taboulé und Halloumi (zypriotischer Käse). Trotz der griechisch-türkischen Uneinigkeit muss man zugeben, dass Ihre Küchen starke Ähnlichkeiten aufweisen. Im Norden wie im Süden finden Sie Ziegen- oder Lammfleischspieße, die mit Gemüse serviert werden. Seltsamerweise ist Fisch ziemlich teuer und außerhalb der Küstenregionen werden Sie wenig Gelegenheit haben, Fisch zu essen. Gebackene Tintenfische, nur unterstrichen mit einer Spur Zitrone, sind köstlich. Die Nachspeisen nach orientalischer Art, auf Honig- oder Mandelbasis, sind extrem süß. Und schließlich vertrauen Sie Ihrem Instinkt, um "Touristenfänger"-Tavernen auszumachen, die versuchen, eine sehr mittelmäßige Küche mit wenig authentischer Folklore wettzumachen.

Wetterprognose

Entdecken Sie wöchentliche Wettervorhersagen für Zypern . Verschiedene Kriterien ermöglichen es uns, Ihnen die beste Reisezeit für Zypern . anzuzeigen. Verschiedene Temperaturen, schlechtes Wetter, starke Sonneneinstrahlung oder auch die Windstärke werden miteinbezogen, sodass Sie sich Aktivitäten aussuchen können, die zur jeweiligen Wetterlage passen und Ihren Urlaub in Zypern zu einem Erfolg werden lässt.

Getestete Hotels

Souvenirs und Handwerk

Das schöne Kunsthandwerk schöpft seinen Ursprung aus einem Wissen, das bis in die Antike zurückgeht. Sie finden Stickereiarbeiten, Webwaren und traditionnelle Töpferware in Lefkara. Zypern ist ein idealer Ort für recht günstige Schmuck-Mitbringsel aus Gold. Es ist natürlich klar, dass in den Touristenorten das Schlimmste gleich neben dem Besten liegt, die Auswahl müssen Sie selbst treffen. Die Geschäfte sind die ganze Woche geöffnet von 08.00 Uhr bis 19.00 Uhr, außer im Sommer, dann sind sie geöffnet von 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr.

Sehenswürdigkeiten