Die wunderbaren Felsen von Belogradtschik
Geposted 08.04.2018

NeuigkeitenBulgarien

Twitter Facebook

Im Jahre 2017 wurden die berühmtesten natürlichen Felsen von Belogradtschik als Neues Weltwunder nominiert. Diese sind in ihrer natürlichen Form und Größe abwechslungsreich und gelten als attraktives Reiseziel für den Tourismus in Westeuropa.

Bizarr und prächtig erheben sich die wunderbare Felsen

Bizarr  und  prächtig erheben sich die wunderbare Felsen
© kisamarkiza/123RF

Die imposanten Felsen ziehen sich über eine Länge von rund 30 Kilometern und umgeben Belogradtschik auf drei Seiten mit Pfeilern, Türmen und Felsnadeln. Die Stadt Belogradchik befindet sich im Nordwesten von Bulgarien. Inmitten der einzigartigen Belogradckik-Felsen wurde die spektakuläre prächtige Kaleto-Festung von den Römers errichtet und erhebt sich auf einer Höhe von 6000 m. Die bizarren riesigen Felsen und die Festung liegen auf einer Fläche von 30 km. Die imposante Felsen sind rot gefärbt. Die herrliche Festung gab der Ortschaft ihren Namen, denn "belo grad" bedeutet auf Deutsch "Weiße Burg".

Einige Treppen und ein schmaler Weg führen zum höchsten und schönsten Teil der Festung. Die Festung entstandt ab dem 1. Jahrhundert zum Schutz der Handelswege von der Donau in die römische Provinz Thracia.

Die Bewohner von Belograchik haben den interessanten Steininformationen die folgenden Spitznamen gegeben: " Das Kamel", "Adam und Eva", "Der Elefant und " Evas erster Kuss" . Mit etwas Fantasie kann man leicht alle Figuren erkennen. Als besonders interessant gelten die Felsen der küssenden Köpfe von Adam und Eva, die den Touristen am meisten gefallen.

Um die schöne Aussucht von oben zu genießen, muss man zuerst die steilen Treppen erklettern, die an den Felsen hinauf führen. Einmal oben eingestiegen, ist der Reisende mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Ebenfalls kann man die faszinierende Ruhe fühlen, die aus diesen imposanten Steinen strahlt.

Während verschiedener Epochen werden die Felsen als natürliche Verteidigung gegen die Byzantiner, die Bulgarien und die Osmanen verwendet. Teile von Ziegelsteinen und Fragmente aus Keramik kann man hier überall entdecken, noch Überbleibsel von Mauern und Gebäuden.

Umgeben von dem riesigen roten Felsen fühlt sich man ganz klein. Die bizarren Steinfelsen ziehen sich über eine Lage von rund 30 Kilometern. Heute ist die Festung unter den Touristen genauso bekannt wie die Felsen.

Ungefähr in 20 km Entfernung von der Stadt Belogradchik befindet sich die Höhe "Magurata", die als eine der größten und schönsten Höhen Bulgariens gilt.

Auf Wänden kann man Malereien aus der späten Bronzezeit sehen.

Auf  Wänden kann man Malereien aus der späten Bronzezeit sehen.
© Simeon Donov