Geposted 25.01.2016

#Gesellschaft #Deutschland

Diese Leckereien sind im Ausland verboten

UNGENIESSBAR - Spiel, Spaß und Spannung sind in den USA gesetzlich verboten - zumindest in der Form eines Kinder Überraschungs-Eis. Was hinter diesem absurden Verbot steckt und welche Leckereien darüber hinaus noch in fremden Ländern strengstens untersagt sind, das erfahren Sie jetzt.

Kinder Überraschungs-Eier sind in den USA verboten

Kinder Überraschungs-Eier sind in den USA verboten © DR

In den USA verbietet ein Gesetz all jene Lebensmittel, die "nicht-verzehrbare Objekte" im Inneren enthalten. Der Grund dafür? Kinder könnten sich an den ungenießbaren Teilen verschlucken. Wer trotzdem versucht das illegale Lebensmittel über die Grenzen zu schmuggeln und dabei erwischt wird, der hat mit einer Geldstrafe zu rechnen.

Ketchup-Verbot in französischen Schulen

Ketchup-Verbot in französischen Schulen © DR

Pommes Frites als Beilage lassen sich in Frankreich eigentlich in so gut wie jedem exquisiten Restaurant finden, doch mit den ständigen fettigen Fritten und ihrem roten Dipp soll jetzt Schluss sein: Denn ein 2011 in Kraft getretenes Gesetz sieht vor, dass es an Frankreichs Grundschulen nur noch einmal pro Woche Pommes mit Ketchup geben darf.

Rohmilch ist in manchen Teilen der USA untersagt

Rohmilch ist in manchen Teilen der USA untersagt © DR

Aus Angst vor Keimen wurde in großen Teilen Nordamerikas der Verkauf von roher Milch untersagt. Nur in einigen Staaten gibt es Ausnahmen: Hier dürfen Bauern weiterhin die frisch gewonnene Rohmilch verkaufen.

Haggis-Verbot in den USA

Haggis-Verbot in den USA © DR

Haggis ist ein traditionsreiches Essen der Schotten und in den USA strengstens untersagt. Der Grund dafür ist ein US-amerikanisches Gesetz, das Lunge in Lebensmitteln verbietet.

Samosas untersagt in Somalia

Samosas untersagt in Somalia © DR

Samosas sind gefüllte Teigtasche aus Indien und auf der ganzen Welt beliebt - außer in Somalia. Da ihre dreieckige Form die Al-Shabaab-Islamisten, die weite Teile Somalias in ihrer Gewalt haben, an die heilige Dreifaltigkeit des christlichen Gottes erinnern, sind die Taschen hier nun verboten.

Pferdefleisch-Konsum in den USA

Pferdefleisch-Konsum in den USA © DR

Bis 2011 war es in den Vereinigten Staaten von Amerika zwar nicht verboten Pferdefleisch zu konsumieren, allerdings diese für den menschlichen Verzehr zu schlachten. Unter Obama wurde das entsprechende Gesetz gelockert, doch viele Staaten haben noch immer ihre eigenen spezifischen Vorschriften zu dem Thema.

Die USA verbietet Absinth

Die USA verbietet Absinth © DR

Was früher aufgrund seiner Halluzinogene auch in Europa verboten war, ist heute noch immer in den USA teilweise nicht erlaubt: der Absinth.

Einige Gelee-Bonbons in Europa verboten

Einige Gelee-Bonbons in Europa verboten © DR

Sie sind eigentlich ein beliebter Snack, doch bestimmte Sorten von Gelee-Bonbons sind in der EU untersagt. Der Grund: Das in manchen Lutschpastillen enthaltene Verdickungsmittel Konjak birgt eine hohe Erstickungsgefahr.

Marmite-Verbot in Dänemark

Marmite-Verbot in Dänemark © DR

Marmite ist eine vegetarische Gewürzpaste, die vor allem in Großbritannien seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts ein beliebter Brotaufstrich ist. Was die Briten sehr zu schätzen wissen, verbieten die Dänen: Denn in Dänemark untersagt ein im Jahr 2004 erlassenes Gesetz all diejenigen Lebensmittel, die mit Vitaminen angereichert worden sind.

Ebenfalls in den USA verboten: Die Akee-Frucht

Ebenfalls in den USA verboten: Die Akee-Frucht © DR

Sie ist die Nationalfrucht Jamaikas, doch auch hierfür gibt es in den USA ein Verbot, denn die Akee enthält ein giftiges Toxin. Dieses kann die Produktion von Glukose im Körper blockieren und im schlimmsten Fall zum Tod führen. Das Einführen der rohen Frucht ist hier also nicht ohne Grund strengstens untersagt.

Quellen: focus