• Login
Die Gesichter dieser Welt
Geposted 07.05.2016 13 teilen

KulturRussland

Twitter Facebook 13 teilen

WELTREISE- Vor 8 Jahren packte Alexander Khimushin seinen Rucksack und zog los, um die Welt zu entdecken. Seitdem hat er viele Länder bereist und ist unzähligen Menschen und ihren Geschichten begegnet. Und genau diese Begegnungen haben ihn so sehr fasziniert, dass er begann, Portraits von ihnen anzufertigen.

  • Twitter
  • Facebook
  • Guatemala
    Guatemala

    Kleines Ixil-Mädchen in Guatemala. Die Ixil sind ein indigenes Volk und gehören zur Großgruppe der Maya.

  • Äthiopien
    Äthiopien

    Diese Frau gehört zur ethnischen Minderheit der Hamer, die in Südwest-Äthiopien leben.

  • Afghanistan
    Afghanistan

    Ein Wakhi-Mädchen. Die Wakhis sind eine ethnische Minderheit und leben im Nordosten Afghanistans, aber auch im benachbarten Tadschikistan, in Pakistan und in Xinjiang, einer chinesischen Provinz.

  • Tadschikistan
    Tadschikistan

    Ein Shughnan-Mädchen in traditioneller Kleidung. Die Shughnan sind eine ethnische Gruppe, die in einem kleinen Gebiet des Pamir-Gebirges in Tadschikistan und Afghanistan leben.

  • Guatemala
    Guatemala

    Dieser Mann hier gehört zu den Kaqchikel, eine ethnische Gruppe der Mayas in dem Hochgebirge Guatemalas. Sie sind sehr religiös und leben einen sehr interessanten Mix aus der Kultur ihrer Vorfahren und dem Katholizismus.

1

Alexander Khimsuhin sagt von sich selbst, dass er auf seinen Reisen gemerkt habe, welch spannende Geschichten hinter den Menschen stecken. Besonders fasziniert war er vom Alltag und den Traditionen ethnischer Minderheiten in entlegenen Gebieten. Doch leider gibt es nicht immer nur Positives zu berichten.

"Aufgrund von Globalisierung, Kriegen, Rassismus und Glaubensdiskriminierung leben viele dieser Menschen am Rande der Gesellschaft. Sie verlieren ihre Identität, ihre Sprache und Traditionen und sind mitunter sogar von der Auslöschung bedroht."

Angesichts dieser teils tragischen Geschichten, beschloss der Fotograf, ein Projekt zu beginnen. Mit The World in Faces will er die Vielfalt unserer Welt zeigen und portraitiert dafür Menschen rund um den Globus.

"Wenn wir realisieren, wie einzigartig und toll wir Menschen sind, werden wir uns mehr umeinander kümmern und toleranter gegenüber Menschen sein, die einer anderen Ethnie angehören, eine andere Religion und Kultur haben", so Alexander Khimushin.

Das könnte Sie auch interessieren

Äthiopen: Unglaubliche Fotos von aussterbenden Stämmen
Haiti: Der Stolz und die Stärke der Frauen

Quelle: boredpanda.com