Geposted 19.01.2017

#Kultur #Marokko

Marokko ist das meist besuchte Land Afrikas

Das Jahr 2016 nahm ein schönes Ende für Marokko. Die Einnahmen sprechen für ein erfolgreiches, touristisches Jahr für das Land in Nordafrika. Tatsächlich wurde 2016 kein Land in Afrika so oft besucht wie Marokko. Wir zeigen Ihnen ein paar Sehenswürdigkeiten, die Sie während eines Urlaubs im "Land des Sonnenuntergangs" auf keinen Fall verpassen dürfen.

Chefchaouen

Chefchaouen © tiagofernandezphotography/123RF

Die blaue Perle Marokkos ist ohne jeden Zweifel einen Besuch wert. Im Herzen des Berges Rif stehen die blaugetünchten Häuser Chefchaouens. Das Blau, so glauben die Einwohner, schützt vor Neid und bösen Blicken. Das Kunsthandwerk, wie handgewebte Teppiche oder kunstvoll gefertigte Möbel, ist eine der wichtigsten Einnahmequellen von Chefchaouen. Die Stadt wurde im Jahr 2013 als Immaterielles Kulturerbe der Menschheit durch die UNESCO anerkannt.

Essaouiera

Essaouiera © silverjohn/123RF

In dieser Hafenstadt gibt es einiges zu entdecken. Hier befindet sich der drittgrößte Sardinienhafen in ganz Marokko. Doch auch in kultureller Hinsicht enttäuscht die Stadt nicht mit ihren vielen Kunsstgalerien und Museen. Geschichtsliebhaber kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten, wie etwa bei einer Besichtigung der majestätischen Stadtmauern direkt am Meer.

Cascade d'Ouzoud

Cascade d'Ouzoud © monticello/123RF

In 100 Metern Höhe im marokkanischen Atlasgebirge entspringt dieser Wasserfall. Er zählt zu den bekanntesten in Marokko und zu den schönsten Wasserfällen in ganz Afrika. Marrakesch liegt rund 150 Kilometer von hier entfernt.

La vallée du Paradis

La vallée du Paradis © boggy22/123RF

Wenn sie lieber etwas Energie in der Natur auftanken wollen, ist das Vallée du Paradie ein ideales Ausflugsziel. Zwischen den Bergen, Wäldern und Flüssen ist der Kulissenwechsel vollkommen.

Marrakesch

Marrakesch © mme123/123RF

Marrakesch ist ein sehr beliebtes Touristenziel. Die Stadt ist so herrlich vielfältig, zum Beispiel wurde sie zur Stadt mit dem besten "Street Food" gewählt. Bei dem Reiseanbieter Tripadvisor landet Marrakesch auf Platz 3 der besten Reiseziele, beim National Geographic auf Platz 7. Der große Marktplatz Djemaa el Fna, der Bahia-Palast oder der botanische Garten Majorelle machen die Stadt einzigartig und locken jedes Jahr zahlreiche Besucher aus aller Welt an.

Volubilis

Volubilis © cascoly2/123RF

Diese archäologische Stätte von Volubilis birgt die Schätze des Römischen Reiches. In Nordafrika zählt sie zu den wichtigsten Erhalungstätten aus dieser Zeit. Außerdem umgeben die Stätte wunderschöne, grüne Landschaften. Die Stadt Meknès liegt nur ungefähr 30 Kilometer weit entfernt. Diese bedeutenden Ruinen von Marokko wurden in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.

Taghazout

Taghazout © tony4urban/123RF

Taghazout ist der ultimative Treffpunkt für Surfer. Die Küstenstadt ist ebenso bekannt für die Fischerei und seine herrlichen Strände. Agadir liegt rund 20 Kilometer nördlich.

Akchour

Akchour © julianschaldach/123RF

Nur 30 Kilometer von Chefchaouen entfernt liegt das Tal von Akchour mit seinen großartigen Landschaften. Ausblicke über grüne Weiten und Wasserfälle machen diesen Ort zu einem lohnenswerten Ausflugziel in Marokko.

Marokko lockt immer mehr Reisende an. Laut dem belgischen Radiosender "Radio Télévision belge francophone" stiegen die Einnahmen durch den Tourismus im November 2016 auf 5,8 Milliarden Dollar. Außerdem befinden sich momentant 52 weitere Hotelprojekte in Planung, was noch mehr Touristen anziehen wird und die Umsätze des Landes somit nochmals steigern wird.

Mit der Lage am Atlantik und am Mittelmeer, den fantastischen Wasserfällen und der unglaublichen Weite der Wüste hat Marokko alles zu bieten, was Touristen lieben. Es ist das zweite Jahr in Folge, dass Marokko das meist besuchte Land Afrikas ist. Bis Oktober 2016 hatte es schon rund 8,9 Millionen Besucher in Empfang genommen.