• Login
Skylodge in Peru - Beste Aussicht und aufregendstes Check-In
Geposted 03.07.2018

NeuigkeitenPeru

Twitter Facebook 1 teilen

Während man in anderen Hotels ebenerdig an die Rezeption geht um einzuchecken und Zugang zu seinem Zimmer zu bekommen, ist dieses Hotel dagegen völlig außergewöhnlich. Um in die "Skylodge" einzuchecken muss der Gast erst die Felswand zu dem besonderen Hotel hinaufklettern. Doch das lohnt sich, oben bietet sich ein atemberaubender Ausblick über Peru.

Erreichen des Hotels durch Zipline oder Klettern

Erreichen des Hotels durch Zipline oder Klettern
© Olena Kachmar/123RF

Die "Skylodge" ist ein Hotel für Abenteurer, das ist sicher! Das Hotel selber schätzt den Aufstieg als sehr einfach und für jede Altersklasse geeignet ein, jedoch ist ein Aufenthalt in dieser Höhe nichts für Urlauber mit schwachen Nerven. Eine Alternative neben dem Aufstieg durch das Klettern oder mithilfe einer Zipline ist nicht vorhanden. Wer sich jedoch traut, dieses Abenteuer zu erleben, wird es nicht bereuen: der Ausblick ist ein Traum, und nicht nur das! Oben bieten sich tolle Angebote.

Circa 400 Meter über dem Boden besteht das Hotel aus drei verschiedenen transparenten Kapselsuiten, die jeweils Platz für bis zu acht Personen bieten. Per Hand wurden diese aus leichtem Aluminium gefertigt, welches auch in der Raumfahrt zum Einsatz kommt. In den Kapseln hat man einen unglaublichen Blick auf das Urubamba-Tal und den gleichnamigen Fluss. Rund 20 Kilometer nördlich der Provinzhauptstadt Cusco gelegen, wird dieser Ort in den Anden auch als heiliges Tal der Inka bezeichnet. Außerdem besteht das Hotel aus einem Gemeinschaftsraum, in dem die Mahlzeiten serviert werden. Jede Skylodge hat sechs Fenster und vier Ventilationskänale, um für die Belüftung der Zimmer zu sorgen.

Nahe dem Machu Picchu können die Gäste der Skylodge in einem weichen Federbett rund 400 Meter über dem Boden mit einem 300-Grad-Rundumblick unter einem wunderschönen Sternenhimmel nächtigen. Die sieben Meter langen und zweieinhalb Meter hohen und breiten Kojen beherbergen ein eigenes Badezimmer mit Waschbecken und einer umweltfreundliche Trockentoilette. Dank eines Tanks und kompostierbaren Trockenmulchs ist das WC nicht auf Spülwasser oder Chemie angewiesen. Fließendes Wasser bietet das Hotel in 400 Meter Höhe nicht, das vorhandene Wasser befindet sich in einem Kanister. Außerdem bieten die Kojen jeweils einen Essbereich und können mit Hilfe von Vorhängen vor Blicken geschützt werden. Der Eingang zu den außergewöhnlichen Hotelzimmern ist in der Decke.

Seit Juni 2013 thront die Skylodge über dem Urubamba-Tal

Seit Juni 2013 thront die Skylodge über dem Urubamba-Tal
© Dzmitry Kliapitski/123RF

Die Unterkunft, welche außerdem mit Solarzellen ausgestattet ist und daher ihren Strom bekommt, ist all-inclusive. Im Preis inbegriffen sind Übernachtung, Transport von dem Ursprungshotel, ein Führer, Ausrüstung, Proviant für den Aufstieg, ein Abendessen mit einer Flasche Wein und ein Frühstück. Für eine Nacht pro Person bezahlt man jedoch bereits rund 334 Euro. Mitbringen sollten die Gäste besonders für die Nächte warme Kleidung, da es in solcher Höhe oft kalt werden kann und eine leere Wasserflasche, um sie mit Wasser auffüllen zu können.

Im Moment sind jedoch nur zwei Skylodges bewohnbar, da eine der drei vorhandenen zum Service-Modul umfunktioniert wurde. So können die zwei Skylodges Silves und Miranda insgesamt 12 Personen beherbergen.