Geposted 12.02.2018

#Neuigkeiten #Australien

Top 10 der schönsten und ungewöhnlichsten Wüsten der Welt

Fragt man Menschen nach der bekanntesten größten Wüste der Welt wird spontan die Sahara genannt-aber ist sie wirklich die Schönste oder die Größte? Wir stellen Ihnen die schönsten Wüsten der Welt vor, um dieser Frage eine passende Antwort zu geben.

Wadi Rum in Jordanien

Wadi Rum in Jordanien

© Kim Briers/123RF

In dieser Wüste Jordaniens befindet sich der größte, ausgetrocknete Fluss Wadi Rum, der einer der wichtigsten anziehenden Punkten in Jordanien ist. Besonders prächtig sind die typisch rötlich gebundenen Felsen aus Sandstein und Granit. Im Jahr 2011 wurde Wadi Rum als UNESCO-Wettbewerbe erkannt.

Death Valley

Death Valley

© welcomia/123RF

Und noch eine Wüste der Superlative: blühende Oasen, herrliche Felsenbilder und eng gewundene Schluchten. Man kann ohne eine professionelle Erfahrung atemberaubende Wanderungen mit dem Anbieter übernehmen. Eine der trockensten und heißesten Wüsten befindet es sich in den USA und erstreckt sich auf 42 Kilometern Länge. Wandern Sie los und lernen Sie ihre urtümlichen Oasen und den beliebtesten Cottonwood-Marble Canyon Look kennen. Die Wüste bietet über 1000 Pflanzen- und 400 Tierarten.

Wüste Gobi in der Mongolei

Wüste Gobi in der Mongolei

© dimaberkut/123RF

Wer atemberaubende Schönheit erleben will, darf die Wüste Gobi in der Mongolei nicht verpassen. Die Wüste zählt zu den faszinierenden Wüsten der Welt. Die bekannte Wüste liegt in der Inneren Mongolei und ist ein autonomes Gebiet in China. Sie ist mehr als nur eine Wüste von goldenem Sand, sondern hier klimmen auch heilige Gebirge aus Sand, und Seen und Dünen tragen zum herrlichen Bild der Wüste bei. Man kann kahle Felsformationen, Schneeleoparden und Gobibären besichtigen. Wenn sie diese pure Schönheit erleben möchten, übernehmen Sie eine Reise mit mongolischen Nomaden und ihren Kamelen. Eine 5 Tage Wanderung mit Reiseleiter durch die Wüste hat eine sehr positive Wirkung, wenn der Komfort weg ist und nur die Natur eine positive Auswirkung auf die Psyche hat.

Namib-Wüste in Namibia, südliches Afrika

Namib-Wüste in Namibia, südliches Afrika

© Fabio Lamanna/123RF

Die älteste Wüste auf unserem Planeten entstand vor etwa 55 Millionen Jahren aus 200 Metern tiefen rot leuchtenden Dünen und herrlichen Bergketten. Die Wüste wird "große Leere" wegen ihrer Jahre genannt. Die ganze Magie der Wüste kann man erleben, wenn man zu Fuß durchstreift. Zu der Durchquerung der Wüste gehören geheimnisvolle Feenkreise, Löffelhunde, bellende Geckos und Spinnen.

Die Rub-al-Khali Wüste

Die Rub-al-Khali Wüste

© AliSuliman /123RF

Die Rub-al-Khali, die größte Sandwüste der Erde erstreckt sich im Süden der Arabischen Halbinseln. Auf diesen Trecks erliegen Reisende der einzigartigen Schönheit der Wüste. Bis heute ist ihre ganze Schönheit kaum erforscht. Man kann eine insgesamt rund 140 Kilometer lange Tour übernehmen. Während der heißen Tage sorgen erfrische Oasen für die Abkühlung der Urlauber.

Weiße Wüste in Ägypten

Weiße Wüste in Ägypten

© Sergey Mayorov/123RF

Die Weiße Wüste liegt im ägyptischen Teil der Libyschen Wüste und ist rund über 8000 Kilometer lang. Der Name kommt von dem weißen Kalkstein, der sich im ägyptischen Teil der Libyschen Wüste befindet und einen bezaubernden natürlichen Skulpturenpark in der Landschaft formt. Seit 2002 zählt die Wüste mit ihrer Umgebung zum Nationalpark. Viele Skulpturen wurden durch unsachgemäßes Verhalten von Touristen zerstört. Achtung! Beschützen Sie die Natur!

Antarktis, die größte Kältewüste der Erde

Antarktis, die größte Kältewüste der Erde

© perfloeng/123RF

Die Wüste zählt zu der größten und extremsten Kältewüste der Welt und liegt auf dem Kontinent Antarktika. Aktive Vulkane und herrliche Eislandschaften herrschen hier. Eisige Temperaturen und ungemütliche Stürme sind täglich erreichbar.

Große Victoria-Wüste in Australien

Große Victoria-Wüste in Australien

© rumandawi/123rf

Australiens Victoria-Wüste gilt als die größte Wüste in den Bundesstaaten South Australien und Western Australien, die in dem Süden fast 350.000 Quadratkilometern groß ist. Ein besonderes Symbol der australischen Wüste sind die halbmondförmigen Dünen aus Lehm. Spuren von Aborigines sind hier leicht erreichbar.

Sahara

Sahara

©Dmitry Rukhlenko/123RF

Die bekannte Sandwüste, die Sahara, ebenfalls Meer ohne Wasser von den arabischen Völkern genannt, ist mit mehr als neun Millionen Quadratkilometern die größte Trockenwüste in der Welt, die sich vom Atlantik im Westen bis zum Roten Meer im Osten und vom Mittelmeer im Norden bis zur Sahezone im Süden erstreckt. Man kann hier Berge, tiefe Täler, lebendige Flüsse, grüne Oasen und weitere Ebenen besichtigen, die die abwechslungsreiche Landschaft von der bekannteste Wüste prägen.

Salar de Uyuni in Bolivien

Salar de Uyuni in Bolivien

© Andy Teng/123RF

Im Südwesten Boliviens erstreckt sich die größte Wüste aus dem Salz der Erde. Mit 10.600 Quadratkilometern ist die Wüste größter als Europas zweitgrößter See, der Onegasee. Besonders schön ist die Wüste nach Regenfällen, wenn sie einen natürlichen Spiegel aus Salz formt.

Andere Artikel vorgeschlagen vom Autor