Geposted 13.11.2016

#Kultur #Mexiko

Typische Weihnachtsessen rund um den Globus

Immer nur Bratwürste und Sauerkraut zu Weihnachten wird Ihnen zu öde? Dann lassen Sie sich von unserer Dia inspirieren und erkunden Sie die weihnachtlichen Essensbräuche anderer Nationen!

Australien, Kängurufilet

Australien, Kängurufilet

© Lukas Gojda/123RF

Für deutsche Ohren mag es furchtbar klingen, Känguru zu essen, doch in Australien - besonders zu Weihnachten - ist dies ganz normal. Da Kängurus in Australien keine natürlichen Feinde haben, vermehren sie sich viel zu stark und so mag es weniger grausam scheinen, sie zu verspeisen. Außerdem werden die Tiere nicht für den Verzehr gezüchtet, sondern leben ausschließlich in freier Wildbahn.

Brasilien, Pute

Brasilien, Pute

© subbotina/123RF

In Brasilien wird sehr häufig Pute gereicht. Angerichtet wird diese mit Maronen, Ananas und gebratenem Kochschinken. Als Vorspeise sind diverse Aufstriche beliebt, als Dessert Früchte oder Plätzchen.

Deutschland, Stollen

Deutschland, Stollen

© rozmarina/123RF

Wer kennt ihn nicht, den deutschen Stollen? Der wohl bekannteste ist der Dresdner Stollen - zu genießen am Dresdner Striezelmarkt unweit der Frauenkirche.

England, Plumpudding

England, Plumpudding

© amarosy/123RF

Dieser englische Klassiker existiert schon seit dem 15. Jahrhundert. Anders als der deutsche Pudding ist er nicht süß, sondern könnte eher als Serviettenkloß oder Mehlbeutel bezeichnet werden. Er enthält Trockenobst und Nüsse und wird oft mit Alkohol getränkt.

Finnland, Graved Lachs

Finnland, Graved Lachs

© ivanmateev/123RF

Die Herstellung von Graved Lachs diente früher dazu, frischen Lachs mithilfe von Beizstoffen für einige Wochen haltbar zu machen. Die traditionelle Beize bestand hierbei aus Salz, Pfeffer, Dill und Zucker. Heutzutage wird der Lachs meist mit Salzkartoffeln und Honig-Senf-Sauce serviert. Als Beilagen eignen sich auch Kartoffelpuffer oder Dill-Senf-Sauce.

Frankreich, Bûche de Noel

Frankreich, Bûche de Noel

© nito500/123RF

Nach dem traditionellen "Dinde aux Marons" (Truthahn garniert mit Maronen) wird oft der Bûche de Noel als Dessert serviert. Dies ist ein Buttercreme-Kuchen mit Biskuitboden, der auch Weihnachtsbaumstamm oder Julscheit genannt wird.

Irland, Mince Pie

Irland, Mince Pie

© Marilyn Barbone/123RF

Neben Plumpudding und Räucherlachs ist der Mince Pie sehr typisch für das irische Weihnachtsfest. Es handelt sich hierbei um kleine Gebäckstücke aus Blätterteig, die mit diversen Früchten gefüllt sind. Schon im Mittelalter wurden sie serviert - allerdings gefüllt mit Leber oder Fleisch, Eiern und Ingwer.

Island, Schneeflockenbrot

Island, Schneeflockenbrot

© Anna Karwowska/123RF

Es ist nicht nur sehr dekorativ, sondern auch richtig lecker - das Schneeflockenbrot, auch genannt "Laufabraud". Es handelt sich um dünnes Fladenweißbrot, das kunstvoll in Schneeflocken oder jede beliebige andere Form geschnitten wird.

Italien, Panettone

Italien, Panettone

© Paulo Leandro Souza De Vilela Pinto/123RF

Der Panettone ist der italienische Dresdner Stollen. Er besteht aus Weizensauerteig und enthält kandierte Früchte und Rosinen. Mittlerweile wird er auch in Deutschland in jedem Supermarkt verkauft.

Kanada, Elchsteak

Kanada, Elchsteak

© Kennerth Kullman/123RF

Nicht ganz so abschreckend wie das australische Kängurufilet, aber für Deutsche wohl genauso ungewöhnlich ist das kanadische Elchsteak. Vor allem im Süden Kanadas ist die typisch kanadische Küche zu finden. Typische Beilagen sind geraspelte, geröstete Kartoffeln und wilde Samen von Wassergras, Wildreis genannt.

Mexiko, Bunuelos

Mexiko, Bunuelos

© nito500/123RF

Diese kleinen Gebäckstücke aus Mexiko werden aus Hefeteig mit einem Hauch von Anis gemacht. Danach werden sie mit einem Sirup aus braunem Zucker, Zimt und Guaven getränkt. Typische Füllungen sind Äpfel, Feigen, Kartoffeln, Käse oder Fisch. Sie besitzen eine gewisse Ähnlichkeit mit Doughnuts oder Krapfen.

Portugal, Rabanadas

Portugal, Rabanadas

© Carla Nichiata Uehara/123RF

Rabanadas sind die portugiesischen "Armen Ritter". Sie werden neben Stockfisch, Truthahn, Kürbiskrapfen und diversen Torten traditionell an Weihnachten serviert. Wie in vielen südlichen Ländern darf auch in Portugal der Rotwein nicht fehlen.

Russland, Blini

Russland, Blini

© Svetlana Popoudina/123RF

Blini sind die russischen Pancakes. Sie werden sowohl süß als auch herzhaft genossen. Die herzhafte Variante wird meist mit Kaviar serviert, aber auch geraspelte Kartoffeln oder Räucherlachs sind sehr beliebt. Der Teig von süßen Blini werden oft mit Zimt und Zucker zubereitet. Serviert werden sie wie die deutschen Pfannkuchen mit Eis, heißen Früchten oder Konfitüre.

Spanien, Turrón

Spanien, Turrón

© alex9500/123RF

Nachdem als Hauptgericht Köstlichkeiten wie Lamm oder Austern mit einem guten spanischen Wein genossen wurden, darf natürlich das typische Turrón als Dessert nicht fehlen. Farbenfroh werden vor allem Mandeln, Honig, Zucker, Schokolade und Früchte nach dem einmaligen Rezept zu der Süßigkeit verarbeitet.

Südkorea, Weihnachtskuchen

Südkorea, Weihnachtskuchen

© maximkabb/123RF

Hauptsache bunt und mit vielen kitschigen Figuren - das ist das Motto in Südkorea, zumindest was den Weihnachtskuchen betrifft. Es gibt schließlich auch etwas zu feiern, denn Südkorea ist das einzige asiatische Land, in dem Weihnachten ein offizieller Feiertag ist.