• Login
Albanien
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Kultur Albanien

Albanien : Entdecken Sie die Kultur des Landes

Albanien : Entdecken Sie die Geschichte des Landes

Historische Daten

10. Jahrhundert v. Chr.:Besiedelung durch die aus Zentraleuropa stammenden Illyrer
8. bis 5. Jahrhundert v. Chr.:Griechen aus Korfu und Korinth besiedeln die albanische Küste. Gründung der Städte Epidamnos, Dyrrachion (Durres), Apollonia und Butrint.
250 v. Chr.:der illyrische König Agron regiert über den unabhängigen Staat.
229 bis 167 v. Chr. Eroberung durch die Römer nach der Niederlage des Königs Genthius. Aus den Albanern werden während der 500 Jahre dauernden römischen Herrschaft die Arber
397 wird Alberia an das byzantinische Reich angegliedert.
5. bis 11. Jahrhundert: Eroberung durch die Goten. Avaren, Kelten, Slawen, Bulgaren, Normannen fallen in das Land ein, aber die byzantinische Herrschaft setzt sich am Ende durch.
1096 ziehen die Armeen des ersten Kreuzzugs durch das Land.
1204 Niederschlagung Konstantinopels durch die Kreuzfahrer.
1344 Angliederung an das serbische Königreich. Die albanischen Herrscher werden zu Dissidenten.
1431 erobern die Türken die Stadt Janina.
1442 stellt sich Gjergi Kastriot Skanderberg, albanischer Nationalheld, gegen die türkische Armee, unterstützt durch Alfons I von Neapel und später durch die Venetier.
1468 stirbt Skanderberg an den Folgen eines Fiebers in Leza.
Am 25. Januar 1479 wird der Friedensvertrag mit Venetien geschlossen; sie behalten nur die Hafenstädte Ulcinj, Antivari und Durres.
1822 erfolgt unter Ali Pacha der Versuch sich vom osmanischen Reich zu befreien.
1911 folgt ein weiterer Aufstand.
Am 28. November 1912 wird die Unabhängigkeit des Fürstentums Albanien anerkannt, sie umfasst jedoch nicht das Gebiet Kosovo-Metohidja, das an Serbien und Montenegro fällt.
1914 wird das Land im Süden von den Italienern und im Norden von den Österreichern eingenommen
1919 wird im Vertrag von Tirana die Unabhängigkeit Albaniens besiegelt; das Land wird in die internationale Staatengemeinschaft aufgenommen.
1928 ernennt sich der ehemalige Minister Ahmed Zogu und Chef des Mati-Clans (Nord), der 1925 durch einen Putsch an die Macht gelangt
war, selbst zum König.
1939 wird das Land von italienischen Faschisten erobert, die bereits vorher großen Einfluss ausübten. König Zog I flüchtet. Das Land dient als Stützpunkt für die Invasion Griechenlands, mit der Mussolini im Jahr darauf jedoch scheitert.
1940-1945 formiert sich unter Enver Hoxha, einem ehemaligen Französischlehrer, ein massiver Widerstand.
Im Januar 1946 wird die Volksrepublik Albanien ausgerufen, während sich Tito in Jugoslawien vehement gegen die hegemonistischen Absichten Stalins wehrt. Enver Hoxha wiederum stellt sich gegen Josip Broz, genannt Tito, der Albanien an seinen Staatenverbund angliedern möchte. Der Feind seines Feindes wird sein Idol.
1948 erfolgt eine Anlehnung Albaniens an die Sowjetunion. Überall werden nun Stalin-Statuen neben denen des Nationalhelden Skanderberg aufgestellt.
1961kommt es zum Bruch Enver Hodjas mit der UDSSR, nachdem er die Entstalinisierung kritisiert hatte. Es kommt zu einer Anlehnung an China.
1978 Bruch mit der Volksrepublik unter Mao, der sich erdreistet hatte, den amerikanischen Präsidenten Nixon zu empfangen. Gefangen in seinem Wahn der Autarkie, besinnt sich Albanien nur noch ?auf die eigenen Kräfte?.
1985 stirbt Enver Hoxha. Unter seinem Nachfolger Ramiz Alia versucht sich das Land zu öffnen und erlaubt das Mehr-Parteientum. Die Arbeiterpartei, die nun sozialistische Partei heißt, gewinnt noch einmal die Wahlen von 1991 und bleibt noch einige Monate im Amt.
1992 gewinnen die Liberalen die Wahlen. Sali Berisha wird neuer Staatspräsident. Nach dem Scheitern des Kommunismus in der UDSSR und China, setzt Albanien nun auf einen ?Hauruck?-Kapitalismus. Geblendet vom sog. ?Schneeballsystem? dubioser Finanzfirmen, verlieren viele Albaner ihr gesamtes Hab und Gut.
1997 greifen sie beim sog. Lotterieaufstand aus Wut auf die Kreditfirmen zu den Waffen, am 29. Juni. versinkt das ganze Land im Chaos.
1998 finden neue Wahlen statt, aus denen die Sozialistische Partei als Sieger hervorgeht. Per Referendum wird eine neue Verfassung eingeführt. Die Ereignisse im Kosovo geben dem albanischen Volk neue Hoffnung für einen Neuanfang.
1999 ist die Situation des Landes trotz seiner freiheitlichen Strukturen katastrophal. Der Lebensstandard der albanischen Bevölkerung ist unzureichend. Das Land ist zudem Zuflucht für Tausende von Flüchtlingen. Statistisch gesehen, zählt Albanien zu den ärmsten Ländern der Welt. Die Regierung ist instabil und auf die Hilfe der Nato und der internationalen Hilfsorganisationen angewiesen.
Der demokratische und wirtschaftliche Wandel verläuft nur schleppend; schuld sind interne Querelen zwischen den regierenden Sozialisten und Demokraten. Das Volk ist mit den beiden Parteien nicht zufrieden, aber es gibt keine alternativen, bereits etablierten politischen Gruppen.
Seit 2002 bemüht sich der sozialistische Premierminister Fatos Nano darum, dem Land trotz der politisch instabilen Verhältnisse, auf die Beine zu helfen.
Gegenwärtig. unternimmt Albanien Versuche in die EU aufgenommen zu werden. Die Verhandlungen laufen noch.
Der niedrige Lebensstandard führt zu einer verstärkten illegalen Einwanderung von Albanern in andere westliche Staaten.

Albanien : Informieren Sie sich über Feiertage und Veranstaltungen des Landes

Feste und Events

1. Januar: Neujahr.
Februar: Großes Bayram-Fest (Islam).
7. März: Tag der Lehrer.
8. März: Muttertag.
April: Katholisches und orthodoxes Osterfest - ?Opferfest? (Islam).
1. Mai: Tag der Arbeit.
5. Mai: Tag der Märtyrer.
1. Juni: Tag des Kindes.
28. November: Unabhängigkeitsfest.
25. Dezember: Katholisches Weihnachtsfest.