Dhaka

  • Die Stern-Moschee stammt aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts und bezieht ihren Namen von den blauen Porzellansternen, die die Außenfassade zieren.
    © Dmitry Chulov / 123rf
  • © Dmitry Chulov / 123rf
  • © Dmitry Chulov / 123rf
  • © Dmitry Chulov / 123rf
  • © Dmitry Chulov / 123rf
  • © Dmitry Chulov / 123rf
  • In den letzten 30 Jahren ist die Bevölkerung Dhakas, der Hauptstadt Bangladeschs, explodiert: sie ist von einer auf acht Millionen gestiegen. Es ist eine der bevölkerungsreichsten Städte der Welt. Die Megalopole wird von hunderttausenden von ?Rickshaws? (Fahrradtaxis) unsicher gemacht, die sich durch den dichten Verkehr zwängen. In der Altstadt von Dhaka ist der Rosa Palast aus dem Jahre 1872 eines ...
    © Dmitry Chulov / 123rf
  • © Dmitry Chulov / 123rf

In den letzten 30 Jahren ist die Bevölkerung Dhakas, der Hauptstadt Bangladeschs, explodiert: sie ist von einer auf acht Millionen gestiegen. Es ist eine der bevölkerungsreichsten Städte der Welt. Die Megalopole wird von hunderttausenden von ?Rickshaws? (Fahrradtaxis) unsicher gemacht, die sich durch den dichten Verkehr zwängen. In der Altstadt von Dhaka ist der Rosa Palast aus dem Jahre 1872 eines der interessantesten Gebäude (er wurde nach einem Tornado restauriert). Er ist ein Museum, das die Geschichte des Landes an Hand der Rajas, der führenden Klassen, erzählt und über bemerkenswerte Gemälde verfügt. Er bietet einen schönen Blick auf einer Reise nach Dhaka auf den Fluss Buriganga. Die Shankharia-Bazar-Straße ist einen Abstecher wert. Man spaziert entlang einer Hauptstraße, an der sich alte Häuser entlangziehen, die unzählige Kunsthandwerker beherbergen, insbesondere die, die die Muschelarmbänder herstellen.

Anderswo auf der Erde
Bangladesch : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen