• Login
Bosnien-Herzegowina
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Praktische Informationen Bosnien-Herzegowina

Bosnien-Herzegowina : Wichtige Informationen zur Reisevorbereitung

Fläche

51 129 km², das entspricht einem Siebtel der Fläche Deutschlands.

Flüge

Direktflüge gibt es ab München. Die Flugdauer von München nach Sarajevo beträgt 1 Stunde und 25 Minuten (mit Lufthansa). Sarajevo liegt 713 km von München bzw. 1 034 km von Berlin entfernt.

Bevölkerung

4 498 976 Einwohner, darunter Bosnier (48 %), Serben (37,1 %) und Kroaten (14,5 %).

Flughäfen

Der internationale Flughafen Butmir liegt 10 km von Sarajevo entfernt. Die Fahrt mit dem Taxi in die Stadt kostet ungefähr 5 €. Bei der Ankunft ist eine Steuer in Höhe von 11,30 € zu begleichen.

Sicherheit

Trotz Unterzeichnung des Friedensabkommens von Dayton im November 1995, das den Bürgerkrieg beendete, bestehen die Animositäten zwischen den drei wichtigsten Gruppen des Landes, die noch dazu derselben ethnischen Abstammung sind, weiter fort. Die Spannungen entladen sich meist in Form von punktuellen, gewaltsamen Ereignissen und stehen in Zusammenhang mit der Rückkehr der Flüchtlinge oder der umgesiedelten Personen. Bei jeglichen Militäraktionen der SFOR, der Schutztruppe der Vereinten Nationen, ist besondere Vorsicht geboten. Viele Gebiete, die sich nicht immer konkret lokalisieren lassen, sind nach wie vor vermint. Reisende sollten daher die geteerten Straßen nicht verlassen. Wenn Sie in der Serbischen Republik unterwegs sind, seien Sie vorsichtig, denn in dieser Region herrscht eine besonders großen Abneigung gegenüber dem Westen.
Nützliche Telefonnummern.
Notrufnummer der Botschaft außerhalb der öffentlichen Dienstzeiten: (033) 668.149. +387-(0)61-130032.
(rund um die Uhr)
Polizei (Föderation von Bosnien-Herzegowina): 122
Polizei (Republik SRPSKA): 92
Mine Action Centre (MAC): (033) 667.311; www.bhmac.org

Sprache

Serbokroatisch. Die Muslime und die Kroaten benutzen das römische Alphabet, während die Serben das kyrillische verwenden.

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsangehörige benötigen kein Visum. Ein gültiger Reisepass oder Personalausweis mit Lichtbild sind ausreichend.

Religion

Die wichtigsten Religionen sind der Islam (40 %), der orthodoxe (31 %) und der römische Katholizismus (15 %), der Protestantismus (4 %) und andere (10 %).

Währung

Landeswährung ist die Konvertible Mark (BAM), deren Wert an die Deutsche Mark gebunden war. 1 Euro = 1,95583 BAM. Die am häufigsten gewechselte Fremdwährung war die Deutsche Mark. Auch der Kroatische Kuna und der Serbische Dinar sind gebräuchlich, wohingegen der US-Dollar nur in einigen wenigen Hotels angenommen wird. Kreditkarten werden nicht angenommen und Reiseschecks werden nur selten eingelöst. Nur einige Banken nehmen Reiseschecks an und die Bearbeitung kann Wochen dauern! Öffnungszeiten der Banken: Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Verkehr vor Ort

Flugzeug: Die Flughäfen von Sarajevo, Mostar und Banja Luka sind erneut für zivile Luftfahrtgesellschaften aus dem Ausland geöffnet. Zwischen den drei Flughäfen gibt es keine Flugverbindungen.
Zug: Das Schienennetz wird nach und nach wieder in Betrieb genommen. Es verbindet ausschließlich die wichtigsten Städte im Inneren des Landes.
Bus: Es gibt tägliche Busverbindungen von Sarajevo in die wichtigsten europäischen Städte. Das Land mit dem Bus zu erkunden, ist allerdings nicht unbedingt die beste Lösung. Der allgemeine Zustand der Straßen ist trotz der Renovierungsmaßnahmen, die nach dem Ende des Bürgerkriegs begonnen wurden, mittelmäßig.
Auto: Autofahren ist hierzulande mitunter gefährlich. Viele fahren betrunkenm, Haustiere tauchen unvermittelt vor Ihnen auf und die Fahrbahnmarkierung fehlt komplett. Übrigens gibt es noch zahlreiche verminte Gebiete und es wird daher dringend davon abgeraten, die befestigten Straßen zu verlassen. Sie können am Flughafen von Sarajevo ein Auto mieten. Hierfür ist ein internationaler Führerschein erforderlich, das Mindestalter liegt bei 21 Jahren.

Gesundheit

Es ist keine Impfung für die Einreise nach Bosnien-Herzegowina vorgeschrieben. Eine Impfung gegen Diphtherie, Tetanus und Polio wird aber empfohlen. Sie sollten nach Möglichkeit nur Flaschenwasser trinken, und darauf achten, dass die Flaschen in Ihrer Anwesenheit geöffnet werden. Essen Sie keine rohen oder nicht durchgekochte Lebensmittel (Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst...), und treffen Sie alle Vorsichtsmaßnahmen, um Reisekrankheiten zu verhindern.

Nützliche Telefonnummern: Krankenhaus Sarajevo (033) 664 724; Notfallstationen von Sarajevo: (033) 611 111; Krankenhaus Banja Luka: (051) 33 725 oder 38 111; Feuerwehr: 123

Strom

220 V. Ein Adapter ist nicht notwendig.

Telefon

Für Telefongespräche von Deutschland nach Bosnien-Herzegowina: Wählen Sie 00 + 387 + die Vorwahl der Stadt (Sarajevo: 71; Banja Luka: 78;
Bihac: 77; Mostar: 88; Foca: 73; Zenica: 72) + die Nummer des Gesprächspartners.
Von Bosnien-Herzegowina nach Deutschland: Wählen Sie 99 + 49 + die gewünschte Telefonnummer (inkl. Ortsvorwahl ohne die einleitende 0).

Bosnien-Herzegowina : Alle wichtigen Adressen des Landes

Vor der Abreise

Botschaft von Bosnien-Herzegowina
Ibsenstraße 14, D-10439 Berlin. Tel.: 030 - 81471210.
Fax: 030 - 81471211.

Vor Ort

Deutsche Botschaft
Skenderija 3, 71000 Sarajewo.
Tel : (00387 33) 56 53 00. Fax: (00387 33) 20 64 00.
Homepage: http://www.sarajewo.diplo.de