Manaus

  • Eingebettet in einen Ozean aus Pflanzen, wirkt Manaus, die zentral gelegene Hauptstadt Amazoniens und Flusschiffahrtshafen, geradezu klein. Im Zentrum der modernen Stadt ist ein schwimmender Hafen erhalten, ein Überbeibsel aus der glorreichen Zeit des Kautschuk. Er ruht auf Zylindern, die mit den Hochwässern des Rio Negro mitgehen, die bis zu 10 Meter erreichen können. In den Arbeitervierteln sind ...
    © Anke Leifeld / 123RF
  • Eine Metropole mitten im Herzen des Amazonas-Regenwald.
    © Anke Leifeld / 123RF
  • Manaus sieht inmitten dieses Pflanzenmeeres richtig klein aus.
    © Anke Leifeld / 123RF
  • Ein in Amazonien weit verbreitetes Transportmittel - genau das Richtige für Abenteuerlustige!
    © Anke Leifeld / 123RF
  • Von Manaus aus starten verschiedene Flusskreuzfahrten über den Amazonas.
    © Anke Leifeld / 123RF
  • Das Teatro Amazonas wurde 1896 gebaut und beheimatet nunmehr ein Kulturzentrum. Das Gebäude im Renaissance-Stil ist umrahmt von Treppen und Säulen im neoklassischen Stil.
    © Anke Leifeld / 123RF
  • Dieser Zeitzeuge der erfolgreichen Kautschuk-Epoche wurde auf Zylindern errichtet, die sich an die Gezeiten des Rio Negro anpassen, der eine Höhe von bis zu 10 Metern erreichen kann.
    © Anke Leifeld / 123RF

Eingebettet in einen Ozean aus Pflanzen, wirkt Manaus, die zentral gelegene Hauptstadt Amazoniens und Flusschiffahrtshafen, geradezu klein. Im Zentrum der modernen Stadt ist ein schwimmender Hafen erhalten, ein Überbeibsel aus der glorreichen Zeit des Kautschuk. Er ruht auf Zylindern, die mit den Hochwässern des Rio Negro mitgehen, die bis zu 10 Meter erreichen können. In den Arbeitervierteln sind die Häuser auf Pfähle gebaut. Im Stadtzentrum liegt der im Jugendstil erbaute Mercado Municipal Adolpho Lisboa. Dort treffen sich die Stadtbewohner mit den Bewohnern des Waldes, die hier ihre Waren verkaufen. Unbedingt sehenswert auf einer Reise nach Manaus: Das Teatro Amazonas aus dem Jahr 1896 ist heute ein Kulturzentrum. Das Gebäude im Renaissance-Stil ist umrahmt von neo-klassischen Treppen und Säulen. Von September bis März, wenn sie ihren niedrigsten Stand erreichen, geben die dunklen Gewässer des Flusses, den weißen Sandstrand von Ponta Negra frei.

Manaus: was sollte man besichtigen?

Die Landschaften

Anderswo auf der Erde
Brasilien : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen