• Login
© Oliver Nowak / 123RF
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
Flug Berlin Krakau

Für einen Flug von Berlin nach Krakau müssen Sie 1 Stunde und 20 Minuten einplanen. Die einzige Airline die Flüge nach Krakau ohne Zwischenstopps anbietet ist die Airberlin. Germanwings, Lufthansa, Austrian Airlines und einige andere Fluggesellschaften bieten Flüge mit Zwischenlandungen in Frankfurt, München, Stuttgart, Wien und Warschau an. Ein Flug mit Zwischenstopp kann zwar eine Ersparnis bedeuten, muss aber nicht und dauert entsprechend länger. Der Flughafen Berlin Schönefeld ist von Berlin aus am besten mit der S-Bahn, der Regionalbahn und dem Airport Express zu erreichen, mit dem Pkw nimmt man die Autobahn A113. Zum Flughafen Berlin Tegel fahren Linienbusse und Expressbusse, er ist außerdem an die Autobahn A111 angebunden. Beide Flughäfen sind des Weiteren problemlos mit dem Taxi zu erreichen. Der Flughafen Krakau liegt 11 Kilometer von der Stadt entfernt, er ist über Landstraßen und die Autobahn A4 zu erreichen. Tagsüber fahren die Linienbusse 208 und 292 den Airport an, nachts ist es der Bus 902. Am schnellsten erreichen Sie das Zentrum von Krakau mit dem Zug, dieser fährt häufig ab und braucht nur 20 Minuten bis zur Innenstadt. Ein Ticket kann sowohl am Schalter als auch direkt beim Schaffner gekauft werden.

Billiger Flug Berlin - Krakau 

Um günstig von Berlin und Krakau zu fliegen, stellt Easyvoyage Ihnen einen Preisverlauf für Flüge zwischen Berlin - Krakau zur Verfügung. Diese Informationen ermöglichen Ihnen, das Abflugdatum mit den billigsten Flügen zwischen Berlin - Krakau zu ermitteln.

Sehenswürdigkeiten Krakau 1 Die Burg Wawel

Die Burg Wawel erhebt sich majestätisch über Krakau. Einst residierten hier die polnischen Könige, heute beherbergt sie neben den staatlichen Kunstsammlungen auch eine Schatz- und eine Waffenkammer.

2 Die Marienkirche

Sie ist mit ihren zwei unterschiedlich großen Türmen das Wahrzeichen der Stadt Krakau. Das Glockenspiel der gotischen Kirche ist eine Tradition aus dem 14. Jahrhundert und in ganz Polen als die Melodie für das Mittagssignal des Radiosenders Radio Kraków bekannt.

3 Kazimierz - das jüdische Viertel

Das einst jüdische Viertel der Stadt ist besonders durch den Film Schindlers Liste bekannt geworden. Seine Bewohner wurden von den Nazis in das Krakauer Ghetto vertrieben und viele architektonische Bauwerke wurden zerstört. Heute ist es weitestgehend restauriert, und vor allem als Flanierviertel bei Besuchern der Stadt beliebt.

4 Die Kellerkneipen

Wer Krakau besucht, darf sie sich nicht entgehen lassen - die berühmten Krakauer Kellerkneipen. Es gibt davon über 200 in der Stadt und es ist garantiert für jeden etwas dabei.

5 Der Königsweg

Bei einem Spaziergang entlang des Königswegs lässt am besten ein erster Eindruck von Krakau gewinnen. Man durchquert über ihn die Altstadt, passiert das letzte erhaltene Stadttor und landet schließlich auf dem mittelalterlichen Marktplatz.

Einreisebestimmungen Polen

Für die Einreise nach Polen brauchen deutsche Staatsangehörige nur ein noch gültiges Ausweisdokument wie den Personalausweis oder den Reisepass. Obwohl Polen ein EU-Mitglied ist, wird dort immer noch mit dem Zloty bezahlt. 1 Euro entspricht ca. 4,35 Zloty.
Krakau ist die kleine Kulturhauptstadt Polens. Die malerische Stadt ist nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges in einem neuen Glanz wiederhergestellt worden.