© Andrey Khrobostov / 123RF
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen
  • Reisen
Flug Dortmund Neu Delhi

Einen Direktflug von Dortmund nach Neu Delhi können Sie aktuell bei keiner Fluggesellschaft buchen. Es werden allerdings Flüge mit Zwischenlandung angeboten. Lufthansa landet in München auf dem Flug von Dortmund nach Neu Delhi. Dieser Flug mit einer Umsteigeverbindung dauert zwischen zehn und sechzehn Stunden. Zudem werden von SWISS, Emirates, Austrian Airlines, Turkish Airlines und Qatar Airways Flüge mit jeweils zwei Zwischenstopps angeboten. Diese Flüge dauern zwischen elf und zwanzig Stunden, je nachdem, wie lange die Wartezeiten beim Umsteigen sind. Je nach Angebot kann es also sein, dass Sie trotz einer zweiten Zwischenlandung die schnellere Verbindung Dortmund - Neu Delhi finden. Die reine Flugzeit liegt bei etwa acht Stunden. In Dortmund erreichen Sie den Flughafen rechtzeitig vor dem Abflug nach Neu Delhi von Dortmund aus mit den Bussen der Stadt Dortmund oder mit den Regionalbussen. Die Bushaltestelle befindet sich unmittelbar vor der Abflughalle. Wer mit dem eigenen Auto anreisen will, der findet ausreichend Stellplätze am Flughafen von Dortmund vor. In Delhi verbindet eine schnelle und moderne Metro den Flughafen und die Innenstadt alle 20 Minuten.

Billiger Flug Dortmund - Neu Delhi 

Um günstig von Dortmund und Neu Delhi zu fliegen, stellt Easyvoyage Ihnen einen Preisverlauf für Flüge zwischen Dortmund - Neu Delhi zur Verfügung. Diese Informationen ermöglichen Ihnen, das Abflugdatum mit den billigsten Flügen zwischen Dortmund - Neu Delhi zu ermitteln.

Sehenswürdigkeiten Neu Delhi 1 Eindrucksvolle Festungsmauern

Das Rote Fort von Delhi ist ein eindrucksvolles Gebäude, das von dicken roten Mauern umgeben ist, die ihm seinen Namen geben. Die Anlage wurde im 17. Jahrhundert errichtet und diente den Moguln als Wohnsitz wie auch zur Verteidigung der Stadt.

2 Glücksbringer aus Eisen

Die Anlage Qutab stammt teils aus dem 8. und teils aus dem 12. Jahrhundert. Bekannt ist der Turm aus rotem Sandstein, der Qutab Minor genannt wird. Die Anlage ist hinduistischen Ursprungs. Es soll hier eine Säule aus Eisen geben, die nicht rostet und Glück bringt.

3 Letzte Ruhestätte von Humayun

Das Humayun Mausoleum ist ein typisches Mausoleum der Moguln. Diese waren Moslems, die Anlage ist also von islamischen Symbolen geprägt. Sie liegt in einem malerischen und sehr gepflegten Garten, in den Gazellen und Affen frei laufen.

4 Geschichte Indiens

Im Nationalmuseum wird die Geschichte Indiens anschaulich anhand von tausenden Artefakten und Ausstellungsstücken erklärt. Im Erdgeschoss erfahren Sie alles über 5000 Jahre indischer Vergangenheit. In den Obergeschossen sind auch Ausstellungen aus anderen Ländern zu sehen.

5 Delhi kulinarisch

In Delhi fließen die Kochkünste aus ganz Indien zusammen. Sie finden hier Spezialitäten aus dem Süden wie auch aus den Bergregionen. Natürlich sind die meisten Gerichte vegetarisch, aber die leckeren Currys lassen schnell vergessen, dass kein Fleisch und erst recht kein Rindfleisch serviert wird."

Einreisebestimmungen Indien

Für die Einreise nach Indien brauchen Sie als deutscher Staatsbürger einen gültigen Reisepass und ein Visum, das Sie im Voraus bei der indischen Botschaft in Deutschland beantragen müssen. Ein solches Visum ist dann für sechs Monate gültig. Impfnachweise werden bei der Einreise nicht kontrolliert. Ein Schutz gegen Tetanus, Diphterie, Polio, Keuchhusten und Hepatitis A und B sollte jedoch auf jeden Fall für eine Reise nach Indien vorhanden sein. Je nach Jahreszeit können auch noch andere Impfungen sinnvoll sein. Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Indien beträgt plus viereinhalb Stunden.
Neu Delhi ist der neuere Teil der indischen Hauptstadt Delhi. Wer Neu Delhi besucht, der kann gleichzeitig Alt Delhi erleben. Die Städte sind zu einer Stadt zusammengewachsen und bilden eine riesige Millionenmetropole. Es gibt hier viel historisches wie auch modernes zu entdecken.