© Larysa Kryvoshapka / 123RF
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen
  • Reisen
Ein Flug München-Berlin zum Brandenburger Tor

Der Flug von München nach Berlin dauert eine Stunde und 15 Minuten. Die Fluglinien Air-Berlin und Lufthansa bieten mehrmals täglich einen Direktflug. Daneben gibt es Flüge von München nach Berlin mit Zwischenstopp in Düsseldorf. Bei diesen Flügen ist mit einer Reisezeit von über 3 Stunden zu rechnen. Große Preisunterschiede bestehen nicht. Der Abflug nach Berlin von München startet am Flughafen Franz Josef Strauß in München. Bis zur Fertigstellung des neuen Flughafens in Berlin-Schönefeld werden beide Berliner Flughäfen (Tegel und Schönefeld) angeflogen. Während Tegel ein citynaher Flughafen ist, von dem aus die Berliner Innenstadt schnell mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden kann, empfiehlt es sich von Berlin-Schöneberg die Regionalbahn in die Berliner Innenstadt zu nutzen. Die Fahrt zur Innenstadt dauert ca. 30 Minuten. Benötigt wird ein Fahrschein für den öffentlichen Nahverkehr (Tarifbereich ABC). Ein Einzelfahrschein kostet 3,10 EUR. Die Taxifahrt kostet rund 30 EUR.

Billiger Flug München - Berlin 

Um günstig von München und Berlin zu fliegen, stellt Easyvoyage Ihnen einen Preisverlauf für Flüge zwischen München - Berlin zur Verfügung. Diese Informationen ermöglichen Ihnen, das Abflugdatum mit den billigsten Flügen zwischen München - Berlin zu ermitteln.

Sehenswürdigkeiten Berlin 1 Reichstag und Regierungsviertel

Nach der Wiedervereinigung wurde Berlin zur Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland. Im Regierungsviertel sind neben dem Bundestag und dem Kanzleramt die wichtigsten Bundesministerien zu finden. Die Kuppel des Reichstages ist auch während der Sitzungen des Bundestages zugänglich. Von hier hat man nicht nur einen herrlichen Blick über Berlin, sondern kann auch einen Blick in den alltäglichen Politikbetrieb werfen.

2 Die Berliner Mauer

In den Jahren 1961 bis 1989 teilte die Berliner Mauer die Stadt in Ost und West. Ostberlin wurde zur Hauptstadt der DDR, Westberlin blieb eine "Insel der Freiheit". An einigen Stellen sind die Reste der Mauer erhalten und können besichtigt werden. Sehr beeindruckend ist die Eastside Gallery: Zwischen Kreuzberg und Friedrichshain wurden die erhaltenen Mauerreste zur längsten Open-Air-Galerie der Welt.

3 Das DDR-Museum

Das DDR-Museum an der Spree erinnert an Alltag und Politik in der DDR. Mit zahlreichen Exponaten, die alle Bereiche des Lebens in der DDR abdecken, wird ein eindrückliches Bild vom "ersten sozialistischen Staat auf deutschem Boden" gezeichnet.

4 Potsdam

Innerhalb einer halben Stunde erreicht man vom Berliner Zentrum die Stadt Potsdam. In herrlicher Seenlandschaft gelegen, wurde Potsdam zur Residenz der preußischen Könige und deutschen Kaiser. Den Besucher locken die pittoreske Altstadt und das im Wiederaufbau befindliche Stadtschloss.

5 Kreuzberg und Prenzlauer Berg

Die Szenestadtteile Kreuzberg und Prenzlauer Berg sind längst zum Symbol für alternative Kunst und Lebensformen geworden. In Kreuzberg und auf dem Prenzlauer Berg gibt es viele Produzentengalerien, Szene-Kneipen und Clubs.

Einreisebestimmungen Deutschland

Da Deutschland Mitglied der EU ist und sich dem Schengen-Abkommen angeschlossen hat, können Bürger aus der EU ohne Formalitäten einreisen. Benötigt wird nur ein Personalausweis oder Reisepass. Das Preisniveau in Berlin ist im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten gering. Es gibt ein großes Angebot preiswerter Unterkünfte und Restaurants. Auf der anderen Seite wartet die Stadt aber auch mit luxuriösen und sehr teuren Hotels und Restaurants auf.
Die deutsche Hauptstadt Berlin steckt voller Geschichte. Lange Zeit war sie die Hauptstadt des Deutschen Reiches, nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie zum Zentrum des Kalten Krieges. Doch stets blieb Berlin eine junge Stadt - hier schlägt das Herz der alternativen Kulturszene, zahlreiche Museen, Galerien, Konzerte und Clubs warten auf den Besucher.