© Dmitry Pichugin / 123RF
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
Flug Stuttgart Algier

Damit Sie rechtzeitig zu Ihrem Flug von Stuttgart nach Algier kommen, dürfen Sie zwischen mehreren Transfer-Varianten wählen. Die S2 und S3 verlassen den Hauptbahnhof der schwäbischen Metropole im Halbstundentakt. Nach 27 Minuten kommen die S-Bahnen am Airport an. Rascher geht die Anfahrt mit einem Taxi. Jenes benötigt je nach Verkehrslage durchschnittlich 18 Minuten und verlangt circa 30 Euro von Ihnen. Da aktuell kein Direktflug von Stuttgart nach Algier angeboten wird, müssen Sie mit einer Reisedauer von rund 4 Stunden und 20 Minuten rechnen. Die Fluggesellschaften Vueling Airlines, Air France, Turkish Airlines, KLM und Lufthansa fliegen Sie nach Algerien. Nach Ihrem Abflug nach Algier von Stuttgart aus, landen Sie auf den Rollfeldern der Städte Paris, Amsterdam, Istanbul, München, Frankfurt oder Barcelona zwischen. Haben Sie als Fluggast einer Reise Stuttgart - Algier die algerische Hauptstadt erreicht, befinden Sie sich 20 Kilometer südlich der Downtown. Alle 30 Minuten verlassen Shuttle-Busse das Flughafen-Areal. Das Ticket kostet 25 Algerische Dinar, umgerechnet 0,23 Euro. Haben Sie viel Gepäck zu transportieren, empfiehlt sich eine Taxifahrt. Jene kostet zwischen 600 und 1000 Dinar, sprich maximal 9,19 Euro.

Billiger Flug Stuttgart - Algier 

Um günstig von Stuttgart und Algier zu fliegen, stellt Easyvoyage Ihnen einen Preisverlauf für Flüge zwischen Stuttgart - Algier zur Verfügung. Diese Informationen ermöglichen Ihnen, das Abflugdatum mit den billigsten Flügen zwischen Stuttgart - Algier zu ermitteln.

Sehenswürdigkeiten Algier 1 Das Panorama der Kasbah

Eigentlich wird mit dem Wort "Kasbah" eine Burganlage bezeichnet. In Algier meint es jedoch die komplette Altstadt der Metropole. Jene liegt ein wenig erhöht und gewährt herrliche Aussichten auf das Mittelmeer und den Hafen.

2 Die Kathedrale am Meer

Als Überbleibsel der französischen Herrschaft thront die "Basilika - Unserer Lieben Frau von Afrika" unmittelbar an der Küste. Die Kuppel über dem Altar trägt eine Inschrift. In ihr wird die Mutter Gottes aufgefordert, für "uns und die Muslimen zu beten".

3 Auf den Spuren der Römer

Unweit Algiers liegt die kleine Küstenstadt Tipasa. In den Grabungsfeldern der antiken Ansiedelung dürfen Sie eine Grabanlage, Badehäuser, Theater und zwei Basiliken bestaunen.

4 Spazieren Sie durch den Jardin d`essai

Die 80 Hektar große Anlage ist üppig mit exotischen Pflanzen bewachsen und gerade zur Mittagszeit ein beliebter Schattenspender.

5 Romantik an der Front de mer

Unten am Hafen Algiers reihen sich weiß getünchte, kleine Häuser aneinander. Eine stimmungsvolle Flaniermeile führt an dieser mit Abstand schönsten Promenade Algeriens vorbei."

Einreisebestimmungen Algerien

Um in Algerien einreisen zu dürfen, müssen Sie einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass vorlegen. Personalausweise werden generell nicht akzeptiert. Darüber hinaus ist spätestens zwei Wochen vor Reiseantritt ein kostenpflichtiges Visum bei der algerischen Botschaft zu beantragen. Wenn Sie wertvolle elektronische Geräte, beispielsweise Ihren privaten Laptop in Algerien einführen möchten, müssen Sie dies beim Zoll deklarieren. Ferngläser aller Art werden nicht durch die Kontrollen gelassen. Die aktuelle politische Lage des nordafrikanischen Landes erfordert erhöhte Vorsicht. Das Auswärtige Amt rät, große Menschenansammlungen zu meiden.
Die Metropolregion Algier wird von 6,3 Millionen Menschen bewohnt und ist damit der größte Ballungsraum des Landes. Die City liegt zwischen dem Mittelmeer und den Ausläufern des Atlas Gebirges. Schon die Phönizier wussten die geografisch und klimatisch günstige Lage der Region zu schätzen. Sie besiedelten im 12. Jahrhundert vor Christus das heute Stadtgebiet. Später beanspruchten die Könige Mauretaniens, die Römer, Vandalen, Mauren und schließlich die Franzosen die Stadt. Vorherrschende Religion ist der Islam. Die historischen Bauwerke des Zentrums lassen deutlich eine muslimische Vergangenheit und Gegenwart erkennen.