Compiègne

  • Compiègne im östlichen Teil des Departement Oise, das von den Römern "compendium" genannt wurde, liegt am linken Flussufer, dort wo Oise und Aisne zusammenfließen.
Die Entwicklung der Stadt, eine ehemals königliche, dann kaiserliche Residenz, ist eng mit der Geschichte des Königreichs verbunden. Hiervon zeugen auch die zahlreichen Kulturdenkmäler wie die Abtei Saint-Corneille, das Schloss oder die ...
    © Philippe Halle / 123RF
  • © Philippe Halle / 123RF
  • © Philippe Halle / 123RF
  • © Philippe Halle / 123RF
  • © Philippe Halle / 123RF
  • © Philippe Halle / 123RF

Compiègne im östlichen Teil des Departement Oise, das von den Römern "compendium" genannt wurde, liegt am linken Flussufer, dort wo Oise und Aisne zusammenfließen.
Die Entwicklung der Stadt, eine ehemals königliche, dann kaiserliche Residenz, ist eng mit der Geschichte des Königreichs verbunden. Hiervon zeugen auch die zahlreichen Kulturdenkmäler wie die Abtei Saint-Corneille, das Schloss oder die Jakobskirche.
Wahrend der Französischen Revolution hieß Compiègne zeitweise Marat-sur-Oise. Die Stadt war Schauplatz vieler Ereignisse, die die französische und europäische Geschichte geprägt haben: Gefangennahme der Jungfrau von Orleans, Geburtsstunde des Franc, Unterzeichnung des Waffenstillstands nach dem Ersten Weltkrieg und, 1940, zwischen dem Dritten Reich und Frankreich. Ebenfalls sehenswert: das 14.450 Hektar große Waldgebiet mit einem 1.000 km langen Wegenetz. Genießen Sie das vielfältige Angebot der Stadt bei einer Wanderung, einer Kutsch- oder Bootsfahrt oder bei der Besichtigung einer der zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Anderswo auf der Erde
Picardie : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen