Guyana

Guayana ist ein kleines südamerikanisches Land zwischen Venezuela, Brasilien, Surinam und dem atlantischen Ozean, das von Touristen völlig ignoriert wird. Reisen nach Guayana sind besonders für Abenteurer interessant, die auf der Suche nach einem intakten, artenreichen Dschungel mit einer außergewöhnlichen Tier- und Pflanzenwelt sind. Die Wasserfälle von Kaieteur, die der großen Masse unbekannt sind, sind ebenso beeindruckend wie die Niagarafälle oder die Wasserfälle von Iguaçu, liegen aber isoliert mitten in Amazonien. Die Atlantikküste besteht hauptsächlich aus unzugänglichen Mangrovenwäldern und eignet sich kaum zum Baden.
  • Guyana,
    © Roland IJdema / 123RF
  • Guyana
    © Oliver Nowak / cameris/123RF
Guyana: die Schlüsseldaten

Flåche : 214970.0 km2

Einwohnerzahl : 770000 Einwohner

  • Guayana ist noch ein Abenteuer.
  • Mit seinem noch kaum entwickelten Tourismus profitiert das Land von einer einzigartigen Naturfauna.
  • Die Wasserfälle von Kaieteur stehen Iguaçù oder Niagara in nichts nach!
  • Der zum großen Teil unerforschte tropische Wald ist verlockend, aber schwer zugänglich.
  • In Guayana gibt es keine tropischen Traumstrände.

Guyana: was sollte man besichtigen?

Die Küsten

Die Städte

Die Künste und die Kultur

Guyana: welche Andenken sollte man mitnehmen?

Eine Flasche Rum und Handwerkgegenstände: Holzskulpturen, mit bunten Motiven bemalte Stoffe. Die Geschäfte sind Montag bis Donnerstag von 08.30 Uhr bis 16.00 Uhr, Freitag von 08.30 Uhr bis 17.00 Uhr und Samstag von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet.

Guyana: was sollte man essen?

Die Bevölkerung setzt sich aus zahlreichen Ethnien zusammen: Indien, Afrika, Karibik, England, die Vereinigten Staaten... Hervorragende Meeresfrüchte werden das ganze Jahr angeboten. Das traditionelle Weihnachtsgericht ist der ?Pepper Pot?, Fleisch, das mit bitterem Maniok und Kräutern gekocht wird. Der Rum ist eine Institution. Er ist sehr billig, eine Flasche kostet weniger als 1,50 €. Das lokale Bier auf Reisbasis heißt ?Banks?.

Guyana: die wichtigsten St&aml;dte

Guyana: tipps für Ihre Reise

Denken Sie an weite und leichte Kleidung (zum Beispiel Leinen), die an den Knöcheln und an den Handgelenken geschlossen ist, um die zahlreichen Moskitos in einigen Regionen abzuwehren. Eine gute Taschenlampe (und Ersatzbatterien) ist bei Aufenthalten im Wald oder bei Stromausfall in der Stadt (häufig) unentbehrlich. Für den Zutritt zum Nationalpark Kaieteur ist eine Genehmigung notwendig. Informieren Sie sich in Georgetown im zuständigen Büro: Tel.: 59 142.

Anderswo auf der Erde
Guyana : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen