• Login
Hotel Nuraghe Arvu Resort Hotel 4 Stern(e)
Easyexperten
Viale Bue Marino Dorgali, Italien -
Siehe die Karte

Eine Architektur, die Tradition ausstrahlt: So lässt sich das Nuraghe Arvu Resort beschreiben, das von Pietro Pittalis entworfen und mit ortstypischen Materialien gestaltet wurde.
Die sichtbaren Deckenbalken aus Wacholderholz sind ein schönes Beispiel für die Ortsverbundenheit; die Familie stellt darüber hinaus Cannonau her, der zu den besten sardischen Weinen zählt. Während Ihres Aufenthaltes können die Gäste die Region kennen und schätzen lernen, in der einst eine reiche Handwerkskunst florierte, die von der Lederwarenherstellung bis zur Goldschmiedekunst reichte. Das Nuraghe Arvu versteht es, den Gästen die Tradition und Kultur der Insel nahezubringen.
Die wenigen Mängel, insbesondere was moderne Annehmlichkeiten wie zum Beispiel den Internetzugang betrifft, werden wettgemacht durch ein kulinarisches Angebot mit verführerischen hausgemachten Aromen, das man in vollen Zügen genießt, sowie durch die Möglichkeit zu herrlichen Spaziergängen in der Bergregion.

+
  • Kultur
  • Familie
  • Gut gelegen
  • Erholung
  • Flug
    • Hotel Nuraghe Arvu Resort

      Nuraghe Arvu Resort   -   © Luis David Alvarez / EASYVOYAGE

    • Hotel Nuraghe Arvu Resort

      Nuraghe Arvu Resort   -   © Luis David Alvarez / EASYVOYAGE

       
    Alle Preise vergleichen

    Preis pro Nacht - Finden Sie bei 46 Verkäufer
    • - Cancelon - Preis sehen
    • - booking.com - Preis sehen
    • - AccorHotels.com - Preis sehen
    • - AsiaTravel.com - Preis sehen
    • - Amoma - Preis sehen
    • - Ctrip.com - Preis sehen
    • - Ebookers - Preis sehen
    • - Elvoline - Preis sehen
    • - Expedia - Preis sehen
    • - Site officiel de l'hotel - Preis sehen
    • - Getaroom - Preis sehen
    • - Hanatour - Preis sehen
    • - HappyRooms - Preis sehen
    • - Hilton.com - Preis sehen
    • - Homestay.com - Preis sehen
    • - Hotel.info - Preis sehen
    • - Hotelius - Preis sehen
    • - Hotelnjoy - Preis sehen
    • - Hotelpass - Preis sehen
    • - HotelJoin - Preis sehen
    • - Hotelopia - Preis sehen
    • - Hotell.no - Preis sehen
    • - Superbreak - Preis sehen
    • - Hotels.com - Preis sehen
    • - HotelsClick.com - Preis sehen
    • - HotelTravel - Preis sehen
    • - Hotelquickly - Preis sehen
    • - Hotusa - Preis sehen
    • - Jalan - Preis sehen
    • - Lastminute.com - Preis sehen
    • - Laterooms - Preis sehen
    • - Otel - Preis sehen
    • - Ostrovok - Preis sehen
    • - Ozon Travel - Preis sehen
    • - Prestigia - Preis sehen
    • - Rumbo BravoFly Volagratis - Preis sehen
    • - Rakuten - Preis sehen
    • - Reserver avec l?hotel - Preis sehen
    • - Sembo - Preis sehen
    • - Skoosh - Preis sehen
    • - TravelClick - Preis sehen
    • - Travelocity - Preis sehen
    • - Voyage SNCF - Preis sehen
    • - Yanolja - Preis sehen
    • - ZenHotels HC - Preis sehen
    • - Agoda - Preis sehen
    Weitere Angebote

    Lage 5.67 /10

    Das Hotel liegt in Cala Gonone am Fuße von Dorgali, das man über die Panoramastraße nach San Gemiliano, Arbatax und Los Frailes erreicht.
    Das Nuraghe Arvu ist an der Straße gut ausgeschildert, ohne eigenes Fahrzeug ist das Hotel jedoch nur schwer erreichbar.
    Es grenzt an den Nationalpark Gennargentu und befindet sich in einer üppig grünen Gegend mit uralten Wäldern aus Steineichen, die auch Holz für den Bau der Unterkunft geliefert haben: Das Tragwerk besteht hingegen aus Wacholder, einem Holz, das dem afrikanischer Mangroven ähnelt und sehr wertvoll ist, da es Termiten und anderen Holzschädlingen widersteht. Dieser Baum steht heute unter Naturschutz; bei den Balken des Nuraghe Arvu handelt es sich um wiederaufbereitetes Holz aus älteren Bauten.

    Unterkunft 8.20 /10

    Die Zimmer sind in weißen Farbtönen gestaltet und knüpfen an das gemütliche Ambiente des Eingangsbereichs an; die Bauweise in Stein fasziniert durch ihre Unregelmäßigkeit.
    Das auf alt getrimmte Mobiliar besteht überwiegend aus Holz und erinnert an ein Naturhaus; die Einrichtung bringt die von den Hotelbetreibern beabsichtigte Schlichtheit voll zum Ausdruck. Die Lampen in den Zimmern und im Eingangsbereich wurden von Handwerkern der Region gefertigt.
    Moderne Technik gehört hingegen nicht unbedingt zu den Stärken des Hotels. Die Ausstattung umfasst zwar sowohl einen Fernseher mit Flachbildschirm und Dekoder (in Übereinstimmung mit den neuen amtlichen Richtlinien) als auch eine moderne Klimaanlage und Telefon.
    Das Computersystem bedarf hingegen einiger Verbesserungen: Internetzugang gibt es lediglich im Rezeptionsbereich, und er funktioniert auch nicht auf allen Computern; darüber hinaus ist dieser Service auf dem bereitgestellten Computer gebührenpflichtig. Insbesondere in Anbetracht der Tatsache, dass das Hotel auch Geschäftsreisende ansprechen möchte, besteht hier wirklich Modernisierungsbedarf.
    Die geräumigen Zimmer verfügen über ein hübsches Bad. Es handelt sich durchwegs um Standardzimmer. Jene, die in Richtung Swimmingpool liegen, bieten den besten Ausblick.

    Infrastruktur 7.95 /10

    Das Hotel in Cala Gonone ist im Stil der alten Nuraghi erbaut und macht einen unglaublich soliden Eindruck. Sowohl außen als auch innen ist das Nuraghe Arvu in Weiß gehalten und von einer traditionellen Bauweise geprägt, bei der Holz und Rauhputz für Frische im Sommer und Schutz vor der Feuchtigkeit im Winter sorgen. In der kalten Jahreszeit hat das Hotel seine saisonale Schließzeit.
    Hinter einer spanisch anmutenden Architektur (mit einem Bogen am Eingang und weißen Decken) verbirgt sich eine Gemütlichkeit, die fast an ein privates Heim erinnert und insbesondere im schlicht gestalteten Eingangs- und Rezeptionsbereich sowie im Aufenthaltsbereich mit Blick auf den Innenhof mit Swimmingpool zum Tragen kommt.

    Die Unterkunft bringt jedoch vor allem eine große Verbundenheit mit der Region zum Ausdruck. Im Weinkeller finden önologische und gastronomische Veranstaltungen statt, bei denen man den vom Inhaber hergestellten Cannonau verkosten kann. Des Weiteren wird im Nuraghe Arvu Handwerkskunst der Region ausgestellt (z.B. sardische Wollteppiche und Messerklingen). Das Hotel ist mit eleganten Vorhängen, nach einer jesuitischen Technik aus dem 17. Jahrhundert von Hand gefertigten Möbeln aus Pappelholz und Gemälden mit folkloristischen Trachten eingerichtet. Seine Küche inspiriert sich insbesondere in der Gastronomie der zentralen Region Nuoro, in der die sardische Kochkunst ihren Ursprung hat.
    Das Hotel bringt jedoch nicht nur eine besondere Liebe zur Region zum Ausdruck, sondern bietet darüber hinaus gute Einrichtungen für Geschäftsreisende: So verfügt es über einen großen Tagungsraum, in dem bis zu 200 Personen Platz finden. Aber auch Urlauber, die sich ganz einfach nach Ruhe und Erholung sehnen, fühlen sich in dem Hotel wohl: Hier stört keinerlei Animation die Ruhe, lediglich eine Pianobar sorgt für Unterhaltung.
    Wie bereits erwähnt, strahlt die Unterkunft eine familiäre, gemütliche Atmosphäre aus. Diese kommt sowohl in den Gemeinschaftsbereichen als auch auf den Zimmern zum Tragen, die verteilt sind auf separate, durch gepflasterte Wege miteinander verbundene Gebäude. Im hinteren Bereich steht ein Kinderspielplatz zur Verfügung: Leider ist der synthetische Untergrund in der sommerlichen Hitze nicht unbedingt angenehm und wirkt zudem unpassend künstlich.
    Zum Hotel gehören ein Parkplatz und eine 8000 Quadratmeter große Grünanlage, ein wahrer Park, der für die Gäste frei zugänglich ist und in dem biologischer Anbau betrieben wird (von Gemüse bis hin zu Gewürzkräutern) - auch hier kommen der ländliche Charakter und die Liebe zur Region und ihren Reichtümern zum Ausdruck.

    Küche 8.45 /10

    Das Restaurant blickt direkt auf den Swimmingpool im Innenhof; es besteht aus einem Speisesaal und Plätzen im Freien. Hier werden zum Frühstück süße sowie herzhafte Speisen und (wie in den meisten sardischen Unterkünften) auch frisches Obst serviert.
    Zum Abendessen gibt es eine große Auswahl: Der Küchenchef des Nuraghe legt Wert auf gute Qualität; Fleischliebhaber sollten sich keinesfalls das Spanferkel entgehen lassen, zu dem verschiedene Saucen serviert werden. Dazu schmeckt der hausgemachte Rot- oder Weißwein besonders gut.
    Das Hotel organisiert darüber hinaus önologische und gastronomische Veranstaltungen, bei denen man nicht nur den besonderen Herstellungsprozess des hausgemachten Cannonau kennenlernt, sondern diesen auch verkosten kann.
    Trauben verschiedener Rebsorten werden für diesen Wein von Hand in Kisten zu 15 kg verlesen und für die Gärung noch am gleichen Tag in französische Eichenfässer geschichtet.

    Strand

    Durch seine Lage hat das Hotel keinen Zugang zum Meer.

    Wissenswert

    Das Hotel wurde von Pietro Pittalis entworfen und realisiert, der Weinbauer und derzeitiger Betreiber der Unterkunft ist. Die Familie Pittalis stellt eine besondere Art Cannonau her und hat das Nuraghe Arvu mit dem Ziel konzipiert, einen Beitrag zur Bewahrung der Tradition und Kultur der Region zu leisten. So wird zum Beispiel im Restaurant hervorragender hausgemachter Wein serviert, und die Wände sind mit von Hand bestickten Stoffen geschmückt. Am Rezeptionstresen liegen Broschüren und Zeitschriften aus, die über die lokalen Sehenswürdigkeiten informieren.
    Das Hotel liegt unweit des Zentrums von Dorgali, in dem die sardische Goldschmiedekunst, die Produktion von Carasau-Brot und Feingebäck, die Herstellung von Keramiken und Lederwaren (vor allem Taschen und Beutel), die Weberei (Spinnerei und Teppichweberei) und die Glasherstellung traditionell einen großen Stellenwert haben. Das Hotel bewahrt die Erinnerung an religiöse Traditionen, die auf das 17. Jahrhundert zurückgehen: So ist das am Eingang befindliche Buffet aus Pappelholz zum Beispiel mit dem Symbol "IHS" versehen, das von Hand in eine Rosette eingearbeitet wurde.
    Die Hoteldirektion organisiert in Zusammenarbeit mit externen Anbietern Bootsausflüge in die typischen, wunderschönen kleinen Buchten dieser Region, die ausschließlich vom Wasser aus zugänglich sind und sich an der Ostküste Sardiniens bis Orosei aneinanderreihen.

    Die Ausstattung

    • Zubringerbus
    • Parkplatz
    • Behindertengerecht
    • Restaurant
    • Internet
    • Klimaanlage
    • Wellnessbereich

      Schönheitssalon, Spa, Türkisches Bad

    • Schwimmbad
    • Sport

      Tennis, Beachvolleyball, Mountainbike

    • Tiere erlaubt
    • Safe
    • Nichtraucherzimmer
    • Solarium
    • Konferenzraum

    Die Vorteile

    • Die Verpflegung
    • Die Traditionsverbundenheit des Hotels
    • Der hausgemachte Wein

    Die Nachteile

    • Der von einem Computer zum anderen unterschiedlich gute Internetzugang

    Hotelbewertung(en) von Gästen des Hotels

    • Note Von 7.40/10