Hotel Hakuna Majiwe Ora Resort Hotel 4 Stern(e)
Easyexperten
Jambiani, Tansania

Im Hotel Hakuna Majiwe werden die Gäste aufgefordert, ihre Schuhe vor dem Eingang auszuziehen. Der Hotelname bedeutet "ohne Steine" auf Swahili: In der Tat lädt der weiche weiße Sand, der das gesamte Hotelgelände bedeckt, zum Barfußlaufen ein, sodass man ein ganz neues Gefühl von Freiheit entdeckt. Eines ist sicher: Hierbei handelt es sich um ein Romantikhotel.

+
  • Baden
  • Gut gelegen
  • Herz
  • Natur
  • Flug
    Alle Preise vergleichen

    Preis pro Nacht - Finden Sie bei 0 Verkäufer
    Weitere Angebote

    Lage 7.0 /10

    Die Anlage befindet sich auf halbem Weg zwischen den Dörfern Paje und Jambiani, die jeweils 2 km entfernt sind. Man erreicht sie zu Fuß, indem man den Strand entlang geht. Bis zu den Flughäfen in Stonetown und der Hauptstadt sollten Sie mit mindestens eineinhalb Stunden rechnen.

    Unterkunft 7.45 /10

    Das Anwesen ist sehr ruhig, denn es umfasst insgesamt nur 21 Bungalows, wobei die meisten zur Kategorie "Ocean View Double" gehören. Die Zimmergröße variiert, sie ist jedoch ausnahmslos (auch für die kleinste Kategorie) sehr großzügig bemessen. Die Familienbungalows bestehen aus getrennten Wohnbereichen, sodass in vier dieser Bungalows bis zu sechs Personen in zwei Zimmern übernachten können, wobei jedes Zimmer über einen eigenen Zugang zum Badezimmer verfügt: eine gute Idee für Familien. Das zweite Zimmer zeigt nicht zum Meer, und das erste hat nur die sog. "Sea View", d.h. man kann das Meer hinter den Palmen erkennen.

    Die Dekoration ist traditionell geprägt (Holzparkett), das Bett aus lokalem Holz ist z.B. gewöhnlich ziemlich hoch; die Dekoration ist eher schlicht und mit dezenten Dekordetails angereichert (von Margherita ausgewählt), die die gesamte Einrichtung veredeln: kleine eingerahmte Bilder an den Wänden, bunte afrikanische Stoffe, knallige Bettüberdecken und Strohkörbe als Abfalleimer.....

    Und die Veranda vor jedem Bungalow? Eine wahre Ode an die Erholung, das trifft jedoch auf das gesamte Etablissement zu. Fast alle Bungalows bieten Meerblick, trotz einer goldfarbenen Sanddüne, die den blauen Horizont etwas versperrt. Unterhalb der Veranda stehen ein Sofa und eine Hängematte, in der man absolut traumhafte und geradezu hypnotisierende Momente verlebt. Geprüft und für gut befunden, nach gründlichem Test!

    Aber die bezaubernden Bungalows bergen leider einen Minuspunkt, und das sind die Badezimmer. Natürlich darf man sich auf dieser Insel keine modernen Designhighlights erwarten, aber in den Badezimmern wurden die netten kleinen Dekordetails, die den Zimmern ein so hübsches Ambiente verleihen, zu Gänze weggelassen. Sie sind selbstverständlich sauber und praktisch (Dusche und Bidet). Aber der ästhetische Aspekt wurde völlig ausgeklammert.

    Infrastruktur 7.70 /10

    Das Hakuna Majiwe wurde 2002 von Marco, einem Italiener, der nach Sansibar ausgewandert ist, eröffnet und verschmilzt förmlich mit der Landschaft vor Ort. Aufgrund des Inselklimas wird man unter einem riesigen Makuti-Dach (die traditionelle Architektur von Sansibar) empfangen, das zur Umgebung bzw. zum Strand völlig offen ist. Unter dem hohen Strohdach befinden sich die Rezeption, die Bar, eine Lounge und ein Restaurantbereich.

    Der schlichte Stil, der durch einige hübsche Zierelemente veredelt wird, von den Kissen der Lounge-Ecke aus afrikanischen Stoffen bis zur Dekoration der Bar (das geschnitzte hölzerne Nilpferd hat es uns besonders angetan), aber auch das lächelnde und aufmerksame Personal wird alle Gästen begeistern, die ihr Lager für einige Tage am feinen Sand zwischen Jambiani und Paje aufschlagen.

    Der Pool befindet sich hinter dem größten Makuti gegenüber vom Strand. Ein absoluter Glücksfall aufgrund des Gezeitenunterschieds, dem die Ostküste von Sansibar unterliegt. Hinweis: Bei Ebbe kann man zwar nicht baden, aber (sehr) lange (faszinierende) Spaziergänge zum Korallenriff unternehmen. Fans von Gemütlichkeit legen sich an den Pool, was im Urlaub einen akzeptablen Kompromiss darstellt! Wenn man unbedingt etwas kritisieren möchte, könnte man die Nähe zur Straße bemängeln, die jedoch strategisch klug von Bäumen verdeckt ist. Allerdings dürfte dies angesichts des schwachen Verkehrs auf Sansibar kaum ein Problem darstellen. In der absoluten Stille der Lodge kann jedoch auch ein einziges vorbeifahrendes Auto störend wirken (das könnte auch Misa, die Katze des Hotels bezeugen, die den gesamten Tag lang friedlich vor sich hin schlummert...)

    Küche 7.70 /10

    Im Hakuna Majiwe wird das Essen am Tisch serviert, was eine angenehme Abwechslung zu den üblichen Hotelbuffets darstellt. Ein paar Tische, da es nur wenige Zimmer gibt, und Gastronomie mit kulinarischen Einflüssen aus Italien und Sansibar - so lautet die offizielle Beschreibung! D.h. es gibt z.B. Pasta als Vorspeise oder Vorgang. Im Anschluss stehen lokale Spezialitäten auf dem Menü, wie das berühmte Curry mit Fisch oder Fleisch (mit einer Sauce aus Kokosmilch), sowie eine unglaubliche Vielfalt an Fischen und Meeresfrüchten, die von den Fischern des naheliegenden Dorfes geliefert werden.

    Im Angebot stehen ebenfalls verschiedene kleine Extras: auf Anfrage (oder als Überraschung des Personals) diniert man in einer romantischen Hütte auf Pfählen direkt am Meer. Man sitzt halb liegend im orientalischen Stil auf bequemen Kissen und isst bei Kerzenlicht in romantischem Rahmen etwas abseits vom übrigen Restaurant. Auf Anfrage wird frischer Fisch serviert, der einfach nur gegrillt wird, für ein besonders unverfälschtes Geschmackserlebnis! Etwas Zitronensaft, fertig! Einfach köstlich!

    Strand 8.70 /10

    Erster Punkt: Die Unterkünfte in der Nähe des Strandes stehen auf Pfählen. Das Meer ist hier nur wenige Meter von den Zimmern mit Meerblick (in der Überzahl) entfernt, man muss nur über eine kleine Sanddüne klettern, die vor der Erosion schützt. Der weiße und weiche Sandstrand ist wunderschön und wird vom Ozean und sattgrüner Vegetation umrahmt. Ein unglaubliches Panorama.

    Die Lodge befindet sich an der Ostküste der Insel und unterliegt dem natürlichen Gezeitenwechsel, der alle sechs Stunden eintritt. Bei Ebbe kann man nicht baden, außer man läuft mehrere Kilometer bis zum Korallenriff. Wenn Sie spazieren gehen wollen, vergessen Sie nicht, Gummisandalen anzuziehen, denn in den letzten Jahren sind leider immer mehr Seeigel hier anzutreffen.

    Überprüfen Sie den Gezeitenwechsel auf ici.

    Wissenswert

    Das Geschäft Magò neben der Rezeption bietet afrikanische Stoffe zum Verkauf an. Die italienische Besitzerin heißt Margherita und hat sich amüsiert, afrikanisches Design und europäischen Stil harmonisch zu kombinieren. Zwei Schneider fertigen auf Anfrage für die Gäste maßgeschneiderte Kleidung innerhalb von zwei Tagen an.

    Wir schätzten ebenfalls die verschiedenen Initiativen der Lodge bezüglich der Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung: Die Gäste werden z.B. ermuntert, ins Dorf Jambiani zu spazieren und die dortige Frauenkooperative zu besuchen, die Produkte aus Meeresalgen herstellt und Kunsthandwerk anfertigt. Es werden ebenfalls Ausflüge angeboten, die von den örtlichen Fischern mit traditionellen Booten organisiert werden. Es handelt sich um eine Art nachhaltigen Tourismus, der sich in diesem afrikanischen Land großer Beliebtheit erfreut, denn hier ist man Lichtjahre von der europäischen Konsumgesellschaft entfernt.

    Die Ausstattung

    • Parkplatz
    • Restaurant
    • Internet
    • Wellnessbereich

      wellness - bereich, Massage, Türkisches Bad

    • Schwimmbad
    • Safe
    • Nichtraucherzimmer

    Die Vorteile

    • Die kleinen Räumlichkeiten
    • Der weiche Sandstrand
    • Der herzliche Empfang und das aufmerksame Personal
    • Man kann bis in die benachbarten Dörfer spazieren und das Leben vor Ort entdecken.

    Die Nachteile

    • Schwierige Anreise

    Hotelbewertung(en) von Gästen des Hotels

    1
    • Note Von nc/10
    •  Anonimo. Anonimo.  
      8 Meinungen
      • Pauschalreise nach gennaio 2010 Veröffentlicht am 2010-06-16 In coppia - Da 3 a 5 notti (Camera con vista)

        un bungalows e l'oceano indiano. degli spazi aperti e un'accoglienza deliziosa. un bellissimo indirizzo, intimo e tranquillo

      • Pluspunkte

        la tranquillità; lo spazio, la spiaggia

      • Minuspunkte

        decentrato

      • Infrastrutture
      • Alloggio
      • Posizione
      • Restauro
      • Sport / Divertimenti
      • Animazione / Spettacoli
      • Valutare il prezzo
      • Note Von 6.80/10