• Login
Hotel Il Melograno Hotel 4 Stern(e)
Easyexperten
Masseria Torricella Contrada Toricelli - Monopoli - Bari Monopoli, Italien -
Siehe die Karte

Das Il Melograno liegt inmitten von hundertjährigen Olivenbäumen und Bougainvillea-Kletterpflanzen. Dieses Etablissement wirkt mit seinen weißen, rund um den zentralen Platz angelegten Villen eigentlich wie eine typisch spanische Hacienda. Bis zum Meer ist es nicht weit, der Privatstrand ist auch bequem erreichbar. Ganz einfach zauberhaft!

+
  • Charme
  • Herz
  • Luxus
  • Wohlbefinden
  • Flug
    Alle Preise vergleichen

    Preis pro Nacht - Finden Sie bei 45 Verkäufer
    • - booking.com - Preis sehen
    • - AccorHotels.com - Preis sehen
    • - AsiaTravel.com - Preis sehen
    • - Amoma - Preis sehen
    • - Ctrip.com - Preis sehen
    • - Ebookers - Preis sehen
    • - Elvoline - Preis sehen
    • - Expedia - Preis sehen
    • - Site officiel de l'hotel - Preis sehen
    • - Getaroom - Preis sehen
    • - Hanatour - Preis sehen
    • - HappyRooms - Preis sehen
    • - Hilton.com - Preis sehen
    • - Homestay.com - Preis sehen
    • - Hotel.info - Preis sehen
    • - Hotelius - Preis sehen
    • - Hotelnjoy - Preis sehen
    • - Hotelpass - Preis sehen
    • - HotelJoin - Preis sehen
    • - Hotelopia - Preis sehen
    • - Hotell.no - Preis sehen
    • - Superbreak - Preis sehen
    • - Hotels.com - Preis sehen
    • - HotelsClick.com - Preis sehen
    • - HotelTravel - Preis sehen
    • - Hotelquickly - Preis sehen
    • - Hotusa - Preis sehen
    • - Jalan - Preis sehen
    • - Lastminute.com - Preis sehen
    • - Laterooms - Preis sehen
    • - Otel - Preis sehen
    • - Ostrovok - Preis sehen
    • - Ozon Travel - Preis sehen
    • - Prestigia - Preis sehen
    • - Rumbo BravoFly Volagratis - Preis sehen
    • - Rakuten - Preis sehen
    • - Reserver avec l?hotel - Preis sehen
    • - Sembo - Preis sehen
    • - Skoosh - Preis sehen
    • - TravelClick - Preis sehen
    • - Travelocity - Preis sehen
    • - Voyage SNCF - Preis sehen
    • - Yanolja - Preis sehen
    • - ZenHotels HC - Preis sehen
    • - Agoda - Preis sehen
    Weitere Angebote

    Lage 6.0 /10

    Im Westen von Monopoli, in einem Gebiet in Küstennähe. Der Flughafen von Bari ist 40 Minuten vom Hotel entfernt. Bis nach Alberobello und Ostuni benötigt man 20 Minuten.

    Unterkunft 7.70 /10

    Die Zimmer sind recht groß und angenehm kühl, was den dicken Wänden aus vergangenen Zeiten zu verdanken ist. Allerdings erweisen sich gerade diese Wände als Hindernis für den kostenlosen WLAN-Zugang. Das Zimmerdekor wirkt leicht überholt, kann aber nicht als unästhetisch bezeichnet werden. Man sieht den Zimmern eigentlich eher ihr wahres Alter (20 Jahre) an. Eigentlich würde man in einem Hotel der Kette "Relais & Châteaux" ein etwas anderes Leistungsniveau erwarten. Die großen, gut ausgestatteten Badezimmer haben ein Fenster, eine Badewanne und oft auch eine separate Dusche. Bademäntel und Hausschuhe werden den Gästen ebenfalls bereitgestellt. Das Ganze lässt keine Wünsche offen, abgesehen vom etwas altmodischen Dekor. TV-Gerät, Schreibtisch, verschiedene Einrichtungsgegenstände und Antiquitäten, die in einem etwas moderneren Ambiente eindeutig besser zur Geltung kommen würden. Dennoch sollte man objektiv bleiben: Es handelt sich um durchaus schöne Zimmer, die vielen Gästen gefallen werden. Allerdings setzt man in ein Luxushotel diesbezüglich etwas höhere Erwartungen. Bei den besten (und teuersten) Zimmern handelt es sich um die "Executive Suiten", die über einen privaten Innenhof verfügen.

    Infrastruktur 8.70 /10

    Ebenso wie zahlreiche andere alte Masserias verfügt das Etablissement über einen Turm. Denn in der Vergangenheit war es von größter Wichtigkeit, bereits aus der Ferne erkennen zu können, wer sich dem Anwesen näherte. Eine Reihe kleiner, weißer Häuser mit Glockentürmchen, zwischen denen Bogengänge verlaufen - diese sehen eigentlich eher wie arabisch-islamische Gebäude aus. Hinzu kommt ein Dorfplatz, gepflastert mit ";Chianche", einer typisch lokalen Pflasterung, auf dem die italienische Flagge über dem azurblauen Himmel im Wind flattert. Das Ganze wirkt irgendwie mexikanisch. Die Sitzecken befinden sich in großen stilecht möblierten Räumen - dass der Eigentümer ein Antiquitätenhändler ist, macht sich eindeutig bemerkbar! Die Kamine haben schon viele kalte Winter erlebt. Die Wände sind mit Gemälden geschmückt, die Restaurantbereiche warten mit Fresken aus, oftmals außergewöhnliche, kleine Statuen können ganz versteckt in den Alkoven der dicken Mauern entdeckt werden. Das Restaurant zeigt zu einem 20 Meter langen Pool. Am Ende einer von Rosenstöcken gesäumten Allee befindet sich ein riesiger Wellnessbereich, der mit einem großen Innenpool, einem Fitnessraum, verschiedenen Massageräumen (selbstverständlich Massagen mit Olivenöl) ausgestattet ist. Beleuchtete Tennisplätze sowie einen Joggingparcours gibt es auch. Hinter der Fassade dieses kleinen, charmanten Hotels befindet sich eigentlich ein ausgezeichnetes "Resort". Wir hätten dieser Anlage die Bestnote verliehen, wenn der Poolbereich ein kleines bisschen größer gewesen wäre.

    Küche 9.20 /10

    Die Küche ist köstlich, die Produkte stammen soweit wie möglich aus lokalem bzw. biologischem Anbau, und das alles umgeben von Kandinsky-Gemälden und mit Blick über den Olivenhain. Das Restaurant bietet auch Kochkurse an. Die Kurse dauern einen halben Tag oder länger. Ideal, um endlich zu lernen, wie man Spaghetti "al dente" zubereitet. Im Poolbereich sowie am Strand (der sich im Besitz des gleichen Eigentümers befindet) können die Gäste mittags verschiedene Snacks bestellen.

    Strand 9.20 /10

    Wunderschöner Privatstrand in 10 km Entfernung, gleich neben dem Hotel La Peschiera, das zweifelsohne zu den exklusivsten Hotels des Küstengebietes gehört. Auf Anfrage gibt es einen Shuttle-Service bis zum Strand.

    Wissenswert

    Nicht nur die Außenbereiche des Hotels sind von Olivenbäumen gesäumt: Denn mitten im Rezeptionsbereich ragt ein mehrere hundert Jahre alter Olivenbaum in Höhe! Das Hotel wurde nämlich rund um den uralten Baumstamm gebaut. Dieser Baum war ein Zeitgenosse von Friedrich II und wahrscheinlich auch von Karl dem Großen. Er sollte auf keinen Fall für den Bau eines Hotels gefällt werden. Vor allem nicht in einer Region wie dieser, die auf eine lange Bevölkerungsgeschichte zurückblicken kann. Beim Il Melograno handelte es sich zunächst eine Masseria aus dem 17. Jahrhundert. Diese wurde 1993 in ein Hotel umgebaut. Innerhalb von 20 Jahren konnte sich der Garten schön weiterentwickeln, sodass das gesamte Areal nun von Jasmin-, Bougainvillea- und Hibiskuspflanzen bedeckt ist. Ein wahrer Rausch für alle Sinne: ein zauberhafter Anblick, herrliche Düfte und melodisches Vogelgezwitscher.

    Die Ausstattung

    • Zubringerbus
    • Parkplatz
    • Behindertengerecht
    • Restaurant
    • Internet
    • Klimaanlage
    • Wellnessbereich

      Sauna, Spa, Türkisches Bad, Hamam, Massage, Wellness, Schönheitssalon

    • Schwimmbad
    • Sport

      Tennis, Fitness, Golf

    • Tiere erlaubt
    • Babier
    • Safe
    • Nichtraucherzimmer
    • Solarium
    • Konferenzraum

    Hotelbewertung(en) von Gästen des Hotels

    • Note Von nc/10