Hotel Dream of Zanzibar Hotel 5 Stern(e)
Easyexperten
Kaskazini A, Tanzanie Pwani Machangani, Tansania

Dieses Hotel gehört zur Kette Planhotel und bietet einwandfreie Leistungen gemäß den internationalen Hotelstandards. Gepflegter Park, viereckige Bungalows, Liegestuhlreihen, glitzernde Pools: Dieses Etablissement bietet die Komfortstandards des Westens auf Sansibar.

+
  • Baden
  • Internationale Norm
  • Flug
    Photos von Hoteliers 1 Benutzerphotos
    Alle Preise vergleichen

    Preis pro Nacht - Finden Sie bei 0 Verkäufer
    Weitere Angebote

    Lage 3.0 /10

    Es befindet sich an der Nordostküste der Insel, unweit des Strandes von Kiwengwa. Rechnen Sie mit einer Stunde bis Stone Town, und etwas mehr bis zum Flughafen.

    Unterkunft 8.45 /10

    Das Hotel bietet insgesamt 157 Zimmer, was auf Sansibar geradezu einen Rekord darstellt. Unzählige Bungalows sind in ordentlichen Reihen angelegt und in drei Kategorien unterteilt. Gemäß dem exklusiven Standards des Hotels entsprechen die meisten der Kategorie "Deluxe Garden". Diese Einstiegskategorie heißt "Standard Garden View". Hierbei handelt es sich um die Bungalows auf der Anhöhe, die am nächsten zur Rezeption liegen. Allerdings entsprechen die Ausstattungen eindeutig dem Prädikat "Deluxe": geräumige Zimmer, DVD-Player, Flachbildschirm, moderne Einrichtung, und Holzmobiliar im typischen sansibarischen Stil. Sie sollten sich jedoch kein lokales Kunsthandwerk erwarten, auch wenn es sich hierbei um einen renommierten Wirtschaftszweig von Sansibar handelt, denn die Hotelkette importiert aufgrund der (laut Hotelleitung) besseren Qualität alle Möbel aus Italien. Daher sollte man eigentlich von einer italienisch-sansibarischen Deko sprechen... Auch die Badezimmer entsprechen den hohen Designstandards: viel Platz, dezentes Design, mit Pflegeprodukten, die auch im hoteleigenen Spa verwendet werden.

    Natürlich hebt sich das Leistungsniveau mit steigender Zimmerkategorie. Zuerst wird endlich der Blick zum Meer geboten. Die Junior Suiten sind etwas größer und entsprechen ansonsten in etwa den Deluxe-Zimmern, mit einigen zusätzlichen Quadratmetern. Dasselbe italienische Mobiliar, aber im afrikanischen Stil, und dieselben Badezimmer mit einigen zusätzlichen Extras wie Bademänteln. Die Ausstattung bleibt unverändert, und da die Zimmer etwas größer sind, erscheinen sie etwas nüchtern bzw. zu karg möbliert. Die Deluxe-Zimmer wirken daher eindeutig gemütlicher. Allerdings macht sich in den Jacuzzi Junior Suiten ein klarer Qualitätsunterschied bemerkbar. Im Bereich, der in den einfachen Junior Suiten leer bleibt, befindet sich hier ein Whirlpool vor einem Balkon mit Blick zum Meer! Einfach perfekt!

    Die Schmuckstücke des Hotels sind die "Royal Suites". Sie befinden sich fast direkt am Strand entlang der zentralen Medina, aber doch weit genug vom Hotelbereich entfernt, um ungestörte Ruhe zu bieten. Und in strategischer Nähe zum Mvua Spa. Es gibt nur drei solche Zimmer - gemäß dem Sinnspruch "Qualität vor Quantität" - die über einen privaten Strandbereich verfügen, der ausschließlich für die Gäste dieser Unterkünfte reserviert ist. Sie bestehen aus zwei Zimmern, einem Salon und einem Schlafzimmer, die in punkto Design den anderen Hotelunterkünften ähneln. Im Einklang mit der etwas konfusen Deko in punkto Kunsthandwerk thront eine (offensichtlich) falsche chinesische Vase mitten im Schlafbereich. Handelt es sich etwa um ein Symbol der Verbindung zwischen Afrika und Ostasien auf Sansibar? Ein Dekorelement, auf das man vielleicht hätte verzichten können... Außer der etwas seltsamen Symbolik der Dekoration können zwei positive Details hervorgehoben werden: das geradezu riesige Badezimmer und der (kleine) Privatpool in jedem einzelnen Patio. Und zum Schluss gibt es noch ein zweites Badezimmer im Salon. Für alle Fälle.

    Infrastruktur 7.70 /10

    Man betritt das Hotelanwesen des Dream Of Zanzibar über die Korallenebene an der Ostküste (die tropische Vegetation wächst vor allem an der Nordküste) unter der gleißenden Sonne Afrikas: Dieses neue Hotel der Kette wurde im Juli 2009 eröffnet. Die Rezeption befindet sich unter einem geräumigen Makuti, zahlreiche Sofas laden zum Entspannen ein, während sich das Personal um die Aufnahmeformalitäten kümmert. Ein vielleicht nicht besonders origineller, dafür aber umso komfortabler Bereich. Leider ist der Blick auf die Betonbungalows nicht besonders malerisch.

    Hinter der Rezeption erstreckt sich die Hotelanlage über eine leichte Anhöhe bis zum Meer, wodurch man einen wunderschönen Ausblick über den Ozean genießen kann. In einem kleinen englischen Garten findet man auf beiden Seiten die Bungalowblöcke, die in ordentlichen Reihen angelegt sind. Die ersten Reihen in der Nähe der Rezeption sind zwar ziemlich weit vom Meer (und von den zentralen Hotelbereichen) entfernt, aber sie verfügen immerhin über eine Bar und einen angenehmen "Relaxpool".

    Wenn man den Abhang hinabgeht, erreicht man den "kleinen Platz" des Etablissements. Eine kleine Medina erstreckt sich direkt hinter dem Strand und vereint die wichtigsten Hotelbereiche: Bar, Restaurants, Hauptpool und etwas abseits das African Spa Mvua. Der zentrale Hotelteil ist wie eine orientalische Medina angelegt (vielleicht in Anlehnung an die Gassen von Stone Town) und dient als Versammlungsort, an dem die Gäste trotzdem auf Wunsch ungestört sein können. Zwischen Säulen und Shisha-Ecken wurden kunstvoll dekorierte orientalische Salons eingerichtet. Bemerkenswert ist auch der Pool, der eine rechteckige Form aufweist und auch zum Schwimmen geeignet ist (und nicht nur zum Planschen)!

    Küche 7.70 /10

    Öde Buffets, die man so oft in Badehotels findet, sind hier Fehlanzeige: Man kann zwischen insgesamt sechs Restaurant wählen! Sie sind fast alle in der All-Inklusive-Pauschale inbegriffen (nur im Fischrestaurant muss ein Zuschlag bezahlt werden) und spiegeln die wichtigsten aktuellen Tendenzen wider.

    Sie befinden sich rund um die Medina, bei der es sich um den zentralen Hotelbereich handelt. Das Hauptrestaurant bietet Verpflegung in Form von Buffets. Hier findet man die üblichen internationalen Gerichte, von Pasta über Suppen und Grillgerichten bis zu verschiedenen Gemüsebeilagen. Die hübsch gedeckten Tische stehen im Freien sowie in einem Saal und sorgen für ein einladendes Ambiente. Auf beiden Seiten der Arkaden findet man zwei Themenrestaurants (mit ungefähr 20 Gedecken): asiatische Küche (indisch, japanisch, chinesisch) bzw. typische Spezialitäten von Sansibar. Einen Stock höher bietet sich in der Pizzeria und im Healthy Food-Restaurant ein wunderschöner Ausblick über das Meer. Hier wird gesunde Küche serviert, die aber nichts mit karger, makrobiotischer Diät zu tun hat. Auf dem Menü steht regionale italienische Küche mit Risotto, Osso Bucco alla milanese, Ravioli und Kartoffelgnocchi. Keine Diätküche! Ungefähr 50 Gedecke, nur auf Reservierung (obwohl in der All-Inklusive-Pauschale inbegriffen).

    Und zuletzt das Fischrestaurant, das dem aktuellen Trend der offenen Schauküchen Rechnung trägt. Es ist vom zentralen Bereich getrennt und befindet sich in der Nähe des Strandes.

    Strand 7.70 /10

    Der lange weiße Sandstrand mit Kokospalmen unterliegt den Gezeiten: Hier herrscht das typische Ambiente der Ostküste. Es gibt einen hoteleigenen Strandbereich, der jeweils zur Hälfte mit Rasen und Sand bedeckt ist.

    Wissenswert

    Die Kette Planhotel (die das Hotel betreibt) umfasst die zwei Hoteltypen Diamonds und Sandies. Das Dream of Sansibar ist das jüngste Hotel auf der Insel, es gehört zur Diamonds-Linie und bietet besonders exklusive Leistungen.

    Die Ausstattung

    • Parkplatz
    • Restaurant
    • Internet
    • Klimaanlage
    • Wellnessbereich

      Hamam, Sauna, Massage, Wellness, Schönheitssalon, wellness - bereich, Spa, Türkisches Bad

    • Schwimmbad
    • Sport

      Kanufahren, Jetski, Kajak, Wasserski, Surfen, Segeln, Windsurfen, Beachvolleyball, Tennis, Gymnastik, Fitness

    • Hot-Whirl-Pool
    • Safe
    • Konferenzraum

    Die Vorteile

    • Die Restaurants
    • Das Spa
    • Die zwei Schwimmbäder.

    Die Nachteile

    • Die hintersten Bungalows auf der Anhöhe, die zu weit vom zentralen Hotelbereich entfernt sind.
    • Die staubtrockene Korallenebene, die diesen Teil der Insel bedeckt.

    Hotelbewertung(en) von Gästen des Hotels

    2
    • Note Von nc/10
    •  Anonyme. Anonyme.  
      4 Meinungen
      • Pauschalreise nach juillet 2014 Veröffentlicht am 2014-08-02 En couple - 1 nuitée (Chambre sans vue)

        Suite à retard d'avion de 24h nous avons été envoyé dans cet hôtel par la compagnie aérienne. L'hôtel est constitué de plusieurs bâtiments à deux étages qui occupent un terrain immense traversé par une promenade qui descend à l'océan.

      • Pluspunkte

        chambre très spacieuse, confortable et climatisée

      • Minuspunkte

        très longue distance entre la réception et le centre de vie (piscine/boutique/restaurants)

      • Infrastructure
      • Logement
      • Situation
      • Restauration
      • Sports / Loisirs
      • Animation
      • Qualité / Prix
      • Note Von 6.00/10
    •  Anonimo. Anonimo.  
      1 Meinungen
      • Pauschalreise nach dicembre 2013 Veröffentlicht am 2014-01-08 In coppia - Una settimana o più (Camera senza vista)

        Deludente. aereoporto ASSURDO!Ci si ritrova ammassati a prendere le proprie valigie che vengono consegnate dagli addetti locali manualmente,il proprio bagaglio viene appoggiato su banconi in legno e le persone si ritrovano accalcate una contro l'altra!! RESORT non all'altezza di un 5 STELLE. Camere pulite, grandi...estremamente semplici per questa categoria. Spiaggia e giardini ben curati. Ristorante...NO COMMENT!!! Poca scelta, poca qualità. Mare caratteristico ma poco balneabile.

      • Pluspunkte

        Ordine. Silenzio. Relax. Panorama. Natura.

      • Minuspunkte

        Ristorante. Mare. Camere.

      • Infrastrutture
      • Alloggio
      • Posizione
      • Restauro
      • Sport / Divertimenti
      • Animazione / Spettacoli
      • Valutare il prezzo
      • Note Von 5.75/10