• Login
Hotel L'hôtel de la Poste Hotel 3 Stern(e)
Easyexperten
St Louis, Senegal -
Siehe die Karte

Das auf der Insel Saint-Louis, gleich gegenüber der berühmten Faidherbe Bridge liegende Hotel de la Poste war zwischen 1932 und 1936 die bevorzugte Unterkunft von Jean Mermoz, dem berühmten Flugpionier aus der Zeit der ersten Postflüge. Das große, im traditionellen Kolonialstil der Insel errichtete Gebäude beeindruckt seine Gäste sowohl durch seine historische Vergangenheit, als auch durch seine verwinkelte Architektur mit Arkaden, Balustraden und verwirrenden Gängen.

+
  • Kultur
  • Gut gelegen
  • Erholung
  • Charme
  • Herz
  • Flug
    Alle Preise vergleichen

    Preis pro Nacht - Finden Sie bei 0 Verkäufer
    Weitere Angebote

    Lage 10.0 /10

    In der historischen Altstadt von Saint-Louis, direkt am Flussufer des Senegal, an der Abfahrt der berühmten Faidherbe Bridge. Mit dem Auto ist man in 5 Minuten am Flughafen der Stadt (5 km).

    Unterkunft 7.70 /10

    Alle 40 Zimmer dieses wunderschönen Hotels sind unterschiedlich, sowohl in der Raumaufteilung und Größe als auch in der Einrichtung. Einige sind sehr ansprechend und farbenfroh gestaltet, andere wiederum eher düster oder nüchtern. Die Zimmer mit Blick auf den Fluss sind besonders reizvoll. So hat zum Beispiel das Zimmer von Jean Mermoz (Nr. 219) den Vorteil, dass man von dort sowohl auf die Straße als auch auf den Fluss blicken kann. Die Unterkunft mit der Nummer ?306? hat als einzige eine eigene Terrasse mit Blick auf den Fluss (sowie auf den direkt darunter liegenden Pool). Sie eignet sich sehr gut für Familien, da sie sich auf drei kleine Ebenen verteilt. Ebenfalls sehr beliebt sind die flexiblen Schlafmöglichkeiten sowie das - im Vergleich zu den anderen Zimmern - größere Bad (mit kleinen Waschbecken, Duschen, Toilette und Seife). Die Suite, die üblicherweise in der obersten Etage liegt, ist zweifellos die komfortabelste Unterkunft in diesem Hotel, denn sie verfügt über einen separaten Wohnraum, eine eigene Terrasse und bietet einen traumhaften Panoramablick über die ganze Insel. Die Ausstattung der eher niedrigen Räume umfasst ein Fernsehgerät, eine individuell regelbare Klimaanlage sowie ein Direktwahltelefon. Während der Öffnungszeiten des Restaurants (von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr sowie von 20.00 Uhr bis Mitternacht) können die Gäste den Zimmerservice in Anspruch nehmen.

    Infrastruktur 8.20 /10

    Das Hotel de la Poste stammt aus dem Jahre 1850. Im Laufe der Jahrzehnte wurde das Gebäude sehr oft umgebaut. Nachdem die schönen Gewölbe des großen Innenhofs 2005 wieder freigelegt wurden, hat das prächtige Herrenhaus im Kolonialstil etwas von seinem einstigen Charme zurückgewonnen. Zur besonderen Atmosphäre des Hauses tragen unter anderem der begrünte Innenhof, die Freilufttreppe und die Balustraden und Gewölbe bei, die von allen Stockwerken aus zu bewundern sind, wie auch die Verwendung traditioneller Baustoffe wie polierter Beton, Mosaikfliesen, Sichtmauerwerk, Kacheln... Neben der Rezeption liegt das Café Safari, das mit seiner Einrichtung aus lackiertem Bambusrohr sowie den vielen Jagdtrophäen der Großväter und Urgroßväter der derzeitigen Besitzer wohl der originellste Ort im ganzen Hotel ist. Aber das ist Geschmackssache! Angesichts der exzellenten Lage des Hotels ist es sehr bedauerlich, dass die Terrasse direkt auf einem Platz liegt, an dem der Durchgangsverkehr von und zur île Saint-Louis vorbeirollt. Das Restaurant ?Flamingo? liegt etwas außerhalb des Hotels und hat eine Bar, die von 10.30 Uhr bis 02.00 Uhr morgens geöffnet ist. Sie finden dort auch einen Loungebereich mit bequemen Liegen. Über die gesamte Länge erstreckt sich der größte Pool der Insel; er verläuft parallel zum Flussufer des Senegal. Die Straße, in der ansonsten nicht viel los ist, wird auf der ganzen Länge von Bäumen gesäumt.

    Küche 7.45 /10

    Das Restaurant ?Flamingo?, das einige Meter vom Hotel entfernt liegt, verfügt insgesamt über 120 Plätze, die sich auf einen überdachten Außenbereich im Freien sowie auf einen Innenbereich mit vielen Fenstern verteilen. Die Einrichtung ist nicht sehr modern: Holztische, Plastikstühle... Auf der Karte stehen kleine Snacks, senegalesische Spezialitäten, eine große Auswahl an Fleisch- und Geflügelgerichten, Pizza, Fisch und Schalentiere, die man sich direkt aus einem Becken auswählt. Zudem gibt es verschiedene Weine. Unter einer nicht sehr ästhetischen Markise können die Gäste auch während der kühleren Jahreszeit von Januar bis März angenehm im Freien sitzen. Das nicht besonders abwechslungsreiche Frühstück wird bis 10.00 Uhr in einem großen, rechteckigen Saal mit 80 Sitzplätzen serviert. Der Raum ist nach dem berühmten Flugpionier ?Mermoz? benannt und mit zahlreichen Fotos aus der Geschichte der Luftfahrt dekoriert. Schauen Sie sich auch unbedingt das Zitat an der Decke an, das über die gesamte Länge des Raums verläuft. Nach 10.00 Uhr kann man in der Safari Bar noch gemütlich einen Kaffee trinken.

    Wissenswert

    Das Hotel ist alljährlich wegen der Unterhaltsarbeiten von Ende August bis September geschlossen. Den Gästen steht WLAN-Technik (kostenlos) zur Verfügung. Im Restaurant ?Flamingo? finden regelmäßig Veranstaltungen statt.

    Buchungstipp:
    Alle Zimmer kosten gleich viel, ausgenommen die Suite. Wenn Sie im gleichen Zimmer wie seinerzeit Jean Mermoz übernachten möchten, müssen Sie sich sehr lange im Voraus um die ?219?, sein damaliges Lieblingszimmer, bemühen! Einige Stammgäste reservieren das Zimmer sogar bereits mehr als ein Jahr im Voraus.

    Die Ausstattung

    • Parkplatz
    • Restaurant
    • Internet
    • Klimaanlage
    • Schwimmbad
    • Tiere erlaubt

    Die Vorteile

    • Ein Muss für alle Fliegerfans
    • Die Zimmer
    • Der Swimmingpool
    • Die Architektur

    Die Nachteile

    • Die Terrasse des Cafés
    • Die Entfernung zum Restaurant und zum Pool

    Hotelbewertung(en) von Gästen des Hotels

    • Note Von nc/10