• Login

Haifa

  • Haifa liegt am Hang des Karmelgebirges am Mittelmeerufer und ist die drittgrößte Stadt Israels sowie gleichzeitig die Industriehauptstadt des Nordens, wobei sich die Wirtschaftsaktivität Haifas hauptsächlich auf den Hafen konzentriert. Auch hier wurde die Geschichte im Laufe der verschiedenen Eroberungen der Stadt geschrieben. Alles begann mit dem Kreuzzug im Jahre 1100. 1156 gründete Richard Löwenherz ...
    © Silverjohn / 123RF

Haifa liegt am Hang des Karmelgebirges am Mittelmeerufer und ist die drittgrößte Stadt Israels sowie gleichzeitig die Industriehauptstadt des Nordens, wobei sich die Wirtschaftsaktivität Haifas hauptsächlich auf den Hafen konzentriert. Auch hier wurde die Geschichte im Laufe der verschiedenen Eroberungen der Stadt geschrieben. Alles begann mit dem Kreuzzug im Jahre 1100. 1156 gründete Richard Löwenherz hier den Orden der Karmeliter. Im Jahre 1265 vertrieb der Sultan Baibar die Franken aus der Stadt. Im 17. Jahrhundert wird die Stadt von einem Beduinenscheich befestigt. Nach der Passage von Napoleon Bonaparte wurde die Stadt erneut dem Erdboden gleichgemacht... Als Eingangstor zum Gelobten Land spielte Haifa eine sehr wichtige Rolle im Rahmen der jüdischen Einwanderung in Palästina. Schließlich handelt es sich bei Haifa um eine heilige Stätte des Bahaismus, einer vom Islam abgeleiteten, synkretistischen Religion, die im Iran im Jahre 1844 erschienen ist und die mystische Einheit aller Religionen und den Glauben an die Einheit der Menschheit lehrt. In der Grotte des Elija (einer heutigen Synagoge) hat sich dieser Prophet laut dem Alten Testament den Priestern des Gottes Baal widersetzt, indem er ihnen die Allmacht Jahwes ankündigte. Das Karmelkloster befindet sich an jener Stelle, an der gegen Mitte des 12. Jahrhunderts das erste christliche Kloster von den Franken errichtet wurde. Es wurde zwei Mal völlig zerstört und ab 1827 wieder neu errichtet. Unter dem Chor der Basilika befindet sich die Grotte, in der Elias Zuflucht gesucht haben soll. Heutzutage ist diese Stätte ein Pilgerort für Christen, Muslime und Drusen geworden. Der Bahai-Tempel ist ein Mausoleum mit einer imposanten vergoldeten Kuppel aus dem Jahre 1909. Hier liegen die Überreste von Siyyid ali Muhammad, genannt "der Bab", begraben, dem Gründer der Bahai-Religion, der 1850 von der iranischen Regierung hingerichtet wurde. Besuchen Sie auf einer Reise nach Haifa auch das arabische und israelische Kulturzentrum Beit HaGefen. Diese in Israel einzigartige Stätte für Zusammentreffen und Dialog zwischen Juden und Arabern organisiert verschiedene Veranstaltungen zum Thema des Austausches zwischen beiden Kulturen (Ausstellungen, Theater, Festivals...).

Haifa: was sollte man besichtigen?

Die Künste und die Kultur

Anderswo auf der Erde
Israël : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen