Entdecken Sie Hakone Japan

Von Tokio aus erreicht man mit der japanischen Hochgeschwindigkeitsbahn Shinkansen in etwa 30 Minuten (oder in eineinhalb Stunden mit dem normalen Zug) den Thermalkurort Hakone. An der Haltestation Odawara ragt die Statue des stolzen Samurais in die Höhe, als Andenken an dessen schwindelerregenden Aufstieg innerhalb der Kriegerkaste (Hodo Shoun wurde letztendlich das Oberhaupt des Odawara-Klans, dessen Schloss auf einer Anhöhe über dem Bahnhof steht). Hier besteigt man einen Shuttle. Die beliebte Badeortschaft Hakone liegt mitten im Nationalpark Fuji-Hakone-Izu und bietet einen einzigartigen Ausblick auf den Berg Fuji. Auf 1.000 Höhenmeter findet man die berühmten heißen Quellen, die von Fans der sog. "onsen" (heiße Bäder) geschätzt werden, und erstaunliche Sehenswürdigkeiten wie z.B. Owakudani, das sog. "Tal der siedenden Quellen /i>", deren starker Schwefelgeruch die Besucher jedoch nicht zu stören scheint. Sehr beliebt sind auch die schwarzen Eier, die vor Ort verkauft werden und denen eine fruchtbarkeitsfördernde Wirkung bei Männern und Frauen nachgesagt wird. Eine weitere Attraktion sind die Golfanlagen und der See Ashi mitten im Wald. Wanderfans können die unzähligen gebahnten Pfade durch die schöne Landschaft erkunden. Die Natur ist völlig unberührt, und an den Seeufern hat sich eine diskrete Luxushotellerie etabliert. In den Booten (zwei nachgebaute Piratenschiffe in Rot bzw. Grün) können die Touristen über den See schippern.

  • Hakone, Die Ausflüge, Hakone, Japan
    Hakone

    Von den Ufern des Ashi-Sees kann man bei schönem Wetter den Vulkan Fuji erkennen.

    © Longtaildog / 123RF
  • Der Ashi-See, Hakone, Die Ausflüge, Hakone, Japan
    Der Ashi-See

    Von der Seilbahn aus kann man den wunderschönen Ausblick über die Umgebung bewundern.

    © Pavel Bernshtam / 123RF
  • Spazierfahrt auf dem Ashi-See, Hakone, Die Ausflüge, Hakone, Japan
    Spazierfahrt auf dem Ashi-See

    In zahlreichen Booten, u.a.den zwei nachgebauten Piratenschiffen, kann man bei schönem Wetter Spazierfahrten über die ruhigen Gewässer des Sees unternehmen.

    © Jordan Tan / 123RF
  • Die Quellen von Owakudani, Hakone, Die Ausflüge, Hakone, Japan
    Die Quellen von Owakudani

    Hierher kommt man aufgrund der heißen Quellen, von denen der Name des Owakudani-Tals abgeleitet ist, was übersetzt soviel wie "großes kochendes Tal" bedeutet.

    © Dusit Srisangaoran / 123RF
  • Die schwarzen Eier von Owakudani, Hakone, Die Ausflüge, Hakone, Japan
    Die schwarzen Eier von Owakudani

    Diesen Eiern, die im Dampf der heißen Quellen gegart und vom Schwefel schwarz gefärbt werden, wird eine fruchtbarkeitsfördernde Wirkung nachgesagt.

    © Ekaterina Pokrovsky / 123RF
  • Die Resorts von Hakone, Hakone, Die Ausflüge, Hakone, Japan
    Die Resorts von Hakone

    Zahlreiche Unterkünfte stehen für Touristen zur Verfügung, u.a. verschiedene luxuriöse Etablissements.

    © iStockphoto.com / Master2

Japan : Entdecken Sie unsere Städte

  • Tokio
    Tokyo
  • Osaka
    Osaka
  • Kyoto
    Kyoto
  • Hiroshima
    Hiroshima
  • Nara
    Nara
Japan : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen