Entdecken Sie Der Berg Nebo Jordanien


Der Berg Nebo befindet sich 12,5 Kilometer von Madaba entfernt, in dem jordanischen Gebirge Abarim. Er ist ein Teil des zum Toten Meer hin ablaufenden Plateaus und rund 808 Meter hoch. Die beste Zeit um ihn zu besteigen ist der Morgen, denn bei klarem Wetter bietet sich von oben ein wunderschöner Ausblick über das Tote Meer, das Westjordanland, Bethlehem und sogar die auf den Hügeln Judäas höher gelegenen Teile von Jerusalem. Später steigt aus dem Toten Meer ein starker Dunst auf, der dazu führt, dass sich die Landschaft in einem dichten Nebel verliert.

Laut dem Alten Testament ist der Berg Nebo, genau der Berg, von dem Gott Moses einen Blick auf das Gelobte Land gewährte, welches dieser aber nicht mehr lebend erreichen sollte. Auch das Grab von Moses ist vermutlich auf dem Berg, wobei Theologen sich bis heute noch darüber streiten, da in Maqam El-Nabi Musa ein weiteres Moses-Grab sein soll. Aus diesem Grund wurde hier im 4. Jahrhundert eine Basilika errichtet, deren Überreste im Jahr 1933 entdeckt wurden und noch heute zu den am meisten verehrten Heiligtümern Jordaniens gehören. Die Basilika wurde in den folgenden Jahrhunderten immer wieder umgestaltet und erweitert, heute sieht man nur noch Steinblöcke und Teile des antiken Mosaikbodens. Die Nebo-Kirche wird seit dem 7. Jahrhundert und bis heute noch von vielen Pilgern besucht.

In der auf dem Berg Nebo heute noch stehenden Kirche, die sich im Besitz des Franziskanerordens befindet, finden sich Mosaiken aus dem Jahr 530, die Jagdszenen mit Löwen und Gazellen und ländliche Szenen mit Schafen und Obstbäumen darstellen. Besonders interessant ist die außergewöhnliche Szene, die einen schwarzen Mann abbildet, der einen Vogel Strauß an der Leine führt. In der Theotokos-Kapelle zeigen die Mosaiken mehr religiöse Symbole, aber auch Stiere und Gazellen.

Auf der Spitze des Berges Nebo steht auch die aus Bronze gefertigte Skulptur einer Schlange am Kreuz. Sie wurde von einem italienischen Künstler zu Ehren der von Moses aufgestellten Ehernen Schlange und des gekreuzigten Jesus gefertigt. Im Jahr 2000 pflanzte der Papst Johannes Paul einen Olivenbaum neben der erhaltenen Kapelle, als ein Symbol für den Frieden.

Nur 13 Kilometer von dem Berg Nebo entfernt verläuft der Königsweg - eine 5000 Jahre alte Reiseroute, deren Erwähnung ebenfalls im Alten Testament zu finden ist. Die rund 300 Kilometer lange Route wurde von den Israeliten auf dem Weg ins Gelobte Land, von den Muslimen auf dem Haddsch und den Kreuzrittern auf ihrem Weg zu den Eroberungsfeldzügen im Nahen Osten genutzt. Die umliegende Landschaft ist geprägt von engen Schluchten, fruchtbarem Ackerland und schier endlosen roten Felswüsten.

  • , Der Berg Nebo, Die Monumente, Jordanien
    Der Berg Nebo
    © iStockphoto.com / Witold Ryka
  • Der Berg Nebo, Die Monumente, Jordanien
    Der Berg Nebo
    © Anton lvanov / 123RF
  • Der Berg Nebo, Die Monumente, Jordanien
    Der Berg Nebo
    © Anton lvanov / 123RF
  • Der Berg Nebo, Die Monumente, Jordanien
    Der Berg Nebo
    © Anton lvanov / 123RF
  • Der Berg Nebo, Die Monumente, Jordanien
    Der Berg Nebo
    © iStockphoto.com / Mtcurado
  • Der Berg Nebo, Die Monumente, Jordanien
    Der Berg Nebo
    © iStockphoto.com / ?????? ?????????

Jordanien : Entdecken Sie unsere Städte

  • Amman
    Amman
  • Petra
    Petra
  • Madaba, Jordanien
    Madaba
Jordanien : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen