• Login

Boa Vista Reisen: Idyllische kleine Insel für Wassersportler

Reiseführer
  • Boavista, die drittgrößte Insel des Archipels, wird die Insel der Dünen genannt. Eine Vielzahl feiner Sandstrände säumen die Insel und bisher ist keine Spur von Verschmutzung erkennbar. Die flache Landschaft und die vielen vom Wind geformten Dünen erinnern an die Sahara. Die Vegetation besteht aus Palmen und Kokospalmen und bei der von November bis Dezember dauernden Ernte kann man die Datteln der ...
    © Patrice Hauser / EASYVOYAGE

Boavista, die drittgrößte Insel des Archipels, wird die Insel der Dünen genannt. Eine Vielzahl feiner Sandstrände säumen die Insel und bisher ist keine Spur von Verschmutzung erkennbar. Entdecken Sie auf Ihrer Reise die flache Landschaft und die vielen vom Wind geformten Dünen, wie in der Sahara. Die Vegetation besteht aus Palmen und Kokospalmen und bei der von November bis Dezember dauernden Ernte kann man die Datteln der Insel kosten. Sie werden vor allem um die Region Ribeira de Rabil angebaut. Die Strände im Süden sind die schönsten und weniger gefährlich als jene im Norden. Die letzteren sind von vielen Riffs umgeben, weshalb sie weniger besucht sind. Ein Plus für Boavista ist der Wind, da Windsurfer zum Trainieren hierher kommen. Obwohl die Einwohner der Insel heutzutage vom Tourismus leben, leben sie auch vom Fischfang und von der Viehzucht. Man kommt nach Boavista um sich zu entspannen, das Meer, die Ruhe und die vielen Strände zu genießen.

Boa Vista: was kann man unternehmen?

Für Vogelkundler ist die Insel Curral Velho interessant, die per Schlauchboot oder Piroge erreichbarist und Albatrosse, Fregattvögel, schwarze Vögel mit großer Flügelspannbreite, und Paradiesvögel beherbergt. Sie können auch das Dorf Provoacao Velha besuchen, das älteste Dorf der Insel aus dem 17. Jahrhundert. Sehenswert ist auch der Leuchtturm von Morro Negro im Osten der Insel.

Eine Vielzahl feiner Sandstrände säumen die Insel und bisher ist keine Spur von Verschmutzung erkennbar. Die flache Landschaft und die vielen vom Wind geformten Dünen erinnern an die Sahara. Schatzjäger können von der Nordküste aus auch ein Schiffswrack erkennen. Das Wrack von Cabo de Santa Maria ist ein am 1. September 1968 auf Grund gelaufenes spanisches Schiff.

 Kapverden  Kapverden
Boa Vista: die Schlüsseldaten

Flåche : Die zehn Insel machen eine Fläche von 4033 km² aus. km2

Einwohnerzahl : Das Archipel zählt insgesamt 499796 Einwohner. Einwohner

  • Große, schöne und feine Sandstrände
  • Viel Wind, ideal zum Surfen
  • Ruhige und einsame Insel, nur wenig Trubel

Erinnerung

Passen Sie beim Baden auf starke Strömungen auf, die häufige Ursache für Badeunfälle sind.

Zu vermeiden

Vermeiden Sie es, Wasser aus dem Hahn zu trinken und Eiswürfel in die Gläser zu tun.

Boa Vista: was sollte man essen?

Das Nationalgericht, die Caechupa, ähnelt einem Bohneneintopf auf der Basis von Mais, Speck und Chorizo. Fisch, Huhn, Schwein, Reis und einige Gemüsesorten bilden hier die Ernährungsgrundlage. Die gegrillten Langusten sind ebenfalls ausgezeichnet. Typisch für das Archipel ist Grog aus braunem oder weißen Rum, der als Punsch serviert wird.

Boa Vista: welche Andenken sollte man mitnehmen?

Das Kunsthandwerk ist nicht sehr vielfältig und begrenzt sich auf Häkelarbeiten (Tischdecken, Zierdecken, Tagesdecken usw.) sowie naive Malerei, einige Batikteile, Strohhüte und Objekte aus Muscheln. Als Mitbringsel eignen sich auch Grog und Wein aus Fogo.

Hotelbewertungen Boa Vista Getestete Hotels
  • 7.45 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Club Héliades Riu Karamboa
    Boa Vista - Kap Verde
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    Der hinsichtlich seiner Kapazität größte Hotelkomplex der Insel ...

  • 6.6 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Parque das Dunas
    Boa Vista - Kap Verde
    Hotel Hotel 3 Etoile(s)

    Kleines charmantes Hotel, ideal gelegen, in dem Sie das Meer ...

Anderswo auf der Erde
Kapverden : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen