Mombasa

  • Die kenianische Küste bietet knapp 400 Kilometer Strände, Natur, neue Entdeckungen. Die zweitgrößte Stadt in Kenia liegt an dieser Küste und trägt den Namen Mombasa.Sie befindet sich auf einer 13 km² großen Insel und hat 1,5 Milionen Einwohner. Im Zentrum herrscht viel Straßenverkehr, im Gegensatz zur Altstadt, die viel diskreter und stiller ist. Mit der Nordküste ist Mombasa über eine Brücke verbunden, ...
    © Fotum / 123RF
  • Mombasa ist die zweitgrößte Stadt von Kenia und besitzt eine wunderschöne Altstadt. Hier befindet sich ebenfalls das Zentrum des Badetourismus von Kenia.
    © Fotum / 123RF
  • Der Name der Stadt kann mit einem oder zwei "s" geschrieben werden.
    © Fotum / 123RF
  • Der Markt befindet sich in einer Halle, die Händler stellen ihre Stände aber ebenfalls im Freien auf.
    © Fotum / 123RF
  • Hier findet man so ziemlich alles, sowohl Nahrungsmittel als auch Accessoires oder Bekleidung.
    © Fotum / 123RF
  • Am Eingang der Stadt kann man riesige Wälle zur Abwehr von Elefanten erkennen.
    © Fotum / 123RF
  • In dieser Farm von Mombasa kann man um 17 Uhr der Fütterung der Krokodile beiwohnen.
    © Fotum / 123RF

Die kenianische Küste bietet knapp 400 Kilometer Strände, Natur, neue Entdeckungen. Die zweitgrößte Stadt in Kenia liegt an dieser Küste und trägt den Namen Mombasa.Sie befindet sich auf einer 13 km² großen Insel und hat 1,5 Milionen Einwohner. Im Zentrum herrscht viel Straßenverkehr, im Gegensatz zur Altstadt, die viel diskreter und stiller ist. Mit der Nordküste ist Mombasa über eine Brücke verbunden, die den Indischen Ozean überspannt, während man im Süden die Fähre benutzen muss, die mehrmals pro Tag pendelt. Dafür muss man viel Geduld haben, denn manchmal ist die Warteschlange lang...

In Kenia fährt man auf der linken Seite. Wir raten Ihnen, wenn Sie einen Mietwagen wollen, auch nach einem Fahrer zu fragen, denn der Straßenzustand in Kenia ist oftmals chaotisch! Die Fahrer sind daran gewöhnt, im Unterschied zu uns.

Die Hauptstraße in diesem nördlichen sowie südlichen Teil des Landes kreuzt viele kleine Dörfer, wo die Häuser Strohdächer haben. Die Wohngebiete sind von dichter Vegetation umgeben: Kokospalmen, Mangobäume, Kaschubäume... Seien Sie nicht überrascht, wenn Sie unterwegs viele Check-Points auf einer Reise nach Mombasa passieren müssen. Diese Straße wird streng von der Polizei überwacht, denn sie führt bis Tansania. Zur Zeit gibt es an der Küste knapp 500 Hotels aller Kategorien. Vor der Abfahrt sollten Sie sich sehr gut informieren, denn manche Hotels sind nicht empfehlenswert! Andere stellen jedoch spürbare Anstrengungen an, um einen höheren Standard zu erreichen. Die meisten Hotels wurden an den Strand gebaut. Man muss wissen, dass alle Strände in Kenia öffentlich zugänglich sind. Das bedeutet, dass überall Verkäufer auf die Badegäste warten. Die meisten Hotels versuchen diese Störungen zu verhindern und lassen den Strand auf beiden Seiten ihres Abschnitts bewachen.

Die kenianische Küste ist viel angenehmer im Süden als im Norden. Dort liegt das Korallenriff viel näher an der Küste. An den Stränden sammeln sich viele Algen. Wenn man dort im Meer badet, sollte man Sandalen tragen, damit man sich die Füße nicht an toten Korallen verletzt. Die kenianische Küste ist ein perfektes Urlaubsziel, um sich nach einer Safari zu entspannen. Das Essen ist hier nicht schlecht und die Wassertemperatur empfinden sogar Frostbeulen als angenehm!

Mombasa ist die größte Stadt an der Küste Kenias. Gleichzeitig ist die Stadt der wichtigste Handelshafen an der afrikanischen Ostküste. Die Altstadt liegt auf einer 13 km² großen Koralleninsel und besitzt zahlreiche Relikte aus der portugiesischen und omanischen Besatzungszeit (nach dem 16. Jahrhundert). Zwischen den alten weißen Häusern mit ihren herrlich gearbeiteten Türen, führen verwinkelte Gassen zum Fort Jesus (eine von den Portugiesen zum Schutz der Stadt errichtete Festung) oder zur Mandhry-Moschee.

Mombasa: was kann man unternehmen?

Auch begeisterte Wassersportler werden nicht enttäuscht sein: Schiffe mit Glasboden, Tauchen, Hochseefischen?
In einem Dorf nicht weit vom Flughafen werden alle auf den Märkten angebotetenen Gegenstände hergestellt. Es ist interessant zu sehen, wie und unter welchen Bedingungen die Handwerker arbeiten.
Wer es nicht geschafft hat, vor der Landung in Mombasa ein Naturreservat zu besuchen, kann manche Tierarten auch noch im Haller Park beobachten.

Der Rundgang durch die Altstadt von Mombasa ist sehr kurz, denn es sind nur zwei Straßen! Jedoch kann man hier schöne Balkone aus der Kolonialzeit bewundern. Leider wird dieser Teil nicht gut gepflegt und langsam sieht man hier wirklich den Zahn der Zeit arbeiten... In diesem Viertel steht auch die älteste Moschee in Mombasa: die Basheikh-Moschee. Sie ist ein großes weißes Gebäude mit einem Minearett im Suaheli-Stil. Die interessanteste Sehenswürdigkeit bleibt jedoch die Festung Fort Jesus, die im 17. Jahrhundert von den Portugiesen erbaut wurde, um den Hafeneingang zu schützen. Ihre Geschichte ist von vielen Erzählungen über Hunger, Verrat und sogar Mord gezeichnet.

  • Der herzliche Empfang durch die Bevölkerung
  • Eine Vielzahl möglicher Aktivitäten
  • Eine gute Hotelauswahl
  • Straßen, die mehr wie Pisten aussehen
  • Die zahlreichen "Beach Boys" an den Stränden
  • Das Korallenriff in Ufernähe, das viele tote Korallen mit sich bringt.
  • Die Strände sind (vor allem im Norden) von großen Mengen an Algen bedeckt.

Mombasa: was sollte man besichtigen?

Die Monumente und Spaziergänge

Erinnerung

Auch wenn Sie an starke Sonne gewöhnt sind, ist es wichtig, Sonnencreme zu benutzen. Wie bei den meisten Reisezielen in warmen Gegenden, spürt man die Hitze der Sonne tagsüber nicht stark, was man abends schnell bereut! Denken Sie bitte auch daran, Mittel gegen Malaria mitzunehmen, weil diese Krankheit im Land weit verbreitet ist. Nehmen Sie auch ein Mittel gegen Insekten mit, um Stiche zu vermeiden.

Zu vermeiden

Ausländern wird dringend davon abgeraten, nachts allein auszugehen. Man sollte auch keinem Unbekannten zu einem Spaziergang über den Strand folgen? Die Kriminalität steigt leider mit zunehmender Touristenzahl. Die Kriminalitätsrate ist noch nicht übermäßig hoch, doch ist es zu empfehlen, nichts wertvolles bei sich zu haben. Benutzen Sie lieber die in den meisten Hotelzimmern befindlichen Safes. Es passiert oft, dass selbst wertlose Dinge verschwinden? Vergessen Sie bitte nicht, dass der Strand in Kenia öffentlich ist und Oben-Ohne-Baden daher verboten! Während des Urlaubs werden Sie in den meisten Hotels Schilder bemerken, die Sie dazu auffordern, die Affen nicht zu füttern. Am Anfang sind sie nett und harmlos, aber plötzlich fallen sie einen an und beißen sehr schnell. Tollwutspritzen sind keine angenehme Sache! In lezter Zeit leidet Kenia wie auch viele andere Länder unter Sextourismus. Die Prostitution, besonders unter Minderjährigen, ist an der Küste weit verbreitet. Tragen Sie bitte nicht zu dieser Praxis bei. Sie wird natürlich von der Staatsgewalt bestraft.

Mombasa: was sollte man essen?

Auf die einheimische Küche haben die vielen ehemaligen Kolonialherren starken Einfluss gehabt. Die Kenianer gebrauchen sehr viele und unterschiedliche Gewürze. Es gibt natürlich eine große Vielfalt an Meeresfrüchten und Gerichte mit Soßen, wie zum Beispiel Kuku Wakupaka, Hühnerfleisch mit Kokosmilch. Die Kenianer reichen zu ihren Gerichte oft Ugali, eine Art Brei aus geschrotetem Mais. Dieses Gericht hat leider kein besonderes Aroma. Hier kann man auch eine gute indische Küche kosten. Feinschmecker sollten Mandaazis (Krapfen) oder auch Sambusas kosten. Die Nahrungskosten sind jedoch nicht hoch. Es passiert selten, dass jemand am Tisch hungrig bleibt!

Mombasa: welche Andenken sollte man mitnehmen?

Das Handwerk in Kenia ist sehr vielfältig. Es gibt eine unglaubliche Menge handgemachter Holzfiguren. Sie stellen alle Tiere in der Savanne dar. Man findet auch sehr schöne Masken der Massai. Freunde der Malerei sollten wissen, dass kenianische Bilder sehr farbenfroh sind. Sie stellen meist Dörfer der Massai, aber auch Jagdszenen dar. Man sollte nicht vorschnell vom ersten Stand kaufen, denn alle Geschäfte bieten, mit wenigen Ausnahmen, fast die gleichen Dinge an. Man findet all dieses Kunsthandwerk auch in den 22 Geschäften am Flughafen von Mombasa, aber ein bisschen teuerer. Zögern Sie nicht, um die Preise zu handelnn, die Kenianer lieben das!

Hotelbewertungen Mombasa Getestete Hotels
  • 9.25 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Serena Beach Hotel and Spa
    Mombasa - Kenia
    Hotel Hotel 0 Etoile(s)

    Das 1997 erbaute Hotel Serena Beach gehört zu einer Hotelkette ...

  • 8.7 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Diani Reef Beach Resort and Spa
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    Mitten im Herzen eines großen tropischen Gartens liegt das Diani ...

  • 8.7 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Sentido Neptune Palm Beach
    Mombasa - Kenia
    Hotel Hotel 4 Etoile(s)

    Das Ende 2006 eröffnete Hotel Neptun Palm Beach Ressort ist der ...

  • 8.35 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Sarova Whitesands Beach Resort and Spa
    Hotel Hotel 0 Etoile(s)

    Inmitten eines 9 ha Parks mit prachtvollen Palmen verfügt das ...

Anderswo auf der Erde
Kenia : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen