Nairobi

  • Genau wie die anderen Hauptstädte dieser Welt, bietet Nairobi den Touristen viele Attraktionen. Sie ist aber vor allem Ausgangspunkt zu den Naturschutzgebieten Kenias. In der Stadt selbst ist es sehr laut und es kommt oft zu vielen Verkehrstaus. Ein Ort, an dem immer was los ist. Wer einen oder zwei Tage lang bleiben will, gibt es viele Hotels, aus denen man wählen kann. In der 'Umgebung der Stadt ...
    © Corbis / age fotostock
  • Die belebte Stadt Nairobi ist die Hauptstadt des Landes sowie Ausgangspunkt für zahlreiche Safari-Expeditionen.
    © Corbis / age fotostock
  • Nairobi befindet sich 150 km südlich des Äquators.
    © Corbis / age fotostock
  • Nairobi liegt zumindest 1.600 m über dem Meeresspiegel.
    © Corbis / age fotostock
  • Die Bevölkerung spricht sowohl Englisch als auch Swahili.
    © Corbis / age fotostock
  • Dieses Einkaufszentrum ist das größte von Kenia.
    © Corbis / age fotostock
  • In Nairobi befindet sich ein Naturreservat, das sich ideal für einen Naturausflug inmitten der Stadt eignet.
    © Corbis / age fotostock

Genau wie die anderen Hauptstädte dieser Welt, bietet Nairobi den Touristen viele Attraktionen. Sie ist aber vor allem Ausgangspunkt zu den Naturschutzgebieten Kenias. In der Stadt selbst ist es sehr laut und es kommt oft zu vielen Verkehrstaus. Ein Ort, an dem immer was los ist.
Wer einen oder zwei Tage lang bleiben will, gibt es viele Hotels, aus denen man wählen kann. In der 'Umgebung der Stadt kann man vor allem Tiere beobachten, während das Stadszentrum mehr kulturorientierte Attraktionen bietet, wie das Nairobi National Museum.

Nairobi: was kann man unternehmen?

Besuch im Blixen Museum. Es ist das Haus, wo Karen Blixen lebte. Nach ihrer Geschichte wurde der Film mit dem Titel ?Jenseits von Afrika? gedreht.
Ausflug nach Kazuri: Ein schneller Besuch in der Fabrik, wo viele Frauen schöne Keramikperlen herstellen. Shopping-Fans finden im Vorraum der Fabrik ein Geschäft.

Wer auf jeden Fall Tiere sehen will, kann in das am nächsten gelegene Naturschutzgebiet des Nationalparks von Nairobi fahren. Er ist 20 Min. mit Auto von dem Stadtszentrum entfernt.
The David Sheldrick Wildlife Trust: Dabei handelt es sich um ein Waisenhaus für kleine Elefanten. Neugierige können es zwischen 11.00 Uhr und 12.00 Uhr besuchen und die Elefanten streicheln und beim Füttern zusehen.
The Giraffe Centre: Dieses Zentrum nimmt nur Giraffen auf, wie der Name schon sagt. Die Touristen dürfen die Tieren füttern und am Kopf streicheln!

  • Die Freundlichkeit der Bevölkerung
  • Die Verkehrstaus

Nairobi: was sollte man besichtigen?

Die Parks und Reservate

Die Ausflüge

Erinnerung

Vor der Reise sollte man eine Behandlung gegen Malaria vornehmen lassen. Diese Krankheit ist sehr vebreitet in Kenia. Nehmen Sie auch ein Mittel gegen Insekten mit, um Stiche zu vermeiden.

Zu vermeiden

Raucher aufgepasst: Es ist verboten auf den Strassen von Nairobi zu rauchen. Das ist kein Scherz: Falls man erwischt wird, muss man eine Geldstrafe zahlen!
Gehen Sie kurze Strecken durch die Stadt lieber zu Fuß. Es herrscht sehr häufig Stau. Sie müssen sich genug Zeit nehmen, um pünktlich am Flughafen zu sein.

Nairobi: was sollte man essen?

Auf die einheimische Küche haben die vielen ehemaligen Kolonialherren starken Einfluss gehabt. Die Kenianer gebrauchen sehr viele und unterschiedliche Gewürze. Es gibt natürlich eine große Vielfalt an Meeresfrüchten und Gerichte mit Soßen, wie zum Beispiel Kuku Wakupaka, Hühnerfleisch mit Kokosmilch. Die Kenianer reichen zu ihren Gerichte oft Ugali, eine Art Brei aus geschrotetem Mais. Dieses Gericht hat leider kein besonderes Aroma. Hier kann man auch eine gute indische Küche kosten. Feinschmecker sollten Mandaazis (Krapfen) oder auch Sambusas kosten. Die Nahrungskosten sind jedoch nicht hoch. Es passiert selten, dass jemand am Tisch hungrig bleibt!

Nairobi: welche Andenken sollte man mitnehmen?

Das Handwerk in Kenia ist sehr vielfältig. Es gibt eine unglaubliche Menge handgemachter Holzfiguren. Sie stellen alle Tiere in der Savanne dar. Man findet auch sehr schöne Masken der Massai. Freunde der Malerei sollten wissen, dass kenianische Bilder sehr farbenfroh sind. Sie stellen meist Dörfer der Massai, aber auch Jagdszenen dar. Man sollte nicht vorschnell vom ersten Stand kaufen, denn alle Geschäfte bieten, mit wenigen Ausnahmen, fast die gleichen Dinge an. Zögern Sie nicht, um die Preise zu handelnn, die Kenianer lieben das!

Hotelbewertungen Nairobi Getestete Hotels
  • 7.7 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Sarova Stanley
    Nairobi - Kenia
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    Trotz seines kolonialen Aspektes ist das Sarova Stanley ein Hotel ...

  • 7.7 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Nairobi Serena
    Nairobi - Kenia
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    Als Mitglied der "Leading Hotels of the World" ist ...

Anderswo auf der Erde
Kenia : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen