Osijek

  • Im äußersten Osten des Landes, ungefähr 30 km von der ungarischen Grenze entfernt, liegt Osijek am rechten Drau-Ufer. Mit 104 000 Einwohnern ist Osijek die Hauptstadt von Slawonien. Die Stadt wurde im 7. Jhdt. am Standort der römischen Stadt Mursa gegründet. Im 16. und 17. Jhdt. war sie von den Türken besetzt. Heute ist Osijek vor allem eine Industriestadt. Glücklicherweise konnten die historischen ...
    © Marcella Miriello / INMAGINE
  • Osijek ist die viertgrößte Stadt von Kroatien. Sie liegt am Ufer Drau und ist umgeben von einem sehr naturbelassenden Sumpfgebiet.
    © Marcella Miriello / INMAGINE

Im äußersten Osten des Landes, ungefähr 30 km von der ungarischen Grenze entfernt, liegt Osijek am rechten Drau-Ufer. Mit 104 000 Einwohnern ist Osijek die Hauptstadt von Slawonien. Die Stadt wurde im 7. Jhdt. am Standort der römischen Stadt Mursa gegründet. Im 16. und 17. Jhdt. war sie von den Türken besetzt. Heute ist Osijek vor allem eine Industriestadt. Glücklicherweise konnten die historischen Viertel geschützt werden. Wenn Sie die Europäische Avenue hinunterschlendern, werden Sie imposante Gebäude bemerken. Es handelt sich um Privathäuser, die früher reichen Händlern gehört hatten. Von Interesse ist auch die Zitadelle. Das ist der Ort, von dem aus sich Osijek entwickelt hat. Früher gelangte man durch drei Tore in die Zitadelle. Jetzt gibt es nur noch eines, das Wassertor, das, wie der Name schon sagt, sich zur Drau hin öffnet. Nach der Besichtigung der Innenräume der Zitadelle sollten Sie unbedingt im Garten von Königs Tomislav, auch ?Garten des Oberst? genannt, oder im Garten von Königs Peter-Kresimir IV., der im Frühling in voller Blüte steht, spazieren gehen. Ein weiterer Höhepunkt der Stadt ist das Slawonien-Museum, in dem Sie eine sehr interessante ethnologische Sammlung erwartet.

Anderswo auf der Erde
Kroatien : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen